Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rolling Stones Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 27. Mai 2005, 20:17

1978 - 06 / Juni - Some Girls

SOME GIRLS



Deutschland 09. Juni 1978

Rolling Stones Records EMI 1C 064-61016


Side 1

Miss You 4:48

When The Whip Comes Down 4:20

Just My Imagnination (Running Away With Me) 4:39

Some Girls 4:35

Lies 3:11


Side 2

Far Away Eyes 4:23

Respectable 3:07

Before They Make Me Run 3:24

Beast Of Burden 4:25

Shattered 3:46

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:54)


2

Freitag, 27. Mai 2005, 20:21

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS



Cover-Rückseite der deutschen "Some Girls"

EMI 1C 064-61016

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:54)


3

Freitag, 27. Mai 2005, 20:25

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS



Italien

Rolling Stones Records EMI 3C 064-61016

Cover-Vorderseite der italienischen Ausgabe

Unterschied bei der Farbgestaltung zur deutschen Ausgabe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:55)


4

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 00:21

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Das erste Studio-Album mit Ron Wood als regulärem Mitglied – hat sich dadurch etwas geändert? Jedenfalls sind die Songs auf SOME GIRLS einfacher strukturiert als auf den vorangegangenen Alben, der Sound geht in Richtung der Einfachheit ihrer frühen Jahre. Es gibt keine Experimente und keine komplizierten Arrangements, wie man sie zum Teil auf den Alben mit Mick Taylor findet. Die Songs sind wieder einfacher, klarer und direkter geworden.

Meiner Ansicht nach ist dabei jedoch (nicht böse werden!) eines der schwächsten Stones-Alben in ihrer ganzen Karriere herausgekommen – eigentlich ist (fast) kein Song schlecht, aber für mich ist auch kein einziger Titel dabei, der auch wirklich zünden würde. Ich habe öfters mal gelesen, SOME GIRLS sei eine tolle Platte, ich jedenfalls sehe das ganz anders: Was mir bei SOME GIRLS fehlt, sind gleich mehrere Dinge: erstens die Leidenschaft, die (fast) alle Stones-Platten zuvor verströmen. SOME GIRLS wirkt auf mich irgendwie unterkühlt, distanziert und emotionslos, Jaggers Gesang wirkt zeitweise aufgesetzt und fast wie eine Karikatur seiner selbst (bei MISS YOU, FAR AWAY EYES, BEAST OF BURDEN). Zweitens fehlen geniale melodische Rocker vom Schlage BROWN SUGAR, JJF, STAR STAR, HAND OF FATE etc. Die Rocker auf SOME GIRLS scheinen mir durch die Bank ziemlich ideenloses Geschrubbe. Drittens fehlt mir wenigstens eine große kitschfreie Ballade oder eine packende Blues-Nummer. Viertens wenigstens eine Nummer mit bedrohlicher, düsterer Grundstimmung vom Schlage HEARTBREAKER, FINGERPRINT FILE oder GIMME SHELTER. Fünftens: wenigstens hin und wieder wünsche ich mir einen Ansatz einer Solo-Gitarre, nicht nur Aneinanderrasseln von Ronnie, Keith (und Mick).

MISS YOU
Die Stones nähern sich der Disco-Musik in ihrer seichtesten Form. Mich stören vor allem Charlies monotones Gepauke und die unerträglichen hu-hu-uhu-Chorgesänge. Überhaupt eher eine Sprechgesangsnummer, die auch vom Text her reizlos ist. Das einzig Positive an der Nummer ist noch das scharfe Saxofon-Solo. Mir rätselhaft, warum die Stones diese Nummer immer wieder ins Live-Programm nehmen und dort noch endlos zerdehnen. Mein Fall ist der Song jedenfalls überhaupt nicht...

WHEN THE WIP COMES DOWN
Ein schneller Rocker mit jaulenden, rasselnden Gitarren und einem schimpfenden, maulenden Jagger. Nicht sonderlich einfallsreich, setzt sich auch kaum im Ohr fest.

IMAGINATION
Die fast schon obligatorische Cover-Version einer Soulnummer. Auch dieser Song zündet nicht und ist mir zu unterkühlt.

SOME GIRLS
Noch einer der besseren Songs des Albums. Ein bißchen verfremdete Blues-Stimmung kommt wenigstens ansatzweise auf.

LIES
Siehe „Whip...“. Hochgeschwindigkeitsrocker, kaum mehr als gerade noch durchschnittlich.

FARAWAY EYES
Die Stones hatten immer ein Faible für Countrymusic. Dieser Song schlägt aber über die Stränge: Eine Abrechnung mit TV-Predigern, die den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen, wird hier zu einer übertrieben schlechten Parodie des gesamten Country-Music-Genres schlechthin.

RESPECTABLE
Von den vier straighten schnörkellosen Rockern der Platte noch der Überzeugendste. Die Nummer hat Schmiss und Pfiff und diesmal zündet endlich einmal ein Song wenigstens halbwegs.

BEFORE THEY MAKE ME RUN
Ein schneller knorriger Song, diesmal von Keith gesungen. Auch als Fan wird man zugeben müssen, dass Keith selten bis nie schlechter gesungen hat. Die Nummer ist an sich ganz gut, bekommt aber durch Keith´s extrem dünn klingendes Stimmchen schon einen Hauch unfreiwilliger Komik.

BEAST OF BURDEN
Eine mittelschnelle Ballade mit einem ziemlich genialen Gitarren-Intro. Später wird´s dann leider etwas flach und auf Kommerz schielend. Dennoch: abgesehen von RESPECTABLE für mich noch der beste Song der Platte.

SHATTERED
Einfach schrecklich. Ich konnte mit diesem hektischen, nervösen Song und Jagger´s hysterischem Geschrei noch nie etwas anfangen (wobei ich mich aber immerhin mehr als zwanzig Jahre bemüht habe).

Wenn man es schafft, zu vergessen was für grandiose Platten die Stones VOR Some Girls gemacht haben, kann man durchaus zufrieden sein. Some Girls ist keine SCHLECHTE Stones-Platte, nur waren die Vorgänger-Alben eine ganz andere, weit bessere Klasse. Für mich jedenfalls ist die Scheibe gegenüber ihren Vorgängern ein klarer Abstieg.
Signatur von »Dirty Worker« Everybody MUST get *STONED*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:55)


LittleQueenie

When you are a fan never forget to be your fucking self.

  • »LittleQueenie« ist männlich

Beiträge: 19 674

Rolling Stones Fan seit: 1982

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 14:14

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

War nicht Black and Blue (1976) das erste Album mit Ron Wood?

Some Girls erschien 1978!?

Puhh, ganz schön zerreissende Kritik, würde Shattered und Beast Of Burdon schon als "Kracher" einnordnen!

Über Miss You kann man streiten, ich liebe den Song eigentlich, nur leider wurde er über die Jahre Live etwas "überspielt"!

Aber danke Dirty Worker, die Kritiken halte ich weiterhin für sehr wichtig für dieses Forum, wenn ich auch nicht 100%ig Deiner Meinung bin, respektiere ich diese aber!
Signatur von »LittleQueenie«
Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...
www.jigsawpuzzle.de II YouTube Channel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:56)


6

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 15:39

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Si Si Senores Best of Burden gehört zu den besten Stonesnummern.

Basta Ragazi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:57)


7

Mittwoch, 26. Oktober 2005, 15:45

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Black And Blue war zwar das erste Album mit Wood an der Gitarre, aber als es aufgenommen wurde, war (noch)nicht sicher, dass er der neue Mann werden würde. Perkins und Mandel sind auch of B&B dabei, bei den Aufnahmen wußte man noch nicht wer der fixe Mann werden sollte. So hab ich es jedenfalls im Gedächtnis, muss aber nicht unbedingt stimmen... am B&B-Album-Cover ist Wood ja auf dem Gruppenfoto dabei – das Foto wurde wahrscheinlich gemacht, nachdem das Album fertig war und nachdem die Entscheidung für Ron gefallen war? (Vielleicht gibt´s Alternativ-Fotos mit Perkins und Mandel...)

Wie auch immer, Some Girls war auf alle Fälle das erste Album auf dem Wood von allem Anbeginn an Mitglied der Stones war.... so ist zumindest meine Auslegung der Geschichte.

Hatte übrigens schon immer keinen sehr guten Draht zu SG, halte das allermeiste was vorher und nachher kam, für besser – ist nur meine Ansicht, nur persönliche Wertung. Soll keinen alten Hasen vergrämen und keinen Neuling vom Kauf abhalten. Urteilen muss jeder selber – sich nur nix einreden lassen...!

Höre SG wahrscheinlich sogar öfter als etwa Sticky Fingers, mit der leisen Hoffnung, irgendwann auch mal zu kapieren, wieso SG vielfach so gelobt wird von Fans und Presse... habe dem Album viele Chancen gegeben, nutzt nix, ist nicht so ganz mein Fall. Was nicht heißt dass ich´s gar nicht mag (ich mag alle Stones-Alben, nur einige wenige nicht ganz so sehr wie die anderen).

Signatur von »Dirty Worker« Everybody MUST get *STONED*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:57)


LittleQueenie

When you are a fan never forget to be your fucking self.

  • »LittleQueenie« ist männlich

Beiträge: 19 674

Rolling Stones Fan seit: 1982

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Oktober 2005, 01:20

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Hör auf Dich zu entschuldigen D.W., warum denn??

Finde es okay, ist deine Meinung - PUNKT!

Habe selber was gelernt daraus, was ich NICHT gewusst habe (shame on me)
Signatur von »LittleQueenie«
Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...
www.jigsawpuzzle.de II YouTube Channel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:58)


9

Freitag, 31. März 2006, 03:54

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Nach den vielen Querelen um Mick Taylors Weggang, Ronnie Woods Einstieg, dem mäßigen letzten Album und während der Zeit des Punks und des größten Drogenprozesses von Keith Richards präsentieren die Stones wieder ein einfaches, provokantes und lautes Album. Warum es "Some Girls" heißt? "Weil wir uns nicht an ihre verdammten Namen erinnern konnten" (Keith).

Sowohl das Album als auch die erste Singleauskopplung Miss You brachten den erhofften Erfolg und erklommen Spitzenpositionen in den Charts. Der Song ist eine gelungene Mischung aus der typisch-stonesschen Art und dem damals aktuellen Discotrend und gehört seither zum Standardprogramm bei Konzerten. Doch blieb es nicht bei dem einen musikalischen Höhepunkt; mit Respectable zeigt die Gruppe wieder ihr provokant-sarkastisches Gesicht und spielt als Antwort der aufgekommenen Punkwelle schnörkellosen Rock 'n' Roll nach Art von Keith Richards' Vorbild Chuck Berry. Daß die scheinbar nie endenden Schwierigkeiten mit der Justiz auch Spuren hinterlassen haben, zeigt sich an Titeln wie "No Expectations" (Beggars Banquet), "Fingerprint File" (It's Only Rock 'n' Roll) oder nun Shattered, einem knochentrockenen Song. Doch unterkriegen konnte die Band niemand; der Titelsong Some Girls ist eine Abrechnung Jaggers mit seiner Ex-Frau Bianca, die die Scheidung eingereicht hatte. Frauenrechtler kritisieren harsch einige Ferse wie "Black girls just wanna get fucked all night". Um zu untermauern, daß die Stones kein Auslaufmodell sind, spielen sie noch weitere schnelle punkähnliche Nummern, nämlich When The Whip Comes Down und Lies.

Da sie aber weder eine Punkband sind noch sein wollen, gibt es auch andere Töne; Just My Imagination ist eine liebliche Soulballade von den Temptations, Far Away Eyes ist ein recht langsamer Song countrymusikalischer Prägung und Beast Of Burden ist eine mittelschnelle Ballade, die einige Jahre später auch erfolgreich von Bette Midler gecovert wurde. Keith singt Before They Make Me Run und zieht ein Fazit über seine jüngere Vergangenheit mit Heroinsucht und Rehabilitation.

Wieder einmal wurden die Kritker, die diese Band abgeschrieben hatten, eines Besseren belehrt. Es gelang den Rolling Stones erneut ein Werk, das absolute "Greatest Hits" enthält, und das das Publikum nicht nur unterhält, sondern auch von den Sitzen reißt.
Signatur von »Pokalheld«
Les Trois Tetons in Oberhausen - ich war dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (5. April 2006, 16:58)


10

Freitag, 6. Oktober 2006, 20:45

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

UK-Ausgaben:

a) Rolling Stones Records / EMI CUN 39108 / Juni 1978

b) Rolling Stones Records / CBS 450 197 1 / Made in England / September 1987

11

Freitag, 6. Oktober 2006, 20:49

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Weitere US-Ausgaben:

a) Rolling Stones Records / MFSL 1-087 Mobile Fidelity Sound / Frühe 80er Jahre

b) 1-087 Testpressing / Frühe 80er Jahre

c) Rolling Stones Records / Columbia FC 40449 / Juli 1987
</b>

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (16. Mai 2007, 22:24)


12

Montag, 19. März 2007, 21:39

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Studios:

Pathé Marconi Studios Paris, 10. Oktober - 26. November und 05. - 21. Dezember 1977

Pathé Marconi Studios Paris, Mitte Januar - 02. März 1978

and Rolling Stones Mobile

(lt. Bill Wyman 07.10.1977 - 22. Februar 1978)


Musiker:

Mick Jagger (Vocal,Electric Guitar, Piano)
Keith Richards (Vocal, Electric Guitar, Bass Guitar, Piano)
Ron Wood (Vocal, Electric Guitar, Pedal Steel Guitar, Electric Slide Guitar, Bass)
Charlie Watts (Drums)
Bill Wyman (Bass, Synthesizer)
Ian Mc Lagan(Electric Piano, Hammond Organ)
Mel Collins (Sax)
Sugar Blue (Harp)

Wer bei welchem Song was gespielt hat, entnehmt bitte der Coerrückseite der LP


Producer:

The Glimmer Twins


Diverses:

Tontechnik Chris Kimsey

Sleeve Design Peter Corriston

Assistant Engineers Barry Sage, Dave Jordan, Ben King, Philippe

Log Book Barry Sage

Mastered at Sterling Sound ba Ted Jensen

Thanks to the road crew in Paris, Chuch, Stu, Alan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (19. März 2007, 21:40)


13

Sonntag, 29. April 2007, 21:33

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS

Diese LP ist außerdem noch in folgenden Ländern erschienen:

Argentinien / 1978 / RSR-EMI 6899
Australien / Juni 1978 / RSR EMI CUN. 39108
Brasilien / 1978 / RSR EMI-ODEON / 31C 064 - 61016
Canada / 1978 / RSR WEA COC 39108
Chile / XXXX / RSR EMI-ODEON 5201
Frankreich / 1978 / RSR EMI 2C 066-61016
Griechenland / 1978 / RSR/EMI 14C 064-61016
Indien / 1978 / RSR/EMI CUN 39108
Jugoslawien / September 1978 / RSR Yugoton LSROLL 73085
Korea / XXXX / HIGH STEREO 519
Mexico / 1978 / RSR EMI 33C 062-61016 SLEM-785
Neu Seeland / XXXX / RSR EMI CUN 39108
Peru / XXXX / RSR/EMI ELD 02.21.663
Portugal / 1978 / RSR/EMI 8E 072-61016
Schweden / 1978 / RSR/EMI 7C 064-61016
Süd-Afrika / XXXX / RSR CUNJ (B) 39108
Türkei / XXXX / SIERRA Rec. LP 1783
Ungarn / 1978 / PEPITA SPSK 55647611
Venezuela / XXXX / RSR

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (10. Juli 2007, 22:13)


14

Mittwoch, 16. Mai 2007, 22:23

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS



USA

Juni 1978

Rolling Stones Records

Atlantic Warner Communications Company

COC 39108

15

Sonntag, 13. Januar 2008, 18:16

Re: Juni 1978 - Some Girls

SOME GIRLS



Italien

Rolling Stones Records EMI 3C 064-61016

Cover-Vorderseite der italienischen Ausgabe

Unterschied bei der Farbgestaltung zur oben eingestellten italienischen Ausgabe.

16

Samstag, 12. Juli 2008, 15:25

SOME GIRLS



Deutsche Wiederveröffentlichung

CBS 450107 1

17

Samstag, 10. Januar 2009, 21:03

SOME GIRLS

Label EMI 1C 064-81016A Deutschland



Das Label-Foto wurde mir von unserem Mitglied Frank zur Verfügung gestellt.

18

Mittwoch, 30. September 2009, 21:49

SOME GIRLS

Niederlande

CBS 450 197 1

FC 40449



19

Montag, 28. Dezember 2009, 17:49

28.12.1978
Rolling Stone magazine voted 'Some Girls' by The Rolling Stones 'Album of the Year.'
Signatur von »BrianKeith« " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

Voodoo L.E.

I'm a man of wealth and taste

  • »Voodoo L.E.« ist männlich

Beiträge: 2 360

Rolling Stones Fan seit: 15.August 1995

  • Nachricht senden

20

Samstag, 28. Juli 2012, 21:53

SOME GIRLS

33 Jahre nach dem Erscheinen von Some Girls brachte Universal Music International B.V. am 21. November 2011 diese LP als Heavyweight 12" in "Extremely Limited Edition". Es gibt sie in 4 verschieden Vinylfarben, jeweils auf 500 Stück begrenzt.
Hergestellt in der EU.

278 853-6 GREEN 12" VINYL

278 853-8 YELLOW 12" VINYL

278 854-0 BLUE 12" VINYL

278 854-1 PINK 12" VINYL
Signatur von »Voodoo L.E.« "How long can we go on? Forever. We`ll let you know when we keel over." KR