Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Rolling Stones Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:25

1973 - Essen 09.10.1973 ------ Heute vor 40 Jahren.....

.... habe ich die Stones wieder live erlebt, es war in der Gruga-Halle in Essen.
Ich wollte unbedingt Mick Taylor sehen.

Seit "Dortmund 1967" hatte sich privat viel verändert. Inzwischen war ich verheiratet
und meine Frau begleitete mich zu diesem Konzert. Unser zweijähriger Sohn
verbrachte die Nacht bei meinen Eltern.
Mit dem "Renault R5" waren wir schon früh angereist. In der Halle waren vor der
Bühne erst ca. 50 Fans. Da meine Frau keine Lust hatte in dem zu erwartenden
Getümmel zu stehen, haben wir seitlich in der ersten Reihe Platz genommen.
Ich hatte meine "Revue 700 EL" mit 38 mm Obkektiv und Diafilm in der
Jacken-Innentasche versteckt. Da es bei den Lichtverhältnissen nicht möglich
war ohne Blitzlicht zu fotografieren, mußte ich bis zum Schluß warten als die
Hallenbeleuchtung eingeschaltet wurde. (Siehe Fotos)

Die Halle war gerammelt voll, über 8.000 Fans warteten auf die Stones.
Zunächst spielte die Vorgruppe "Kracker.“
Nach einer langen Pause dann endlich die Rolling Stones im gleißenden
Scheinwerferlicht mit ihren Songs und dem neuesten Hit "Angie".

Die Setlist:
Brown Sugar
Gimme Shelter
Happy
Tumbling Dice
Starfucker
Angie
You Can't Always Get What You Want
Midnight Rambler
Honky Tonk Women
All Down The Line
Rip This Joint

Das Finale nach einer Stunde. Mick hantierte auf der Bühne mit Eimern herum und
schüttete den Inhalt ins Publikum, meist war Konfetti drin und manchmal Wasser.
Das Zeitlimit der Halle war wohl erreicht, deshalb war bereits nach 11 Songs Schluß.






Weitere Fotos unten ....
Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:34

1973 - Essen 09.10.1973 ------ Heute vor 40 Jahren.....

....noch 2 Fotos.




"Kracker" wurde produziert von Jimmy Miller auf Rolling Stones Records.
Dies ist die A-Seite, von der einzigen Single für das Label (RS 19106, Sept. 1973),
ausgekoppelt vom Album "Kracker Brand" (RSR COC 49102).
"Kracker" begleitete die Stones auf ihrer Europa Tour 1973.

Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 16:14

Essen 1973

In Düsseldorf kletterten die Rolling Stones aus einer Chartermaschine aus Kopenhagen.
Doch nicht alle, die Deutschland wenige Tage zuvor mit den Stones verlassen hatten,
waren auch diesmal wieder mit dabei. Bianca hatte ihre Europavisite abgebrochen,
Bobby Keys war schwer erkrankt und musste zurück nach London und Bill Wyman's
Frau lag nach einem Autounfall schwer verletzt in einem Kopenhagener Krankenhaus.

Ihnen blieb jedoch folgendes erspart. Auf der Landebahn stand die Polizei. Die Stones
wurden peinlichst durchsucht. Das Gepäck wurde durchwühlt, jede Kleinigkeit von Hunden
beschnüffelt. Erst gegen Abend konnte sich die Wagenkolonne in Bewegung setzen.
Die Fahrt ging zu einem Burghotel bei Solingen. Die Stones waren am 9., 10. und 11. Oktober
zu jeweils einem Konzert in der Essener Gruga-Halle angesagt und hatten für diese Zeit
ihres Aufenthaltes das romantische Burghotel Hohenscheid gewählt.
Für drei Tage wurde die abgelegene Burg Hohenscheid zum grössten Tummelplatz
der grössten Rockgruppe der Welt.

Im Burghotel herrschte schon Stunden vor Ankunft der Stones heillose Aufregung. Die
Zimmerreservierungen waren durcheinandergeraten und das Telefon stand nicht mehr still.
Kaum jemand vom Personal sprach einige Worte englisch und an der Telefonzentrale
kannte sich sowieso niemand recht aus. Der Geschäftsführer war erst seit wenigen Wochen
auf der Burg und versuchte nun verzweifelt, der Lage Herr zu werden. Immer wieder der Blick
zum Eingangstor. Wann werden sie kommen? Auch eine attraktive junge Dame wartete
schon. Sie nannte sich "Angie".

Damit nicht jeder Neugierige hereinkam, wurde inzwischen ein Aufpasser postiert.
Aber woher sollte er wissen, wer ..... ? Totales durcheinander als die Wagenkolonne
heranrollte. Mick Jagger, Bill Wyman, Charlie Watts und einige von der Road-Crew sprangen
heraus und drängelten im Eingang des Burghotels. Die Zimmerschlüssel wurden verteilt
und man sah sich etwas um, bewunderte die Ritterrüstung am Eingang, den alten Saal
mit dem grossen Kamin, die Bogenfenster und die schweren Möbel. Dann kamen auch
Keith Richards und Mick Taylor.

Portier und Telefonvermittlung bekamen von einem Stones-Begleiter eine Liste mit
Decknamen: Falls jemand anruft - Mick Jagger heisst ab sofort S. Groves, Keith Richards
nennt sich F. Dino, Mick Taylor ist Neville Terrace, Bill Wyman hat sich C. Palace getauft
und Charlie Watts ist nur zu sprechen wenn nach Mister Parker verlangt wird.
In dem ganzen Trubel war dem Hotel-Managment bald gar nichts mehr klar. Die neuen
Gäste sorgten für jede Menge Arbeit. Einige wollten sofort etwas essen, einer war mit dem
Zimmer unzufrieden und ein anderer verlangte die verschiedensten Übersee-Telefonverbindungen.

Es blieb nur wenig Zeit bis zur Abfahrt zum Konzert in Essen. In den gemieteten Mercedes-Wagen
bewältigte man die Strecke von der Burg nach Essen zum Auftritt und wieder zurück.
Spät in der Nacht wurde es in den Burggemäuern wieder lebendig. Das Kaminfeuer prasselte,
Mick Taylor spielte ein paar Akkorde auf einem alten Harmonium und nach einem gemütlichen
Essen begab man sich nach und nach auf die Zimmer. Keith Richards war im Raum 103.
Dort probierte er seine neue Stereo-Anlage aus. Er hatte sie aus Kopenhagen mitgebracht.
Nach dem Ferrari, den Keith auf der Fahrt von Bern nach München schon werkstattreif
gefahren hatte, war die phonstarke Anlage sein liebstes Spielzeug.

Während Keith seine neue Errungenschaft auf Hochtouren laufen liess, dröhnte einige Türen
weiter Live-Musik. Zwischen eilig aufgebauten Verstärkern und kleinen Lautsprecherboxen
standen Mick Taylor und Billy Preston mit Gitarren in den Händen, Charlie Watts trommelte
auf einer Tischplatte und Mick Jagger spielte Mundharmonika. Eine Super-Session um
fünf Uhr früh. Erst in der Morgendämmerung wurde alles still.

Es war schon Mittag, als die prominenten Gäste von Burg Hohenscheid wieder munter wurden.
Die ersten Frühaufsteher trafen sich im grossen Speiseraum. Dann meldete sich Mick Jagger
aus seinem Zimmer. Er hatte Magenbeschwerden und verlangte nach einem Arzt. In fieberhafter
Eile versuchte man einen Arzt zu finden. Bald waren wieder alle Telefonleitungen blockiert.
Für Aufregung war gesorgt. Trotzdem erlebten die 9000 Besucher des abendlichen Konzertes
in der Essener Gruga-Halle wieder das volle Programm. Mehr noch, nach dem Auftritt der
Krackers stand an diesem Abend gemeinsam mit Billy Preston auch Mick Taylor auf der Bühne
und auf diese Sensation folgte wieder die perfekte Jagger-Show. Anschliessend zogen sich
die Stones sofort wieder in die dicken Gemäuer ihres Burgsitzes zurück.

Am nächsten Tag traf man sich wieder um die Mittagszeit. Bill Wyman kauderwelschte mit
einem Kellner: "Was ist das: Rührei?" Lange versuchte der Kellner es zu erkären.
Er musste sich jedesmal von neuem ein Herz fassen, wenn er wieder zu einem der
Engländer an den Tisch musste, um eine Bestellung aufzunehmen. Und wenn die richtigen
Speisen endlich aufgetragen waren, kam bestimmt ein vorangemeldetes Auslands-
Telefongespräch dazwischen. Kaltes Essen musste wieder vom Tisch und wurde neu serviert.
Auch so kann man einen Nachmittag verbringen. Bald wurde es wieder Zeit zur Abfahrt
nach Essen. Der gleiche Ablauf wie an den Vortagen.

Im Anschluss an die Konzerte in Essen standen zwei Gigs in Holland und zwei weitere in
Belgien auf dem Tournee-Plan und so wollten Mick Jagger, Charlie Watts und Mick Taylor
nach dem letzten Auftritt in Essen noch in der Nacht nach Amsterdam vorausfahren.
Sie nahmen einen Mercedes, Mick Jagger am Steuer.

Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !

Voodoo L.E.

I'm a man of wealth and taste

  • »Voodoo L.E.« ist männlich

Beiträge: 2 324

Rolling Stones Fan seit: 15.August 1995

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 18:00

Tolle Zeilen von dir zu diesem Jubiläum! Das ist für jemanden der damals nicht dabei sein konnte besonders interessant. Solche Jahrestage bewegen oftmals besonders und wecken alte Erinnerungen. Ich habe auch welche zum 9.Oktober. Allerdings nicht zu dem vor 40 Jahren, sondern zu dem von 1989. Zur Erinnerung an diesen Tag ist heute auch so Einiges in Leipzig los...
Ohne diese Tage aus dem Herbst 89 wären u.A. die Erlebnisse um die Stones hier nie möglich gewesen!
Signatur von »Voodoo L.E.« "How long can we go on? Forever. We`ll let you know when we keel over." KR

MainOffender

Administrator

Beiträge: 2 380

Rolling Stones Fan seit: Urknall

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19:44

Klasse geschriebener Erlebnisbericht, der einen fast mit dabei sein lässt !

Auch die Bilder haben für damalige Verhältnisse eine super Qualität.

Abendkasse 17,- DM ..... Wow, DAS waren noch Preise :D
Signatur von »MainOffender«
»Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit.«
( Wolfgang Neuss )

Gruga 65

Stonestreff Member

  • »Gruga 65« ist männlich

Beiträge: 460

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 10:59

Meine Stones-Tour 1973

Danke Für den tollen Tourbericht. Er hat manche Erinnerungen wieder lebendig gemacht. Nach meinen Stoneskonzerten am 12.09.1965 in Essen Grugahalle, am 31.03.1967 in der Dortmund Westfalenhalle, 26.03.1966 Hertogenbosch/Holland und am 14.09.1970 in Hamburg Merckhalle war ich nach 3 Jahren Tourpause heiß auf die Tour 1973 und wollte so viele Konzerte besuchen, wie es ging und was die Familienkasse hergab. Meine erste Frau Kai war auch stets dabei und wir fuhren mit unserem VW von Ort zu Ort. Tourneestart war in Wien, wir waren dabei. Dann Mannheim, Köln und 3 heiße Abende in Essen - da wir in Bochum wohnten, brauchten wir nicht weit zu fahren. Ich habe etliche Fotos gemacht, die ich hier angehängt habe.
»Gruga 65« hat folgende Bilder angehängt:
  • Meine Stones-Tour 1973.jpg
  • Wien Stadthalle 1.9.1973.jpg
  • Mannheim Eisstadion 3.9.1973.jpg
  • Köln Sporthalle 4.9.1973.jpg
  • Essen Grugahalle 9.10.1973.jpg
Signatur von »Gruga 65« Musik is an incredible Power (Keith 2015).

Gruga 65

Stonestreff Member

  • »Gruga 65« ist männlich

Beiträge: 460

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 11:10

Hier gehts noch weiter: Alle Fotos sind von mir. Mit einer Super-8 Kamera habe ich auf der Tour 1973 in Mannheim, Köln und Essen Aufnahmen gemacht, großenteils direkt vor der Bühne. Die Aufnahmen wurden später veröffentlicht auf dem Video "Never too old to Rock`n Roll - The Rolling Stones in Germany", auch mit meinen Aufnahmen vom 31.03.1967 in der Westfalenhalle Dortmund (kurzer Schwarzweißfilm) und mit meinen Konzertaufnahmen von 1976 und 1982 in Deutschland.
»Gruga 65« hat folgende Bilder angehängt:
  • Essen Grugahalle 10.10.1973.jpg
  • Essen Grugahalle 11.10.1973.jpg
  • Stones Germany 1973.jpg
Signatur von »Gruga 65« Musik is an incredible Power (Keith 2015).

MainOffender

Administrator

Beiträge: 2 380

Rolling Stones Fan seit: Urknall

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 12:30

Excellent Quality !

Absolut Top, Folks !!! :tumbup
:drums
Signatur von »MainOffender«
»Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit.«
( Wolfgang Neuss )

Nankering

"No Filter" with Nankering !!!

  • »Nankering« ist männlich

Beiträge: 4 797

Rolling Stones Fan seit: 1981

wcf.user.option.userOption60: Sticky Fingers, Beggars Banquet

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 18:04

Oh da kommt der blanke Neid durch, solche schönen Berichte und Fotos zu sehen.
Da wäre ich gern dabei gewesen, die Stones (mit Mick Taylor) in ihrer wahrscheinlich besten LIVE-Phase. Auch wenn die Setlist arg kurz ist, aber damals ja wohl so üblich.
Großen Dank an Money und Gruga 65 :thumbup:

STONES FOREVER Nankering
Signatur von »Nankering« STONES FOREVER Nankering

B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - H-Park 06/07/13 - P-pop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Ams. 30/09/17 - Stockh. 12/10/17 - Edinb. 09.06.18 - B 22/06/18

Mrs M

Stonestreff Administrator

  • »Mrs M« ist weiblich

Beiträge: 13 583

Rolling Stones Fan seit: 1975

  • Nachricht senden

10

Freitag, 11. Oktober 2013, 17:44

Das ist ja ein Hammerthread. Das macht Spass. Danke an Alle. Hui wieso bin ich zu spaet geboren. Wenn auch kuerzer so waeren das sicherlich die Konzerte ganz nach meinem Geschmack gewesen.

kaiserfels

My favorite flavor,cherry red

  • »kaiserfels« ist männlich

Beiträge: 468

Rolling Stones Fan seit: Stonesfan seit ca.1964

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. Oktober 2013, 19:56

Ja, das weckt Erinnerungen wach! Hab leider keine eigenen Fotos (geschweige denn Super 8 Aufnahmen!!!!! ) Deswegen Dank an MONEY und GRUGA65 :thumbup:

Legendär die schwenkbaren Lichtkanonen hinter der Bühne!! Sehr schön auf den Fotos zu sehen!

An die Vorgruppe habe ich keine Erinnerung.
Signatur von »kaiserfels« Setlist?......OK!.......First song!...........ONE TWO!

Mrs M

Stonestreff Administrator

  • »Mrs M« ist weiblich

Beiträge: 13 583

Rolling Stones Fan seit: 1975

  • Nachricht senden

12

Freitag, 11. Oktober 2013, 22:19

Bluesbandit, der ja leider vor einem Jahr gestorben ist, war in Bern 1973. Damals war er nicht mehr so Fan. Er erzaehlte, dass sie damals dachten, dass die Stones Kommerz wurden. Und die Glamour Kleider aehm Hautanzuege wie Mick sie trug als nicht "Rocktyp" maessig galten. Die quasi Coolen hoerten dann eher Led Zeppelin (huii wie ich das posing von Plant nicht sehen kann). Spaeter kam Bluesbandit wieder auf die Stones zurueck.

Lustig wie gewisse Diskussionen schon vor 40 Jahren aehnlich gefuehrt wurden

Bergisch Stone

Stonestreff Member

  • »Bergisch Stone« ist männlich

Beiträge: 166

Rolling Stones Fan seit: 1968 ("Jumping Jack Flash" war meine erste Stones-Schallplatte).- 1967 fand ich sie schon beeindruckend als ich das Video "2000 Light Years From Home" zum ersten Mal im "Beat Club" sah. Seitdem hat mich der Stonesvirus nicht mehr losgelassen.

wcf.user.option.userOption60: Let It Bleed

  • Nachricht senden

13

Samstag, 12. Oktober 2013, 09:39

Auch ich war 1973 beim 2. Konzert in Essen. Es war unvergeßlich.

Übrigens die Burg Hohenscheid in Solingen ist kein Hotel mehr, sondern ist jetzt eine christliche Begegnungsstätte wo man allerdings ab und zu auch mal Kaffeetrinken kann.

Burg Hohenscheid ist nur ca. 15 km von meiner Heimatstadt Wuppertal entfernt.
Signatur von »Bergisch Stone« Time Waits For No One, And It Won't Wait For Me, but we'll keep on rolling!

14

Dienstag, 15. Oktober 2013, 02:36

Ich glaube von dem Konzert habe ich irgendwo ein lp bootleg.

Thumb59

Stonestreff Member

  • »Thumb59« ist männlich

Beiträge: 1 666

Rolling Stones Fan seit: meiner Geburt, nein seit dem ich 1971 ein Poster von Herr Jagger in meinem Zimmer aufgehängt hatte und sich mein Vater fürchterlich aufregte.

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 15. Oktober 2013, 09:16

Vielen Dank für diese tollen Berichte und Erinnerungen, die das Leben lebenswerter machen. Obwohl? Man sollte in Erinnerungen nur schwelgen, aber nicht vergessen, dass wir nun mal heute leben und es so ist wie es ist.
Toll die Fotos von damals und auch die vorhandenen Erinnerungsstücke wie Tickets.
Ich kann mich noch erinnern, dass im 2003 in Stockholm ein Mann ein Ticket (unzerrissen) von Hamburg 1965 dabei hatte. Näher kam ich noch nie an die 60iger Jahre ran. ;(
Und dann, man halte sich fest, die Ticketpreise, die ich jetzt mal sammeln konnte:
1973: 15 DM plus vorverkauf
1976: 24 DM plus vorverkauf
1982: 42 DM inkl vorverkauf
1990: 75 DM (weiss nicht mehr ob mit oder ohne Vorverkauf)
1995: ?? (war ich nur in Basel)
1999: 150 DM oder so für Stuttgart
2003: Mit Glück 50 Euro an die Clubshow, mit Pech 150 oder mehr in die Halle/Stadion
2005: 90-550 USD/CAD
2006: 100 - 200 Euro (bzw in US bis 550 USD in UK bis 150 £)
2007: 100-200 Euro (ausser der Osten, da gab's Stehplätze für 65 Euro)
2012: Wir sprechen nie mehr über Geld :rolleyes:
2013: Erbschaft weg und nichts wie weg ;( aber alles im Kopf und da bleibt es eintättowiert bis ich gehe
Signatur von »Thumb59« - Keiner kommt hier lebend raus -

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 15. Oktober 2013, 11:29

Ich glaube von dem Konzert habe ich irgendwo ein lp bootleg.

Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 14:26

Hinter jeder Postkarte steht:

THE ROLLING STONES
Live in Germany - 9.10.1973
Gruga Halle - Essen



Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !

Stones-Günni

30 Years Rolling with the Stones!

  • »Stones-Günni« ist männlich

Beiträge: 453

Rolling Stones Fan seit: 1982

  • Nachricht senden

18

Samstag, 19. Oktober 2013, 09:38

Hier gehts noch weiter: Alle Fotos sind von mir. Mit einer Super-8 Kamera habe ich auf der Tour 1973 in Mannheim, Köln und Essen Aufnahmen gemacht, großenteils direkt vor der Bühne. Die Aufnahmen wurden später veröffentlicht auf dem Video "Never too old to Rock`n Roll - The Rolling Stones in Germany", auch mit meinen Aufnahmen vom 31.03.1967 in der Westfalenhalle Dortmund (kurzer Schwarzweißfilm) und mit meinen Konzertaufnahmen von 1976 und 1982 in Deutschland.
Das o.g. Video "Never too old to Rock'n Roll - The Rolling Stones in Germany" habe ich auch auf DVD und wußte gar nicht das es von dir ist. Da hast Du ja einiges an interessantem Material im Laufe der Jahre zusammen getragen. Teilweise fasziniert mich die Qualität, die für damalige Verhältnisse sehr gut ist. Wie hast Du denn die Kameras denn immer in die Arenen reingebracht, ich meine, damals waren die Kameras doch recht großformatig im Gegensatz zu heute?
Signatur von »Stones-Günni« Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat! :stonestongue

Voodoo L.E.

I'm a man of wealth and taste

  • »Voodoo L.E.« ist männlich

Beiträge: 2 324

Rolling Stones Fan seit: 15.August 1995

  • Nachricht senden

19

Samstag, 19. Oktober 2013, 11:55

Das Bild von Bill Wyman scheint etwas verwackelt zu sein ;) . Da hat er sich bestimmt wieder zu wild bewegt.... :ablach .
Signatur von »Voodoo L.E.« "How long can we go on? Forever. We`ll let you know when we keel over." KR

Money

Stonestreff Member

  • »Money« ist männlich
  • »Money« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 075

Rolling Stones Fan seit: 1965

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 20. Oktober 2013, 14:49

Burg Hohenscheid



Ich habe mich für die Geschichte der Burg interessiert.
Wer mehr wissen möchte sollte sich die folgenden 3 Seiten anschauen.

http://www.tetti.de/SOLINGEN/Hohenscheid/index.html
http://www.tetti.de/SOLINGEN/Hohenscheid/luftbild-1957.html
http://www.tetti.de/SOLINGEN/Hohenscheid/1963.html

Den Absatz mit bezug zu den Stones habe ich mal fett kenntlich gemacht.
Der Schreiber scheint kein Stones Freund zu sein. Das er Mike statt
Mick schreibt sei ihm verziehen, aber was sind denn Konsorten?

Und bevor jetzt einer auf die Idee kommt, dass das heutige Haus Hohenscheid eine alte Ritterburg ist,
den muss ich enttäuschen. Das heutige Gebäude stammt aus der Neuzeit. (1921? Bergfried, um 1961 der riesige Anbau.)
Aber auch der Neubau hat schon eine bewegte Geschichte hinter sich. Zeitweise war er ein Nobelhotel.
Mike Jagger und Konsorten sollen ihn einmal fast in Schutt und Asche gelegt haben. Offiziell stellte das einstmals
renomierte Hotel „Burg Hohenscheid“ seinen Betrieb zum 18. Januar 1975 ein. Später diente das Gebäude der Stadt Solingen
als Asylantenheim und drohte zu verfallen. Am 5. Juli 1981 forderte ein blutiger „Glaubenskrieg“ zwischen Angehörigen verfeindeter
Religionsgemeinschaften in dem von Asylbewerbern aus Asien bewohnten früheren Hotel „Burg Hohenscheid“ ein Todesopfer.
Am 23./24. Juli 1986 ersteigerte die Lübecker Hypothekenbank die verfallene Burg Hohenscheid für die Summe von 70 000 DM.
Irgendwann (um 1997) wurden die Reste für 1 Mark versteigert! Heute ist es ein Christliches Lebenszentrum, betreut von einem
eingetragenen Verein.

Dieser "Verein" ist zur Zeit in der Burg beheimatet.


http://burg-hohenscheid.org
http://www.nikodemus-mission.de/index.htm

Von Ostern bis Oktober ist der große Saal der Burg an den Sonntag-Nachmittagen von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
Dort kann jeder (bei Kaffee und Kuchen auf Spendenbasis) alles über die Burg erfahren.


Ich habe auch nach Zeitzeugen gesucht, die das Restaurant in den 70er Jahren besucht haben.
Folgende zwei Zuschriften habe ich erhalten:

Jetzt zu Burg Hohenscheid. In den 70er Jahren sind wir mehrfach zum Essen dort gewesen.
Es war einfach toll, eine super Atmosphäre und gutes Essen zu annehmbaren Preisen. Danach
hat die Stadt Solingen dort Asylanten einquartiert und es ging bergab. Weitere Informationen
habe ich leider auch nicht. Es ist schade. Die Burg liegt landschaftlich wunderbar in den
Wupperbergen. Wenn man von Witzhelden über Glüder nach Solingen fährt, sieht man sie links auf dem Berg.

Die zweite Dame konnte sich an folgende Anekdote erinnern:

Ich habe Deinen Stones-Artikel von Burg Hohenscheid gelesen. Es war ja wirklich interessant.
Die Burg war früher wirklich ein Kleinod. Leider weiß ich nicht allzuviel von der Entwicklung,
da in unserer Tageszeitung leider nicht von Solingen berichtet wird, sondern nur von Remscheid.

Ich kann mich nur an einen besonderen Tag erinnern in den 70er Jahren. Wir wollten an unserem
Hochzeitstag besonders toll essen gehen. Mein Mann hat Burg Hohenscheid vorgeschlagen. Als wir
ankamen, waren wir die einzigen Gäste. Wir haben mitten in dem Raum an hohen Stühlen gesessen
und die Kellner sind nur so um uns herum geschwirrt. Für uns war das etwas Besonderes und wir
haben es genossen, zumal das Essen hervorragend war.

Ein paar Jahre später waren wir noch einmal mit Hedi und Toni aus Bayern und unseren Kindern da.
Es war wieder toll und ich weiß noch, dass ich etwas verwirrt 10,-- DM in den Aschenbecher gelegt habe
und mein Neffe hat es gefunden. Ich hatte die Rechnung zerknüllt und dabei den Schein mit erwischt.
Wir haben uns amüsiert, dass ich so leichtsinnig mit dem Geld umgehe und ich kriege das heute noch
aufs Butterbrot geschmiert. Mein Neffe Thomas zieht mich oft auf, dass ich ja so viel Geld hätte und
locker etwas in den Aschenbecher werfen könnte.

Zum Schluß wäre noch erwähnenswert, das 1955 auf der Burg der Märchenfilm "Der gestiefelte Kater" gedreht wurde.
Signatur von »Money« USE YOUR SMILE AND ENJOY YOUR LIFE !