Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rolling Stones Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:42

1968 - 11 / November - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Deutschland Januar 1969

DECCA SLK 16570-P Bild und Funk Musik für Dich

Erstveröffentlichung der Beggars Banquet in den USA November 1968

Side A

Sympathy For The Devil 6:23

No Expectations 3:59

Dear Doctor 3:25

Parachute Woman 2:21

Jig-Saw Puzzle 6:14


Side B

Street Fighting Man 3:15

Prodigal Sun 2:52

Stray Cat Blues 4:38

Factory Girl 2:10

Salt Of The Earth 4:50

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (27. August 2007, 15:22)


2

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:45

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET


Cover-Rückseite der deutschen SLK 16570-P Bild und Funk

Das ist übrigens die deutsche Erstausgabe (Bild und Funk)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:26)


3

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:49

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Innencover SLK 16570-P Bild und Funk

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:26)


4

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:54

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Toilettencover

DECCA 6.25913 DIGITALLY RE-MASTERED

Erschienen erst im Juli 1984

Dies sollte das ursprüngliche Cover der Beggars Banquet sein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:27)


5

Mittwoch, 11. Mai 2005, 21:57

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Rückseite des Toiletten-Covers

DECCA 6.25913

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:27)


6

Sonntag, 30. Oktober 2005, 12:08

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Israel PAX ISK 1044 STEREO

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:28)


7

Sonntag, 30. Oktober 2005, 18:50

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Beggars Banquet und LET IT BLEED sind für mich die zwei besten Stonesalben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:29)


LittleQueenie

When you are a fan never forget to be your fucking self.

  • »LittleQueenie« ist männlich

Beiträge: 19 674

Rolling Stones Fan seit: 1982

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 30. Oktober 2005, 18:58

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Ich finde das erste Beggars Banquet Cover irgendwie schöner als das Toilettencover!

Hätte man z.B. bei den SACD Reissue Releases mal verwenden können!

Die Bild & Funk Ausgabe ist ja ziemlich RAR, hast da ja ein schönes gut erhaltenes Stück!
Signatur von »LittleQueenie«
Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...
www.jigsawpuzzle.de II YouTube Channel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:30)


9

Sonntag, 30. Oktober 2005, 22:11

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Ich finde das erste Beggars Banquet Cover irgendwie schöner als das Toilettencover!

Ja ist schon eleganter, als das vergammelte Häusl.

Aufnahme 1968 sehr country und blueslastig, mit schöner Rythmusgitarre, hier hat Brian Jones noch seine Spuren hinterlassen.
Echte Perlen sind:
No Expectations
Dear Doctor
Parachute Women
Jig-Saw Puzzle
Prodigal Son
Stray Cat Blues
Factory Girl
Salt Of The Earth

wunderschöne Musik zum zuhören.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:30)


10

Mittwoch, 1. Februar 2006, 20:12

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

1.2.1969 Stones awarded their 23rd GOLD Record for the US Album "'Beggars Banquet'" !

Signatur von »BrianKeith« " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:31)


11

Freitag, 31. März 2006, 03:43

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Im Jahr 1968 hat sich vieles verändert. Politisch, gesellschaftlich, musikalisch. Die Stones verabschiedeten sich von ihren psychodelischen und poppigen Elementen und konzentrierten sich wieder auf ihren harten R&B. Nebenbei läuten sie eine neue Phase in ihrer Karriere ein, in der das Hauptaugenmerk immer weniger auf Hitsingles, als Ausgleich dafür auf ganze Alben gelegt wird.

Schon mit der Single Jumpin' Jack Flash, die im Mai 1968 erschien, schlugen die Stones neue Wege ein. Sie spielten fortan noch härter, lauter und aggressiver und die Texte behandelten alle möglichen Facetten von Sexualität, Gewalt und dem Dämon. In Sympathy For The Devil zelebrieren die Stones teuflische Texte, messerscharfe Gitarren und Sambarhythmen. Jaggers Freundin Marianne Faithful empfahl das Buch "The Master And Margarita" von dem russischen Schriftsteller Michael Bularow, das zur Inspiration diente. Der Street Fighting Man ist die Vertonung der weltweiten Studentenproteste und Revolutionspläne, bei der Keith zahllose Gitarren auf einen übersteuerten Kassettenrekorder spielte, um die nötige Power zu kreieren (in den USA wurde die Singleauskopplung in einigen Städten aus Angst vor Straßenkämpfen verboten; in Großbritannien weigert sich die Plattenfirma Decca, die "subversive" Single zu veröffentlichen; 1971 tut sie es aus Profitgier doch). Und der Stray Cat Blues erzählt hemmungslos vom Sex mit einer Teenagerin. Diese drei Songs bilden den Höhepunkt von "Beggars Banquet"; sie enthalten am deutlichsten die Spuren, die aufreibenden letzten Jahre mit Presse und Polizei hinterlassen haben. Anstatt sich kleinlaut zurückzuziehen, legen die Stones noch eine Schippe drauf.

Nachdenkliche Melancholie ist allerdings auch vertreten. Brian spielt die Slide-Gitarre, als spräche ihm No Expectations aus der Seele. Gekontert wird der Song direkt von Dear Doctor, in dem der bierselige Männerchor voller Ironie um Hilfe bittet. Ein weiteres Beispiel für die lyrischen Fortschritte Micks liefert Jig-Saw Puzzle, das nur aus Prosa besteht. Bleiben noch Parachute Woman, bei dem erneut akustische Gitarren fetzigen Rock spielen, der Murmel-Blues von Prodigal Son sowie Factory Girl, einem simplen Einstieg in die Countrymusik. Das ruhige, entspannte Salt Of The Earth ist wie dafür gemacht, eine Platte zu beschließen; ein versöhnlicher Abschluß eines rasanten Albums.

Ein Album, das als Höhepunkt des ganzen Jahrzehnts angesehen wird. Der Sound ist puristisch: Stones plus Klavier. Selten gelingt es einer Band derart, ihre Gefühle und Gedanken eins zu eins in die Musik umzusetzen. Hier gibt es zahlreiche Beispiele dafür, daß Klavier und akustische Gitarren keineswegs nur für Balladen gebraucht werden können, sondern genauso gut für rassigen Rock. E-Gitarren sind natürlich auch an Bord und sie klingen hier wohl gesetzt, gefährlich und gequält wie nie. Mit Jumpin' Jack Flash und "Beggars Banquet" begann die klassische Phase der Rolling Stones, die stetig ansteigend, mindestens bis "Exile On Main St." andauerte.

Dabei traten in der Entstehungsphase dieser LP auch einige gehörige Hindernisse auf. Zunächst suchten sie sich einen neuen Produzenten und landeten mit Jimmy Miller einen Volltreffer. Großen Ärger handelten sie sich jedoch mit der Plattenfirma ein, die das ursprünglich geplante Cover ablehnte; es zeigte eine beschmierte Toilettenwand, die u. a. mit Sprüchen wie "God rolls his own" geschmückt war. Nach fünf Monaten (!) Streit gaben die Stones schließlich nach und eine förmliche Einladungskarte zierte den Umschlag (siehe rechts) - größer konnte der Unterschied nicht sein. Bei der heutigen CD-Ausgabe ist übrigens das Originalmotiv zu sehen.
Signatur von »Pokalheld«
Les Trois Tetons in Oberhausen - ich war dabei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (1. April 2006, 22:31)


12

Sonntag, 11. Juni 2006, 19:33

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

A fire in a London recording studio interrupts the Rolling Stones' recording of their "Beggar's Banquet" album there, 11.6.1968
Signatur von »BrianKeith« " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (26. Juli 2006, 22:37)


13

Mittwoch, 26. Juli 2006, 18:35

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

26.7.1968
Decca withdraws the release of the Rolling Stones' 'Beggars Banquet' due to its controversial cover art. The album is released in December.
Signatur von »BrianKeith« " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (26. Juli 2006, 22:38)


14

Donnerstag, 24. August 2006, 21:37

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

24.8.68
Decca & London Records refused to release the Stones Album 'Beggars Banquet' with the 'Toilet Graffiti' cover
Signatur von »BrianKeith« " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (24. August 2006, 22:10)


15

Montag, 25. September 2006, 21:56

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Deutschland

DECCA SLK 16665-P Royal Sound

Cover mit 5 stars

2. deutsche Ausgabe

16

Montag, 25. September 2006, 22:02

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



Deutschland 1976

NOVA 6.22157

Gelb-grünes Label ohne Decca-Emblem auf dem Label

Es gibt auch NOVA-Ausgaben mit dem DECCA-Emblem auf dem Label

17

Montag, 25. September 2006, 22:07

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET



BEGGARS BANQUET

Deutschland 1980 - 1987

DECCA 6.22157 / kein aufklappbares Cover / Rot-Schwarzes Label


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (28. September 2006, 21:51)


18

Montag, 25. September 2006, 22:10

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Weitere US-Ausgaben:

a) LONDON LL 3539 / mono

b) LONDON PS 539 // abkco 75391 / Rot-Schwarzes Label / Toiletten-Cover / 1986

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (25. September 2006, 22:10)


19

Montag, 25. September 2006, 22:14

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

UK-Ausgaben:

a) DECCA SKL 4955 / Aufklappbares Cover / Blau-Silber Label / Dezember 1968

b) DECCA LK 4955 / Mono Edition

c) DECCA SKL 4955 / Schmales Blau-Silber Label / Neues Label Design

d) DECCA abkco SKDL 4955 800 084-1 / Toiletten-Cover / Silber-Label / Juli 1984



20

Donnerstag, 28. September 2006, 21:48

Re: November 1968 - Beggars Banquet

BEGGARS BANQUET

Weitere deutsche Ausgaben:

DECCA 6.22157 / kein aufklappbares Cover / Rot-Schwarzes Label / Frühling 1975

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Street Fighting Man« (28. September 2006, 21:49)