Auf den Spuren von Mick, Keith, Brian....London April 2016

  • Ich müßte glatt mal wieder nachsehen ;)

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Wow .... iss das schon wieder 3 Jahre her !?


    Ob Deine ` Inschriften ` an der Mauer bei

    den Abbey Road - Studios noch da sind ?

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Wie die Zeit vergeht - heute vor 3 Jahren waren wir u.a. am Grab von Brian - eine unvergessliche Reise :2018_tour_gb

    Images

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Lag neben Blue & Lonesome unterm Weihnachtsbaum. :thumbsup:
    Das endlich fertige Fotobuch zum unserer unvergesslichen Reise im April. Hier mal einige Beispielseiten. Mittels des QR Codes (Abbey Road Bild) kann man beim Einlesen mittels Smartphone/Tablet o.ä. auch Videos abrufen - 6 Videos hab ich im Fotobuch integriert u.a. vom Hyde Park "Satisfaction" bis zum Bernard Fowler/Earl Slick Tribute Gig und eben auch unser Abbey Road Walk ist als Video integriert - toller Service den es da mittlerweile bei Fotobüchern gibt (ist aber leider nur 3 Jahre auf dem Server des Herstellers gespeichert)
    Anyway mir gefällts auch wenn ich im Nachhinein einiges noch anders gemacht hätte, aber irgendwann sollte es jetzt endlich auch mal fertig werden :thumbup:



    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Hallo Dandelion, schön mal wieder von Dir zu hören :thumbsup: .


    Also die Wohnhäuser, die Mick und Keith zuletzt bewohnt haben schafften wir aus Zeitgründen leider nicht mehr. Wir müßten am Nachmittag wieder in London sein. Die Tix für die Exhibitionism waren bestellt...
    Ähnlich ging es uns in Cheltenham. Dort haben wir das Elternhaus in der Hatherley Road und auch das Wheatsheaf Inn weglassen müssen um pünktlich beim Bernard Fowler - Gig zu sein.

    "How long can we go on? Forever. We`ll let you know when we keel over." KR

  • Hi Nankering, tolle Beiträge und den Dartford Bericht habe ich natürlich ausführlich gelesen...war ich doch vor Jahren selber dort und habe diese Tour gemacht. Ihr scheint es aber nicht mehr rüber geschafft zu haben zu Keith letztem Wohnhaus ...war ne ziemliche Rennerei damals und auch noch ein recht heißer Tag...und NEIN Taxis kennen die dort anscheinend nicht :D


    Auf alle Fälle sind diese abgelaufenen Stationen zu Orten der Stones, bleibende persönliche Erinnerungen für die Ewigkeit :thumbsup:

  • Ach Nankering, ich wäre so gerne dabei gewesen - du weißt das! Durch Dich habe ich das Gefühl, es miterlebt zu haben UND ich habe dieses wunderbare Autogramm!
    Ich danke dir nochmal von Herzen dafür!


    Bernard hat eine unglaubliche Körpersprache: stark, präsent, dominant und sein Charisma vereinnahmt mich regelmäßig (das mag was heißen, immerhin war das bisher auf einem Stoneskonzert). Wenn er mit Jagger im Duett singt, steht er Mick in nichts nach.


    Ich schwöre dir, Nankering, der Grund meiner späten Antwort war NIEMALS Gleichgültigkeit.
    Mein Leben ist extrem turbulent. Ich bin sehr oft online, aber ich habe selten Zeit mich wirklich hier einzulesen und die nötige Ruhe einen sinnhaften, konstruktiven Post zu verfassen, der dann auch interessant zu lesen ist... :(

    "You get what you need!"

  • Ich fände es sehr schade, wenn Du keine Reviews mehr postest, Nankering.
    Dass es mitunter viel Arbeit ist, die ganzen Bilder auszusortieren und alles chronologisch aufzuarbeiten ... keine Frage.
    Dennoch bin ich mir sicher, dass viele Member dies gerne lesen und die Emotionen nacherleben.
    Durch Eure Berichte/Erlebnisse muß ich unbedingt noch nach London und ab in die Ausstellung.
    Das war mir vorher nicht wirklich bewußt. Jetzt schon.
    Und ich muß auch unbedingt Bernard mal mit eigenen Sachen mir anschauen.
    Und letztlich sind so viele Berichte hier mit soviel Herz-(Fan)Blut geschrieben, dass sie meinen Fan-Horizont erweitern.
    Mich neugierig machen und offener, als ich es sicherlich vorher war.
    Also, bitte ... nicht entmutigen lassen. Es gibt solche Tage. Einfach widerlich.
    Aber die gehen vorbei und dann macht es auch wieder Spaß.
    Ich zähle auf Dich! Und natürlich auch auf alle anderen Live-Berichterstatter ... :tumbup

  • Sei nicht eingeschnappt. Viele habens vielleicht noch nicht gelesen, andere wieder sind halt nicht so vertraut mit Bowies Alben, dass sie da viel kommentieren könnten. Und Bernard nehmen die meisten eben nur als den in der zweiten Reihe wahr. Ich lese gern solche mit Begeisterung und Herzblut geschriebenen Konzertberichte, so wie eben diesen oder zuletzt den von Mrs. M. Auch wenn ich die Begeisterung vielleicht nicht immer teile, ich werde die Arbeit die jemand in so was reinsteckt immer anerkennen. Und so negativ war mein Kommentar doch auch wieder nicht, ich meine Bowies Musik ist einzigartig und lebt mit und durch Bowie, seine Musik ist zu indivduell als dass jemand anders sie annähernd überzeugend (an mich) ranbringen könnte. Ich kenne keine einzige Cover-Version von Bowie-Songs die das Original übertreffen oder auch nur ansatzweise rankommen könnte. Und Fowler hat sich eines der besten Bowie-Alben überhaupt rausgesucht, daran können sich auch bessere leicht überheben.


    Da war doch im Mai dieses Bowie Tribut Konzert in New York (irgendwie ist das überall völlig untergegangen) und da waren kaum bekannte Namen, die da mitgemacht haben, eben weil man sich an Bowies Werk nur allzu leicht überheben kann. Das wissen auch die ganz großen und deshalb hat sich wohl auch keiner dort auf der Bühne blicken lassen. Die Stones kommen vielleicht hat es geheißen und McCartney und und aber letztlich war eigentlich außer Blondie kaum jemand wirklich namhaftes dabei, und Blondie sind ja auch nicht gerade die Über-Stars.


    Es gibt sicher Orte im Netz, wo gut geschriebene Konzertberichte mehr Echo hervorrufen, ich würd es mal da versuchen und nicht gleich alles sein lassen. Und hier reinstellen kannst du künftige Berichte ja immer noch, damit tust du dir ja nicht weh. Also ich finde es sehr gut, wenn sich jmd soviel Mühe macht, aber man muss halt immer damit rechnen, dass nicht viel nachkommt. Würde mich jedenfalls freuen, weiterhin was in der Art von dir zu lesen.


    Manchmal ist es halt frustrierend in Foren, all das schreibfaule Gesindel :)
    aber davon sollte man sich den Wind nicht gleich aus den Segeln nehmen lassen.

    Everybody MUST get *STONED*

  • Ich denke ich werde hier im Treff keine Konzertreviews mehr posten.
    Mir macht das zwar Spaß das niederzuschreiben, aber ich hätte doch erwartet wenigstens etwas mehr Reaktionen hervorzurufen bei anderen Membern.
    Einzig racoony hat reagiert und meine Eindrücke des Konzertes teilweise geteilt.(aber da kann ich ihr demnächst vielleicht auch ne Review per Mail schicken).....
    Mir gehts nicht darum das jeder schreibt wie toll das Posting geschrieben wurde, oder ähnliche Lobhudelei - aber wenigstens ein wenig mehr hätte ich erwartet zu den Themen des Postings (Bernard, EArl Slick, Bowie's Album, Bowie's Leben, Clubkonzert, Setlist, der Qualität des Konzerts an sich usw. usw.) einfach nur um auch etwas Belebendes fürs Forum beizutragen.
    Das letzte negative Posting war zumindestens eine dieser Meinungen auch wenn ich sie nicht teile, nur um dann solche Kommentare zu bekommen lohnt die Arbeit sowas zu schreiben allerdings nicht.
    ....schade....

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Hm... ich kann der Stimme von Fowler gar nichts abgewinnen. Er singt ja auf einer Charlie-Watts-CD alte Jazz-Standards und ich ging schon nach dem 3. Lied k.o. Und als Bowie-Jünger ist es für mich sowieso am Rande des Sakrilegs, eine seiner besten Platten zu covern... Ja, ich muss leider sagen, auch hier gefällt mir seine Stimme/sein Gesang gar nicht, erstens weil für mich diese Lieder seit mehr als 30 Jahren engstens mit Bowie verknüpft sind und die Originale auf ewig unerreichbar sind und 2. eben sowieso... Hut ab, dass Fowler sich das überhaupt getraut hat, ich weiß jetzt wirklich nicht ob Bowie damit seine Freude gehabt hätte, durchaus möglich, wenn man die Stimme von Fowler mag, aber ich mag sie halt gar nicht, dafür kann natürlich der Herr Fowler nicht wirklich was, er singt eben wie er singt mit der Stimme die er hat und es wird wohl auch Leute geben, die das mögen. Für mich jedenfalls und geurteilt anhand der Clips ein absolutes No-go. Schön, die Band spielt wirklich beachtlich und hat auch noch Bowies langjährigen Gitarristen Earl Slick dabei, über die Songs muss man kein Wort verlieren, sie sind großartig, aber durch Fowler wird halt das was noch halbwegs positiv erscheint, plattgewalzt, jammerschade... Also ich hätte auf dem Konzert nicht lange durchgehalten und wär nach spätestens 20 Min abgehauen, aber das ist ja alles nur Konjunktiv, denn wenn ich eh schon vorher weiß, dass ich Fowlers Stimme nicht mag dann wär ich ja ein Idiot gewesen, mir dafür ein Ticket zu kaufen, ich schau mir ja schließlich auch nicht einen Film mit Johnny Depp an, wenn ich weiß dass ich den Typen nicht ausstehen kann. Aber wie gesagt, trauen tut er sich was der Herr Fowler. P.S. wer waren denn die Damen, die ihn "angehimmelt" haben, die müssen ja schon sehr vernachlässigt sein, denn wenn ich eine Frau wär, ich wüßte nicht was ich an einem alternden, deutlich übergewichtigen Sänger anzuhimmeln hätte, aber ich bin halt nun mal keine Frau sondern nur ein Dude und kann das überhaupt nicht verstehen. :LQ

    Everybody MUST get *STONED*

  • OK dann noch als Abschluß einige Pics - auch hier ist die Quali nicht so gut, denn wir waren nicht vorrangig zum knipsen dort ;)









    01 - 05 Konzertbilder
    06 - Publikum (mittig im karierten Hemd sieht man Nankering)
    07 - 08 Konzertposter
    09 - 12 Autogramme
    13 - Ibinda Card (hier noch ohne Autogramm)
    14 - Angel Station Islington

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Herrje, ich wußte ja, dass Bernard alles singen kann.
    Mit seiner Stimme. Dass er aber auch andere Stimmen so stark intonieren kann.
    Wild ist the wind klingt ja unglaublich. 8|

  • Danke racoony :tumbup ......ja Heroes hab ich leider nicht gefunden von unserem Gig in London, deshalb ist das jetzt schön mal zu hören (wenn auch aus Norwich)


    Ich hab hier auch noch 3 Clips von unserem Gig gefunden, auch wenn Ton oder Bild manchmal etwas schlecht sind, als Erinerung immer ganz nett und das LIVE Erlebte kann mir/uns eh keiner nehmen :fine




    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

    Edited once, last by Nankering ().

  • Was lange währt...... ;)


    Tag 3 : 29.April 2016 (Teil 2.2)
    Zunächst gabs vom Band passenderweise die typischen Klänge eines fahrenden Dampfzuges plus dem einfahren in den Bahnhof, dann kamen die Mitglieder der Band auf die Bühne, mit etwas Abstand folgte Earl Slick der sich prompt die Gitarre schnappte und kräftig in die Saiten schlug. Einer Rückkopplung folgte ein Riff-Fragment und wieder zurück bis die Band in den stampfenden Rhythmus des Titeltracks des gleichnamigen Albums einstieg.
    Nach einer Weile kam er dann endlich ruhigen Schrittes auf die Bühne - BERNARD FOWLER :!:
    Welch eine Ausstrahlung ! Mit seinem Blick hat er mich sofort gefangen, zudem weiß er mit seinen Gesten beeindruckend umzugehen. Wir hatten es ja schon angesprochen, eigentlich ist er viel zu gut um bei den Stones nur im Background zu singen. Er ist schon eine "Erscheinung" und wurde von diversen Damen die vor mir standen geradezu angehimmelt.....


    Das 1976er Album "Station To Station" ist im Schaffen Bowie's vielleicht nicht so bekannt wie z.B. die Berliner Alben "Low", "Heroes" oder das frühere "Ziggy" aber es ist ein sehr intensives Album, das sich nach dem "Young Americans" Album bewußt vom Massengeschmack zurücknahm und ohne Hit aufgenommen wurde dafür mit 6 Songs voller Intensität und Spannung.
    Kurz vor seinem Umzug nach Berlin war Bowie bei den Aufnahmen zu diesem Album wohl am Tiefpunkt seiner weißen Phase (angeblich konsumierte er dabei nur weiße Sachen (Milch, Heroin...)) :wtf
    Wer mehr über dieses interessante Album wissen möchte kann z.B. diese recht gut geschriebene Review lesen :arrowright: https://www.rollingstone.de/re…tation-ein-draht-zu-gott/


    Schon in diesem ersten Stück des Abends zeigte Bernard wie umfangreich sein Stimmvolumen ist - das ging zumindestens mir bei diesem Live-Erlebnis durch Mark und Bein.
    Über 10 min. gings mit Volldampf durch diesen klasse Song und die Band unterstützte ebenso erstklassig so das mir während dieses ersten Songs schon klar war das wir einen denkwürdigen Abend erleben würden. (auch wenn das in den YouTube Konserven vielleicht nicht so rüberkommen sollte)
    Das Publikum wurde schon während des ersten Tracks voll in die Performance eingebunden und war in erstklassiger Feierlaune - ein Wahnsinnspublikum und wir 4 mittendrin. :fine


    Nach dem Song sagte Bernard wie geehrt er sich fühlt heute hier zu sein und dies Konzert zu geben. Er ist sicher das David von oben zusieht und Ihm sicher gefällt was hier abgeht.
    Zum nächsten Song "Golden Years" kam dann Warren Peace (richtiger Name : Geoffrey MacCormack) und seine Tochter Iraina Mancini mit auf die Bühne für den Backroundgesang.
    Wie VoodooL.E. in seinem Posting schon geschrieben hat, war Warren Peace auch ein Member von Bowie's damaliger Band die das Album einspielte, zudem ist er schon ein Schulfreund Bowie's gewesen.
    Nach meinen Recherchen war es das einzige Mal auf jetztigen Tour das es diese Unterstützung von Warren Peace gab.
    Es folgten "Word on a Wing" und "TV 15" bis mit "Stay" und dem unglaublich guten "Wild Is The Wind" vielleicht die beiden Highlights des ganzen Konzertes gespielt wurden.
    Mit welcher Kraft und Intensität diese beiden Songs von der Band gespielt wurden war wirklich extraklasse. Bernard holte einfach alles aus sich raus - Gänsehautmomente. :thumbup:


    Der offizielle Albumteil war damit abgeschlossen - jetzt kamen quasi die Zugabensongs außerhalb des Albums, die völlig unterschiedlicher Herkunft waren.
    Ich hatte zwar insgeheim auf einen Stones oder Lennon Song gehofft (wie etwa in Norwich "As Tears Go By" oder in Glasgow "I'm Losing You"), aber das was dann tatsächlich gespielt wurde stand dem in nichts nach.
    Speziell Earl Slick haute noch mal voll rein und spielte tolle Licks und Soli's.
    Nach den 3 Bowie Zugaben wurden Hocker auf die Bühne gebracht und wir bekamen zwei schöne Bluesnummern auf die Ohren "My Friend Sin" von Bernards aktueller CD "The Bura" und "Keys To The Highway" das ja auch unsere Jungs schon im Repertoire hatten. Da waren sie wieder die Gänsehautmomente.....einfach toll !!!
    Letzter Song im normalen Set war dann "The Jean Genie" die 72er Vorabsingle zum Erfolgsalbum "Aladdin Sane". Die Band und Bernard gaben nochmal alles bis der tosende Applaus die Protagonisten hinter die Bühne begleitete.
    Nach kurzem Bitten kamen dann alle nochmal raus um mit "Heroes" die eigentliche Zugabe zu geben. Sofort beim unverkennbaren Riff des Songs stand der Saal Kopf und quasi jeder sang lauthals mit.
    Selten hab ich so eine intensive Stimmung während eines Songs erlebt. Ja selbst jetzt beim schreiben kommt die Gänsehaut und Stimmung wieder hoch wenn ich nur an das Gitarrenriff von Earl Slick denke und an den unnachahmlichen Gesang von Bernard Fowler. Speziell für uns Ossi's hat dieser Song ja auch eine eigene Geschichte mit u.a. dem Mauerhintergrund bei dem der Song damals entstand.
    Immer wieder zeigten die Finger von Bernard und des Publikums in den Himmel - spätestens jetzt war David Bowie bei uns im Saal..... :heilig


    Ein tosender Applaus setzte diesem Gig ein würdiges Ende. Nicht nur dem Album wurde zum 40 jährigen Erscheinen gebührend gedacht, natürlich war der ganze Abend eine einzige Hommage an David Bowie und ich werde dieses Konzert wohl niemals vergessen. :lechz


    Zu den Szenen um die Autogramme möchte ich nicht mehr viel schreiben hat VoodooL.E. das ja schon anschaulich beschrieben ein paar Postings höher.
    Ich war schon ein wenig stolz der erste zu sein der eine Signatur an diesem Abend bekam. Diesmal nicht nur für mich sondern auch für Ibinda der ich versprach für den tollen Sao Paulo Bierbecher ein Autogramm von Bernard zu besorgen, da sie wie ich noch keines hatte.
    Also hatte ich zu Hause eine nette kleine Karte vorbereitet die Bernard sichtlich gefiel als ich sie Ihm vorlegte und er diese auch persöhnlich signierte.


    Ja nach diesem ganzen langen Tag angefangen morgens um 6 Uhr beim aufstehen bis nach Mitternacht als wir endlich was ordentliches essen und trinken konnten waren wir auch fix und fertig, aber das ganze Adrenalin hielt uns wach bis wir irgendwann im Hotel ankamen und am nächsten Tag nach dem Abbey Road Spaß die Heimreise antreten konnten und um zu Hause endlich etwas zu relaxen.
    Aber all diese Strapazen würde ich ohne murren wieder auf mich nehmen wenn ich an unsere Tage und die Erlebnisse in London denke.
    Dieses Konzert war eines der vielen Höhepunkte auf unserer Tour den Spuren der Stones zu folgen und ein würdiger musikalischer Abschluß unserer Reise. :thumbsup:


    Hier jetzt noch paar Infos zum Gig :
    Doors Open : 18 Uhr
    1. Support : "Lover" 18,30 Uhr
    2. Support : "Lisa Ronson" 19,20 Uhr
    Earl Slick & Band plus Bernard Fowler : 20,15 - 22,30 Uhr


    Setlist :
    01. Station to Station
    02. Golden Years
    03. Word on a Wing
    04. TVC 15
    05. Stay
    06. Wild is the Wind


    07. Diamond Dogs ("Diamond Dogs" 1974)
    08. Valentine's Day ("Next Day" 2013)
    09. Win ("Young Americans" 1975)
    10. My Friend Sin - sitting ("The Bura" 2015)
    11. Keys To The Highway - sitting (Traditional Big Bill Broonzy ca. 1940)
    12. The Jean Genie (Single zu "Aladdin Sane" 1973)


    Encore :
    13. "Heroes" ("Heroes" 1977)


    Fotos später

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18