Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rolling Stones Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 5. Juni 2005, 14:23

1981 - 08 / August - Tattoo You

TATTOO YOU



Deutschland 27. August 1981

Rolling Stones Records EMI 1C064-64533

Side 1

Start Me Up 3:31

Hang Fire 2:21

Slave 4:55

Little T & A 3:21

Black Limousine 3:31

Neighbours 3:32


Side 2

Worried About You 5:16

Tops 3:46

Heaven 4:21

No Use In Crying

Waiting On A Friend 4:32

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (29. März 2006, 15:52)


2

Sonntag, 5. Juni 2005, 14:27

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU



Cover-Rückseite und Plattenhülle der

Tattoo You

EMI 1C064-64533

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (29. März 2006, 15:52)


3

Sonntag, 23. Oktober 2005, 13:22

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Dieses Album wurde aus Aufnahmen zusammengestellt, die zum Teil schon mehrere Jahre im Archiv schlummerten. Diese Songs, alle in verschiedenen Stadien der (Nicht)Fertigstellung (zumeist fehlte der Text), wurden für TATTO YOU überarbeitet, hier und da mit ein paar Overdubs versehen und soviel ich weiß, von Jagger praktisch im Alleingang fertiggestellt. Das klingt nach Restl-Verwertung von Sachen, die für frühere Alben nicht gut genug waren – jedoch: der Eindruck täuscht. Aus dem Archiv-Material wurde eine sehr, sehr gute Platte zusammengestellt, welche zumindest ihre beiden Vorgänger klar übertrumpft. Dank Produzenten-Geschick merkt man der Platte diese Verfahrensweise überhaupt nicht an; bis vor einiger Zeit hatte ich keine Ahnung, dass die Scheibe auf diese Art und Weise zusammengestellt wurde.

Seite Eins präsentiert die bewährte Mischung aus scharfen Riff-Rockern, Fund und Blues und überzeugt auf der ganzen Linie. Die gesamte zweite Plattenhälfte wurde für Balladen reserviert, eine derartige Häufung von langsamen Songs gab es weder vorher noch nachher auf einem Stones-Album. Diese Nummern sind allesamt keine üblichen Love-Songs, sodass sie gottlob ganz ohne Kitsch auskommen, vielmehr handelt es sich um Lieder mit eindeutigen Wurzeln in der Soul-Musik. Musikalisch würde ich die zweite Plattenhälfte als schick prodzierten „Edel-Disco-Soul“ einordnen. Dieser Sound war damals gerade der letzte Schrei, wirkt heutzutage vielleicht an der einen oder anderen Stelle etwas altbacken, aber immer noch sehr überzeugend.


START ME UP
Einer der ganz großen Hits der Stones, ein weltweiter Charts-Abräumer und seit Jahren bevorzugter Opener bei Konzerten. Rotziger Gesang, knappe grollende Riffs, im Hintergrund bösartig knurrender Bass und präzise schepperndes Schlagzeug – sozusagen die Quintessenz des Stones-Sounds. Ein echter Genie-Streich, fantastisch!

HANG FIRE
Eine sehr schnelle Nummer mit ungeheuer viel Drive. Sehr ausgelassen, ja überschäumend. Für Stones-Verhältnisse eine schon unverschämt fröhliche Nummer.

SLAVE
Lange Zeit von mir vernachlässigt, ist der Song seit ein paar Jahren einer meiner Top-Favoriten des Albums. Eine tolle, funkige Nummer die fast ohne Text auskommt und die Instrumental-Arbeit in den Vordergrund rückt. Der Titel lebt auch vor allem vom extra-scharfen, ekstatischen Saxofon, welches vom Jazz-Giganten Sonny Rollins geblasen wird. Rollings hat auf TATTO YOU noch weitere starke Auftritte. Die Version auf der CD-Ausgabe ist gute eineinhalb Minuten länger, mir aber immer noch zu kurz: Auf diesem Rhythmus-Teppich hätten die Stones noch endlos weiterjammen können. Was hätte etwa ein Mick Taylor noch aus der Nummer herausholen können!

LITTLE T & A
Die traditionelle Keith-Richards-gesungene Nummer des Albums. Eine weitere gelungene Version des bewährten Gitarren-Riff/Schlagzeug-Intros. Schöne, sehr melodiöse Gitarren, Keith scheint eine Menge Spaß an dem Song zu haben. Mir geht's da genauso.

BLACK LIMOUSINE
Eine schnell gespielte Blues-Nummer mit schönen Schrammel-Gitarren, Piano und Mundharmonika. Jagger ist wie auf dem ganzen Album in Hochform.

NEIGHBOURS
Eine echte Perle von einem schnellen Rocker, sehr präsente Gitarren und Charlie Watts weit im Vordergrund. Ein leichter Song, der gute Laune macht, nicht zuletzt auch wegen des Saxofon-Solos. Ein sehr frischer, sehr direkter Song.

WORRIED ABOUT YOU
Eine edle DeLuxe-Disco-Nummer mit viel Soul-Feeling. Jagger startet mit Falsett-Gesang, für den er Anfang der 80er Jahre eine ausgsprochene Vorliebe zu haben schien. Später steigert sich der Song zu großer Intensität und Jagger wechselt in seine übliche Stimmlage. Sehr gute Gitarren-Arbeit. Für mich die beste Ballade des Albums.

TOPS
Noch eine intensive Ballade, in der Jagger stellenweise seine Falsett-Stimme einsetzt. Die Nummer hatte schon etliche Jahre auf dem Buckel, bevor sie für dieses Album aufpoliert wurde, so kann man hier noch einmal Mick Taylor an der Gitarre erleben.

HEAVEN
verströmt eine traumhaft-unwirkliche Atmosphäre. Jaggers Stimme kommt stark verfremdet, ebenso die Gitarren. Klingt ein bißchen nach Roxy Music in den 80er Jahren.

NO USE IN CRYING
Sehr schöne Modern-Soul-Nummer, langsam und getragen.

WAITING ON A FRIEND
Ein klavier-lastiger Song mittleren Tempos, sehr melodiös, guter Rhythmus, vielleicht ein bißchen zu schunkelig. Nicht wirklich herausragend, aber sehr angenehm zu hören. Auch hier gibt's ein gutes Saxofon-Solo zu hören. Auch diese Nummer ist so alt, dass auch hier wieder Mick Taylor zu hören ist.


Signatur von »Dirty Worker« Everybody MUST get *STONED*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (29. März 2006, 15:53)


4

Dienstag, 21. März 2006, 14:01

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Noch jedesmal entsteht dieses Prikeln, wenn monatelang keine Stones auf dem Teller lagen und dann ein neues Album eintrifft. Derartige Abstinenz darf aber nicht blind machen. Auch jetzt wieder hochgestellte Ohren bei Jagger und Richards ersten Tönen - das sins sie und nur sie! Oder doch nicht? Denn "Start Me Up" liegt riffmäßig im Bereich von Frees "Alright Now" Note 4. Ein Bißchen flotter, straight, doch recht gleichförmig kommt "Hang Fire" noch 4. Die Glocke aus Honky Tonk Woman kündigt - im gleichen Tempo - Slave an, die Hülse eines Songs, positiv aufgefüllt von untermalender Orgel und E-Piano. Endlos-Wiederholungen im Text, schön schräges Saxophon: 3. Der erste Ausfall heißt "Little T&A". Chauvi Richards singt ausgesprochen mäßig einen farblosen Rock`n Roll. Charlie holzt. 2. "Black Limousine", mitkomponiert von Ron Wood, ist der Blues. So grandios wie 1966 die B-Seite "Who`s Driving Your Plane?" Feine Harmonika: 5. Neighbours - Charlie holzt schon wieder, trotzdem guter Standard im gesteigerten Tempo. "Send It To Me" allerdings klag sehr ähnlich: noch 4. Seite zwei überrascht. Fünf durchweg ruhige Nummern, qualitativ fast auf einer Ebene. "Worried About You", "Tops", "No Use In Crying" und "Waiting On A Friend" sind gut: 4. Was hiers stört, ist der mittlerweise ermüdenden uninterssante Eunuchengesang, der immer wieder die Kock-Kanten abschleift und das Material aufweicht. Tendenz: SalonDisco (sie kämen auch ohne sowas in die Charts). Gelungen dagegen die Verzerrung dieses Gewispers und akttraktive Hall/Echo-Effekte in "Heaven": 5 Macht alles in allem eine glatte 4, nicht weniger, aber auch keinesfalls mehr. Und genauso ist letzlich der Gesamteindruck nach dem dritten Durchlauf. TATTOO YOU gefällt mir wesentlich bessen als EOTIONAL RESCUE und SOME GIRLS. Die Jubelarien um diese Platten verstehe ich bis heute nicht.

****

Musik-Express September 1981

5

Freitag, 31. März 2006, 03:56

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Diesmal hat das Quintett kein wirklich neues Album gemacht, sondern Rohfassungen aus den letzten Jahren zu neuen Songs verarbeitet. Dennoch ist es wirklich gut geworden, übertraf sogar noch den Erfolg von "Some Girls" und verhalf der Band zusammen mit der Welttournee 1981/82 mal wieder den Sprung an die Spitze der Rockszene.

Den Anfang macht Start Me Up, ein Sahnestück, das ursprünglich als Reggae (!) geplant gewesen war. Es folgt ein kurzes, schnelles Hang Fire mit politischem Text und ein lässig-bluesiges Slave mit Saxophonlegende Sonny Rollins. Auch Keiths Titel ist rockig und wiederholt mit direkter Wortwahl ("little tits and ass"). Mit dem fetzigen R&B Black Limousine und einem geradeaus steuernden Neighbours geht der schnelle Teil des Albums zu Ende. Zu Neighbours hat Mick einen Text über Keiths oftmals gespanntes Verhältnis zu seinen Nachbarn geschrieben.

Die B-Seite von "Tattoo You", das gegen Keiths Willen nicht einfach "Tattoo" getauft wurde, hält ruhigere Songs bereit. Worried About You ist eine liebliche Ballade mit Mick am Keyboard, hat viele Freunde unter den Stonesfans und wurde zu deren Überraschung und Freude bei einigen Klubkonzerten 2002/03 live gespielt. Tops und No Use In Crying zielen in die gleiche Richtung, gefallen mir aber nicht ganz so sehr. Das verträumte Heaven ist für mich ein Geheimtip und wurde ausschnittsweise im Kinofilm "Vanilla Sky" verwendet. Waiting On A Friend (wieder mit Sonny Rollins) schließlich ist ein Lied, das auch einige Jahre später noch bekannt gewesen dürfte; es verbreitet eine harmonische Atmosphäre, genauso wie der Videoclip, der die Glimmer Twins in lieber Eintracht zeigt.

Die LP ist keine bloße "Resteverwertung" aus vergangenen Aufnahmesessions, sondern ein rundum gelungenes Album; dank des Überfliegersongs Start Me Up vielleicht sogar ein Meilenstein.
Signatur von »Pokalheld«
Les Trois Tetons in Oberhausen - ich war dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (31. März 2006, 13:26)


LittleQueenie

When you are a fan never forget to be your fucking self.

  • »LittleQueenie« ist männlich

Beiträge: 19 674

Rolling Stones Fan seit: 1982

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. August 2006, 21:18

Re: August 1981 - Tattoo You


Signatur von »LittleQueenie«
Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...
www.jigsawpuzzle.de II YouTube Channel


7

Samstag, 7. Oktober 2006, 17:13

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU



Türkei 1981

Türk Mali - Made in Turkey

CUNS - 39114 S PLAKSAN

8

Samstag, 7. Oktober 2006, 17:16

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Weitere deutsche Ausgaben:

Rolling Stones Records / EMI F 668 000 / Westdeutsche Pressung für den DDR Markt / 1982

9

Samstag, 7. Oktober 2006, 17:18

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

UK-Ausgaben:

a) Rolling Stones Records / EMI CUNS 39114 / August 1981

b) Rolling Stones Records / CBS 450 198 1 / November 1989

10

Samstag, 7. Oktober 2006, 17:21

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

US-Ausgaben:

a) Rolling Stones Records / Atlantic COC 16052 / August 1981

b) Rolling Stones Records / Columbia FC 40502 / März 1988

11

Dienstag, 20. März 2007, 21:41

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Studios:

Electric Ladyland Studios, New York, Anfang November - Dezember 1979

Atlantic Studios, new York, April - Juni 1981

(lt. Bill Wyman Compass Point Studios, Bahamas, 23. Januar - 12. Februar 1979, Pathé Marconi, Paris, 27. Juni - 08. Oktober und November 1980 und Electric Ladyland New York)


Musiker:

Mick Jagger (Vocals)
Keith Richards (Guitar)
Charlie Watts (Drums)
Ron Wood (Guitar)
Bill Wyman (Bass)
Ian Stewart (Piano)
Pete Townshend (Guitar bei "Slave")

Weitere Musiker sind mir im Moment nicht bekannt.


Producer:

The Glimmer Twins


Diverses:

Mitproduzent Chris Kimsey

Tontechnik Chris Kimsey, Barry Sage



12

Sonntag, 29. April 2007, 21:38

Re: August 1981 - Tattoo You

TATTOO YOU

Diese LP ist außerdem noch in folgenden Ländern erschienen:

Argentinien / 1981 / RSR-EMI 8989
Brasilien / 1981 / RSR EMIO-ODEON 31C 066- 64533
Canada / 1981 / RSR WEA 16052Q
Chile / XXXX / RSR EMI-ODEON
Frankreich / August 1981 / RSR EMI 2C 070-64533
Griechenland / 1981 / RSR/EMI 14C 064-64533
Guatemala & Panama / Dezember 1981 / RSR/EMI 33188
Hongkong / 1981 / RSR/EMI CUNS-39114
Indien / 1981 / RSR/EMI CUNS 39114
Irland / 1981 / RSR/EMI CUNS 39114
Italien / August 1981 / RSR/EMI 3C 064-64533
Jugoslawien / November 1981 / RSR Yugoton LSROLL 73132
Mexico / 1981 / RSR EMI 33C 062-64533 SLEM-1039
Neu Seeland / XXXX / RSR EMI CUNS 39114
Peru / XXXX / RSR/EMI 02.21. 926
Philippinen / 1981 / RSR/EMI CUNS-39114
Portugal / 1982 / RSR/EMI 11C 076-64533
Singapur / XXXX / RSR/EMI CUNS-39114
Süd-AFrika / XXXX / RSR/EMI CUNJ (D) 39114

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (10. Juli 2007, 22:15)


13

Sonntag, 5. Oktober 2008, 20:52

TATTO YOU



Deutschland

CBS 450198 1

14

Samstag, 27. Dezember 2008, 18:22

TATTOO YOU

Australien 1981

EMI CUN.39114



15

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:21

TAATOO YOU

Label EMI 1C 064-64 533 A Deutschland



Dieses Label-Foto hat mir unser Mitglied Frank zur Verfügung gestellt.

16

Mittwoch, 30. September 2009, 22:13

TATTOO YOU

INDIEN

CUNS 39114 STEREO

EMI

The Gramaphone Company of India Limited




Bitte auf das Foto klicken

17

Sonntag, 20. November 2011, 18:52

TATTOO YOU

Her das Label von der DDR-Ausgabe die es in den Intershops gab.

Foto von COTM geklaut.


Voodoo L.E.

I'm a man of wealth and taste

  • »Voodoo L.E.« ist männlich

Beiträge: 2 360

Rolling Stones Fan seit: 15.August 1995

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 27. November 2011, 18:23

TATTOO YOU

Her das Label von der DDR-Ausgabe die es in den Intershops gab.

Foto von COTM geklaut.

Ich habe die Platte heute bei ebay erwischt. SFM bitte nicht traurig sein, falls ich sie Dir vor der Nase weggeschnappt habe! :evil: Außerdem habe ich heute dort endlich auch die ungarische Single "Miss You / Faraway Eyes" ersteigern können. :thumbup:
Wenn das kein gutes Omen für das Musikduell mit den Kinks heute Abend ist... :cheers
Signatur von »Voodoo L.E.« "How long can we go on? Forever. We`ll let you know when we keel over." KR

19

Sonntag, 27. November 2011, 22:16

Hatte ich gar nicht mitbekommen.

Glückwunsch. Freue mich, dass Du sie bekommen hast.

zac

Stonestreff Member

  • »zac« ist männlich

Beiträge: 1 171

Rolling Stones Fan seit: ich die Gitarre in "Open G" zu spielen gelernt habe

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. April 2014, 15:12

Ich weiß nicht genau wohin das gehört, aber ich finde dieser Artikel extrem interessant:

Chris Kimsey spricht über "Start me Up" und viel anderes...

Classic Tracks: "start me up"
Signatur von »zac« I'm stumbling and I know I play a bad guitar