Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 17. Januar 2015, 01:16

Beat Beat Beat: Made oder Manufactured in Germany

Hallo allen zusammen,

Hier eine Stones-fan aus Holland. Ersten mal hier.
Ich sammle nur Holländisches vinyl, aber vor einzige jahre habe ich auch ein Exemplar Beat Beat Beat gekauft.
Ich denke das es ein original ist, zweite Pressung, ovales label, erweitert mit P10, matrixnummers stimmen, normale gebrauchsspuren.
Aber zwei Sachen sind mir aufgefallen:
- das gewicht des vinyls ist 108 gram bei mir. Meistens leset man 95 oder 125 gram.
- in das vinyl, nächst zum label, steht 'made in Germany, und nicht 'manufactured in Germany'.
Ist da jemand hier die das weist oder kann erklären?
Vielen dank aus Holland !

bigballsjack

Matrixmasterix

  • »bigballsjack« ist männlich

Beiträge: 1 015

Rolling Stones Fan seit: 1994

  • Nachricht senden

22

Samstag, 17. Januar 2015, 15:25

Erst einmal willkommen im stonestreff.

Zu Deinen Gewichtsproblemen kann ich nichts sagen. ;)

Aber bei dem "Made in Germany" in den Auslaufrillen habe ich eine Vermutung.
Sieht das so aus?


Vielleicht kannst Du ein paar Bilder hier hochladen? Interessant wäre z. B. das Label, sodass man die Oberfläche gut sieht. Die verschiedenen Hersteller hatten oft verschiedene Plattenpressen und so kann man anhand von Unebenheiten gut den Hersteller erkennen. Das Cover ist natürlich auch interessant. Gerade die linke Rückseite, wo man den Abstand von der vorderen Coverkante zum Einschub sehen kann. Da gibt es nämlich bereits ein ungeklärtes Mysterium. Vielleicht würde sich das somit auch aufklären.

23

Samstag, 17. Januar 2015, 23:09

Hi BBJack,
Erstens dank für ihre (sehr) schnelle Antwort. Es freut mich das Sie eine Vermutung habt,
Das 'Made in Germany" seht ein gleich aus wie in deinen bild.
Und, es ist nur auf Seite 2, nicht auf Seite 1.
Ich hoffe das meine bilder eine gute Impression geben.
Auch bin ich neugierig nach welchem Mysterien sie referiert! so lernt man wieder etwas ....
»Geert« hat folgende Bilder angehängt:
  • Beat Beat Beat (1).jpg
  • Beat Beat Beat (2).jpg
  • Beat Beat Beat (3).jpg
  • Beat Beat Beat (4).jpg
  • Beat Beat Beat (5).jpg

bigballsjack

Matrixmasterix

  • »bigballsjack« ist männlich

Beiträge: 1 015

Rolling Stones Fan seit: 1994

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 18. Januar 2015, 11:25

Das Cover ist schon mal das, wo ich schon einige Zeit vorher gerätselt habe. Normalerweise schliesst die Vorder- und Rückseite am Einschub fast ab. Bei diesem fehlt ja fast ein halber Zentimeter auf der Rückseite.
Die Labels selbst haben eine andere Form. Also in der Höhe. Ich kannte die zwar, habe aber gedacht, dass es produktionsbedingt bei der Teldec entstanden ist. Hier mal ein Foto von dem normalen Label.


Meine Vermutung ist, dass es sich um eine Pressung von Sonopress aus Gütersloh handelt. Dort war das eigene Presswerk von Bertelsmann, die ja bekanntlich Clubpressungen rausgebracht haben. Und die BEAT BEAT BEAT ist ja eine solche. Ab 1965 wurde dort das "Made in Germany" eingeführt. Das passt zeitlich ja genau, obwohl es natürlich auch noch bis Mitte 1966 gewesen sein kann, dass diese Pressung entstanden ist. Der Wechsel zum rechteckigen DECCA-Zeichen auf den Labels geschah zu dem Zeitpunkt.
Allerdings ist es nur eine Vermutung. Man müsste diverse 10" aus dem Jahr mit gleichen Merkmalen finden, um das zu nur ansatzweise zu belegen. Und zu der Zeit gab es ja vorwiegend Schlager, Volksmusik, Klassik und Oper. Und sowas bekommt man ja eher selten freiwillig in die Hände. ;)
Aber die Situation habe ich bereits weitergetragen und eventuell kann der ein oder andere ehemalige Mitarbeiter aus der Plattenindustrie mir bei der Lösung helfen.

2000man

Stonestreff Member

  • »2000man« ist männlich

Beiträge: 57

Rolling Stones Fan seit: 2004

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. Januar 2015, 10:38

@bigballsjack
Ich habe die Beat Beat Beat in zwei Variationen

2. Pressung von 1965 = Decca 60 368 Hi-Fi P-10 (Weinrot/Gold mit Round Decca Emblem)
3. Pressung von 1966 = Decca 60 368 Hi-Fi
P-10 (Weinrot/Gold mit Boxed Decca Emblem)

Bei mir ist es bei beiden ebenfalls so das sich das Cover nicht ganz schließt. (es fehlt auch ca. ein halber Zentimeter)

26

Mittwoch, 21. Januar 2015, 22:34

Danke bigballsjack,
In jeden fall bin ich jetzt davon überzeugt das es ein original Pressung ist.
Das 'made in Germany' hat mir ein bisschen am zweifeln gebracht.
Von heute ad kann ich meinen Exemplar ein Gütersloher nennen.
Und ich nehme heute nur an das das gewicht, 108 gram, vielleicht auch exemplarisch für Sonopress Pressungen ...