2017 - Stadtpark Hamburg 09. 09. 2017

  • OK dann mal meine Review


    Stadtpark, Hamburg 09.09.2017


    Soviele Absprachen im Vorfeld mit Freunden, Familie, Forenmembern.....und am Ende kam dann doch vieles anderes als geplant.
    Doch der Reihe nach.


    Da ich mich mal wieder auch um etliche Leute meiner Familie kümmern mußte/wollte (immerhin gibts 5 bekennende Stonesfans + einigen "Mitläufern") bei uns im Clan) hatte ich Vorfeld des Konzertes viel zu organisieren, dazu dann noch die Bändelaktion die ebenso viele Telefonate/PNs usw. nach sich zogen.
    Am Konzerttag fuhren wir insgesamt mit 3 Autos Richtung HH. Ich hatte mich diesmal selbst als Fahrer eingeteilt und neben meiner Frau und ihrer besten Freundin saßen auch VoodooL.E plus Frau darin die uns schon einen Tag vorher in SN angelaufen hatten.
    DIe Anfahrt zu den kostenlosen P+R Parkplätzen klappte nahezu reibungslos - wir waren allerdings auch recht früh unterwegs (ca. 10,30 Uhr am Parkplatz HH-Horn).
    Danach gings per Bahn Richtung Stadtpark. Hier verabschiedeten wir 3 Silver Pittler uns von meiner Frau und deren Freundin denen ich ja die Innenraum Tix spendiert hatte. Sie wollten noch irgendwo was essen/trinken gehen und möglichst irgendwo im trockenen sitzen, denn mittlerweile regnete es doch etwas stärker.
    Ab dem Fußweg von der "Borgweg" Station zum Eingang 2 des Stadtparkgeländes gingen wir dann unter den übergeworfenen blauen Regencapes (extra beklebt mit kleinen Zungen)
    Als wir am Haupteingang vorbeikamen haben wir dort Ulli Schröder entdeckt und gleich ein Gespräch mit Ihm angefangen. Er befand sich zwar gerade in Dreharbeiten mit dem NDR, aber da war gerade Regenpause. Ich überreichte ihm ein Gratisbändel als künftiges Exponat fürs Museum. Es wollten gleich noch weitere Leute welche kaufen die das mitbekommen haben, aber meine Anzahl war ja sehr begrenzt so das ich alle Anfragen ausschlagen mußte.
    Weiter gings Richtung E2. Dort kamen wir etwa 11,30 Uhr an und es standen etwa 50-80 Leute da.
    Wir stellten uns eine Weile an und schon stand auch boett neben mir und ich konnte iHm die Bändel (auch für Hunter u. Ibinda) übergeben. Ein klein wenig später tauchte dann auch kingbee (Rostock) plus Frau aus dem Stonesforum auf. Ich hab Ihn erstmals auf dem Rostocker club-Gig von ABCD of Boogie Woogie kenengelernt, mittlerweile waren wir auch schon in Lüchow und anderen Aktivitäten zusammen unterwegs.
    Wir wollten das Konzert gemeinsam erleben diesmal, also blieben wir zusammen.
    Mittlerweile regnete es immer stärker, ich bedauerte ein wenig die Leute die schon ab 8 UHr dort ausharrten :thumbup: . Wir beschlossen uns ein Lokal in der Nähe zu suchen und fanden es im Lokal "Schweinske" Nähe Jahnring (fußläufig 10 min. vom Eingang 2) Jede Menge Stonesfans drin, aber auch noch einige freie Plätze.
    Wir tranken Tee, Kaffee und hopfenhaltiges und konnten ausgiebig über das was da kommen mag reden.
    Die Zeit verging im Flug und wir gingen dann - der Regen hatte pünktlich für uns aufgehört - wieder zum E2 und waren ca. 13,50 Uhr wieder dort. Mittlerweile tummelten sich da ca. 200-300 Leute.
    Jan und Adele waren da und wurden begrüßt, Gaggi holte sich die Bändel ab und auch mit Snowrider konnte ich kurz reden und die Bändel überreichen. Marquee und JJ kamen auch zu uns rüber und haben auch ihre Bändel bekommen. Schöne Gespräche folgten bis es endlich soweit war und die Tore geöffnet wurden.
    VoodooL.E. u. Frau waren nicht mit im Schweinske und hielten den Platz relativ vorn am Eingang. Als es dann mit ca. 20 min. Verspätung endlich rein ging haben die beiden sofort den Platz am Zaun des Silver Pit belegt. Da es am Haupteingang wohl pünktlich um 14 Uhr reinging waren natürlich die mittigen Zaunplätze schon weg, aber wir wollten ja eh auf Ronnies Seite, so passte der Platz den die beiden reserviert hatten.
    Nach den Einlasskontrollen (die ich nicht als übermäßig scharf empfand - alle waren sehr freundlich und jeder wußte ja auch prinzipiell was verboten war und was nicht) gingen wir zügigen Schrittes zum Silver Pit Einlass. Bändchen abgeholt und rein zu VoodooL.E. und Frau an den Zaun.
    Jetzt erstmal Bier fassen im schicken Tourbecher, denn es war ja noch "Happy Hour" Natürlich mußten beide Becher-Sorten eingepackt werden.- 3 Leute blieben immer bei unserem Standort und die anderen gingen umher zum essen, Merch usw. kingbee, JJ, Voodoo und ich kauften am Merchstand je ein Shirt (das "Lady of the Lake" Eventshirt gabs noch in allen Größen um diese Zeit, mir gefiel es aber nicht so, deshalb hab ich "nur" das gelbe Zungenshirt mit den Tourdaten genommen, Eventshirts gibts dann evtl. in A'dam und /oder Stockholm) ;)
    Unterwegs trafen wir dann auch auf Mbour und Stoneage mit Gefolge - wiederum kurze Gespräche und Bändelübergaben.
    Gegen 16 Uhr bekamen wir dann Besuch von Pebbles & Rockpommel. Sie bleiben dann auch bei uns stehen und so wuchs unsere Gruppe mittlerweile auf 7 Personen an.
    Ca. 17 UHr gabs nochmal einen kurzen Regenschauer der uns nochmals unsere Regencapes auspacken lies. Aber zum Glück war das nicht lange und irgendwann ab ca. 17,45 Uhr wurde es richtig sonnig und der folgende Abend blieb freundlich vom Wetter - Keith hatte sicher seinen Voodoo-Zauberstab geschwungen ...... :thumbsup:
    Ab und an kam meine Frau vorbei zu uns an den Zaun, mit den Innenraum Tix konnte man sich ja frei bewegen und stand auf der anderen Seite des Zauns um paar Bilder von uns zu machen. Wir blieben jetzt an unserem Platz stehen denn es füllte sich zusehends im Silver Pit und auch auf den Tribünen wurde es jetzt richtig voll.
    Soweit es zu überblicken war von unserem Platz war gegen 19 Uhr schon ziemlich alles gut gefüllt.
    19,15 Uhr es wurde unruhig auf der Bühne - der Support begann : Kaleo ...................


    Fortsetzung folgt

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

    Edited once, last by Nankering ().

  • Keiner ist vermutlich wegen KALEO zu diesem Konzert gekommen und nachdem ich irgendwann mitbekommen hatte das diese Band den Support macht, hab ich bei YouTube mir mal diesen einen Radio Hit angehört der gerade überall läuft.
    Nunja nicht schlecht, aber auch nix besonderes.
    Überrasacht war ich dann allerdings vom Support Programm. Sie haben zwar auch diesen Radio Hit gespielt, aber den fand ich jetzt noch den schlechtesten aller gespielten Titel. ES ging zwar etwas träge los, aber so ab dem zweiten, dritten Song war das richtig gute Mugge und klasse um die Zeit zu überbrücken bis die Stones endlich anfangen.
    Zwischendurch wurde sogar rhytmisch mitgeklatscht und verdienten Applaus nach ihrem Set. Fazit : Kraftvolle Rockmusik die man sich gut anhören kann, wenn man vom Radio-Pop absieht.
    Wieder Umbau auf der Bühne, wieder warten. Gespräche mit den um uns rum stehenden Leuten. z.B. Ein ca. 25 jähriger der in Kolumbien bei den Stones war hatte interessantes zu berichten, andere waren auf Cuba, wieder andere sprachen von Konzerten aus den Sechzigern.
    Es war machte sich Spannung breit - jeder wußte gleich mußte es losgehen......nicht in Bogota, Havanna, San Jose, New York, London oder Essen sondern hier im Stadtpark in der Hansestadt Hamburg um 20,30 UHr !


    Das Intro zu "Sympathy For The Devil" schwirrte durch den Hamburger Abendhimmel - ungläubiges Staunen rundherum, kann das wahr sein.....ich hätte nie damit gerechnet und war völlig von den Socken genau wie alle um mich rum.
    Klar jeder (so auch ich) hatten gehofft das es endlich mal Änderungen im Setlistablauf gibt, aber die Stones machen eh was sie wollen und so stellte ich mir vor dem Gig nur die Frage "JJF" oder "Start Me Up".
    Nun also dieser Klassiker zum Start, Wahnsinn !
    Glücklicherweise war der Abend auch schon so dunkel das man die roten Lichteffenkte gut wahrnehmen konnte, im Hochsommer wäre das um diese Uhrzeit wesentlich heller gewesen und die Effekte wären verpufft.
    Ein klasse Auftakt :!:
    Nun kamen "It's Only Rock'nRoll" und "Tumbling Dice" - keine Überraschung, weil quasi an der gleichen Stelle wie bei der letzten Euro-Tour. Nicht nur für uns Zeit durchzuschnaufen nach dem furiosen Auftaktsong und sich die Bühne anzusehen und wie sich die Jungs auf diesen 4 Screens in Szene setzen konnten.
    Zumindestens kam Mick bei diesen beiden Tracks mehrfach auf die B-Stage und wir haben ihn so wesentlich dichter gesehen. Denn auch aus der ersten Reihe im Silver Pit war die Haupt-Bühne noch ein gutes Stück weg.
    Danach gabs dann die Ansagen in Deutsch von Mick wie schön es ist wieder in HH zu spielen und das wir uns besser benehmen sollen als die Pink Floyd Fans vor einigen Jahrzehnten
    ES folgte "Out Of Control" Die Studioversion ist mir zu brav aber LIVE ist der Song einfach eine Wucht. 2017 zwar nicht so stark wie z.B. in Berlin 2014 oder gar zu meiner Premiere in HH-Bahrenfeld 1998 aber Mick zeigte uns auch heute wie "out of control" er auf der Bühne ist.
    Die Bühne war plötzlich in blaues Licht getaucht uns war klar jetzt kommt was von "Blue & Lonesome" - beginnend mit "Just Your Fool" einer beschwingten Bluesnummer die mir in HH fast zu schnell war, trotzdem freute ich mich sehr diesen Song zu hören - meine erste Songpremiere auf dieser Tour - und die nächste sollte gleich folgen mit "Ride Em On Down".
    Auch dieser Song schien mir einen Tacken zu schnell zu sein aber es war trotzdem wunderbar dieses Stück zu hören, gehört "Ride Em On Down" doch zu jenen Songs die die Stones auch auf ihrem allerersten Gig im "Marquee" 1962 spielten !!! Ich glaube ich werde keinen weiteren Song aus der allerersten Stones Setlist hören in meinem weiteren Leben.... :fine
    War noch irgendwo zu erahnen das es ein oder 2 Stücke aus "B & L" geben wird bei diesem Konzert war in keinem Fall daran zu denken das plötzlich "Play With Fire" angestimmt wurde. Spätestens jetzt war ich komplett von den Socken und im Tunnel so das ich um mich herum nur noch wenig wahrnahm.
    Tolle Bilder auf den Screens von ineinander verschmelzenden Farbverläufen, Ron & Keith auf Hockern sitzend spielen auf akkustischen Gitarren die Melodien zu dem Lieblingslied meiner Frau die (wie ich später erfuhr) fast den Tränen nahe war und längst nicht mehr auf ihrem Platz im Innenraum saß sondern gleich beim ersten Song (wie viele andere auch) zur Absperrung an der Bühne gegangen sind und dort das Konzert hautnah erlebte, vor allem wenn Mick oder Keith auf den rechten Ausleger gingen.)
    Das French Horn kündigte "You Can't Always Get what You Want" an - ein wunderbarer Song um mitzusingen auch bei uns im Silver Pit - egal ob "my friend Jimmy", "Cherry Red", "Chelsea Drugstore" oder einfach die wunderbar philosophische Titelzeile - dazu Keith's breites Grinsen während er und Ronnie ihre Klampfen bearbeiten - speziell Ronnies letztes Solo.....fabelhaft :thumbup:
    Diesmal gabs den Song mal wieder ohne Chor (letztmalig hatte ich das 1990 in Weißensee und auch 2003 in HH) - ich denke diesmal kamen diese sphärenhaften chorähnlichen Klänge vom Keyboard mit den Gitarren vermischt.
    Jetzt folgte "Dancing With Mr.D" was für ein Knaller in der Setlist ! OK ich hatte gehört das er auch geprobt wurde in London, aber das heißt natürlich nicht das er zwangsweise auch gespielt wird. Er wurde !!!
    Ich war völlig happy - auf den Videoscreens gabs brennende Schädel zu sehen. Vielleicht brauch der Song noch ein wenig Feinschliff, mir fehlte der letzte Dreck in diesen eigentlich fantastischen Gitarrenläufen .... vielleicht bekommt
    das (wie im Original) auch nur Mick Taylor so hin :LQ
    Anyway es ist natürlich toll diesen Song jetzt auch in meiner persöhnlichen Songliste zu haben.
    Nun kam der Votingsong - mir hätte jeder Song der 4 zur Auswahl stehenden gefallen, aber online hatte auch ich mich für den Winnersong "Under My Thumb" entschieden. Es war die letzte meiner 5 Songpremieren am heutigen Abend :thumbup:
    Klar im Original ist noch Brian mit völlig anderen Instrumenten zu hören, aber auch die Gitarren und das Keyboard können den Song wunderbar tragen - auch ich fand den Song vom Tempo etwas zu langsam.
    "Paint It Black" folgte ein Song für die Ewigkeit, allein das Startriff ist ein Meisterwerk. Klar so enthusiastisch wie in Südamerika war die Stimmung nicht (was Wunder) auch nicht wie im Hyde Park 2013, aber das Hamburger
    Publikum (zumindestens das um mich rum) gab sich auch die allergrößte Mühe sich und die Band da vorne abzufeiern.
    Besonders schön das die Videoscreens zu dem Song vorwiegend schwarz/weiß Bilder sendete - da macht sich jemand Gedanken und das passte super.
    Kuhglocke - "Honky Tonk Woman" es sollten nur noch Klassiker kommen. Souverän gespielt, wie gehabt, klar - aber langweilig ......keineswegs - da vorne auf der Bühne stand diese Band und sie steht nicht zu einer Kaufhaus-Eröffnung da, sie rockt
    den Stadtpark mit 82000 Leuten drin wie es reihenweise junge Bands nicht hinbekommen würden - Ein Phänomen !
    Band Intros folgten, alle wurden abgefeiert so wie das muß !
    Keith war dran "it's good to be anywhere" "Slipping Away" emotional, ganz stark - auch in Hamburg ein absoluter Höhepunkt ! Das liebenswerte Furchengesicht ist am Brett vielleicht nicht mehr das Maß aller Dinge,
    aber spätestens bei Songs wie diesem wird klar warum er Mr. Rock'n Roll ist oder wie wenzelchen es an anderer Stelle so schön formulierte "Der Mann ist tatsächlich die Seele der Band."
    Das folgende "Happy" fiel dagegen etwas ab, aber ich will nicht meckern - hoffe aber in A'dam und Stockholm auf einen anderen zweiten Track.
    Schön das Keith mal wieder dieses "Straight outta Dartford" Shirt anhatte, nach unserer Dartford Reise letztes Jahr müsste ich mir dies Shirt wohl auch zulege ;)


    Fortsetzung folgt

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Nankering ein ganz großes Danke für Deinen Bericht bisher. Habe beim Lesen auch nochmal alles vor Augen gehabt und im Geiste gehört. :thumbsup:

    Timeeeeeeeeeeeeeee is on my sideeeeeeeeeeeeeeee :guitar

  • Liest sich wirklich toll und steigert meine Vorfreude auf Samstag ungemein. Danke Ingmar !! :thumbup:

    ~ 24/7/03 Hamburg ~ 08/08/03 Hannover ~ 19/07/06 Hannover ~ 10/06/14 Berlin ~ 19/06/14 Düsseldorf ~ 16/09/17 Spielberg ~30/09/17 Amsterdam ~ 03/10/17 Kopenhagen ~ 09/10/17 Düsseldorf ~ 22/06/18 Berlin ~ :stonestongue

  • Nächster Track "Midnight Rambler" - für mich gehört er neben "JJF" und "Gimme Shelter" zu den 3 besten Tracks unserer Jungs ever und LIVE ist er noch besser als in der zahmeren Studiofassung.
    Ein wunderbarer sich fast bedrohlich aufbauender Song der u.a. auch von den irren Gitarrensolos lebt. Mick Taylor glänzte hier mehrfach noch zur letzten Europatour und auch wenn ich Ihn und sein Gitarrenspiel liebe, das was Ronnie in Hamburg ablieferte war ebenso fantastisch. :thumbup:
    Stellenweise kam es mir vor als spiele der quasi gerade an der Lunge operierte Ronnie um sein Leben. Dazu Micks Harpspiel und Gesang in ziemlich genau 11 min.- was will man mehr. Ein weiterer Konzerthöhepunkt.
    Nun kam "Miss You" keiner meiner Favoriten, da zu discobehaftet, aber Mick mag den Song wohl sehr und gelegentlich ertappe ich mich dabei doch mitzuwippen bei diesem Groove.
    Mick nutzt den Song ja immer um mit dem Publikum zu spielen, Mick, Ron und Keith kommen zusammen auf die B-Stage und bei Darryls Bass-Solo grummelts doch auch immer so schön im Bauch ..... also warum nicht - huhuhuhuhuhuhu huhuhuhuhuhu huhu huhu. Hummel-Hummel-Mors-Mors :thumbsup:
    Das Riff von "Street Fighting Man" liegt in der Luft - für mich überraschend. Ich hätte vermutet das jetzt nur noch absolute Warhorses kommen, SFM zählt eigentlich nicht dazu.
    Kurze Frage an VoodooL.E. der die Songs mitschreibt "der wievielte Song ist das jetzt schon ?" die Antwort kommt promt "17" ....mir wird klar das es nicht mehr die übliche 19 Track Setlist der "14 on Fire" Tour geben kann ohne das sie irgendwas wichtiges weglassen müssen - yeeeaaaahh !
    Auf den Screens gibts die Jungs in Großaufnahme - ein klasse Song immer wieder.
    Dann "Start Me Up" - wer mich kennt weiß das ich den Song nicht mag - noch nie mochte, keine Ahnung warum. Lange Zeit hörte ich "Tattoo You" nur ab Track 2.
    Ganz so schlimm ists nicht mehr und auf Konzerten kann man eh nicht skippen. Um mich rum scheint das allerdings komplett anders zu sein, denn fast alle um mich herum singen und wippen mit.
    Mir gefällt allerdings die Umsetzung auf den Screens mit den groß eingeblendeten Schlagworten.
    Endlich "Brown Sugar" alles wie jedesmal und das ist gut so - Mick fordert die Menge auf und alle um mich rum machen wie selbstverständlich mit : "I say yeah, yeah, yeah" Arme hoch und "wouuuuuhhhh" - wie hab ich das 3 Jahre lang vermisst.
    Mit "Satisfaction" dann wieder eine Überraschung, weil nicht in der Zugabe - das muß jetzt aber der Abschluß des Main-Sets sein - wie lange wollen die denn heute spielen ....... :D
    Souverän bringen sie den Song ins Ziel, die Menge jubelt nur noch bis zum Schluß des wohl bekanntesten aller Rolling Stones Tracks.
    Die Band geht von der Bühne, durchschnaufen, rundherum glückliche Gesichter - betteln um Zugabe, Zugabe, Zugabe.....
    Da kommen sie wieder raus mit dieser unfassbaren Musik von "Gimme Shelter", ein Meisterwerk von einem Song, immer wieder, nie langweilig - oooouuuuuuuuhhhhh.
    Der Song hat ein starke Aussage, vieles wird auf den Screens dargestellt warum der Song bis heute aktuell ist.
    Mick bittet Sasha nach vorn auf den Steg. Das erste Mal sehe und höre ich sie LIVE, tja was soll ich sagen. Sie kann singen, hat auch eine "Röhre" und macht neben Mick vielleicht eine bessere Figur als Lisa Fisher zur jetztigen Zeit - aaaaaaber stimmlich kann sie Lisa nicht das Wasser reichen. Sie gibt sich Mühe keine Frage, auch um LIsa nicht im Stil zu kopieren, aber mich überzeugt sie nicht so sehr.
    Schöne Geste das Mick am Ende zwischen Sasha und Bernard eine Weile am Backroudsängerplatz singt. Ronnies Gitarre flirrt wunderbar zum Finale des Songs. Irre, wars das ???
    Natürlich nicht, denn schon schneidet sich das wunderbare Riff von "Jumpin Jack Flash" durch den Nachthimmel - wieder verhaut Keith den Anfang, aber will ich das überhaupt perfekt hören.
    Jeder der 4 ist auf einem den großen Screens einzeln im Bild - super Bilder. Mick nochmal auf der B-Stage, klasse.
    "its a gas, gas, gas" .....immer weiter, weiter, weiter (so stehts auch schon ne Weile an meinem Auto) geht der Song und die Bühne vibriert quasi zu den Rhythmen der Band und der vielen Scheinwerfer und Spots - was für ein Finale mit diesem Song :!:
    Applaus und Jubel begleitet die Band - alle verbeugen sich artig und auch die 4 Hauptakteure des heutigen Abends kommen nochmal bis vorn zur B-Stage um sich zu verbeugen. Langer Applaus und endgültiger Abgang - DANKE !
    Hierbei seh ich auch zum ersten Mal das nasse Hosenbein von Keith - ich tendiere ja zu einer verschütteten Jack Daniels Flasche - andere Kommentare um mich rum vermuten da andere "Ursachen" ..... :LQ
    Anyway, ein Feuerwerk gibts auch noch, allerdings gemessen an früheren ist das eher ein Feuerwerk-chen.
    "Bis bald" steht auf den Screens ......na das will ich doch hoffen, steht für mich doch noch Amsterdam und Stockholm auf dem Zettel und da hoffe ich dann doch noch weiter dran zu sein an den Jungs.


    Wir bleiben noch ein wenig stehen und versuchen eine Art Kommunikation, alle Handyakkus sind ziemlich am Boden, das Netz ist immer noch nicht besser.
    Wir treffen JJ und Marquee wieder - sie haben noch eine originale Setlist ergattern können, schönes Souvenir.
    Ich versuche meinen Bruder und Anhang am Abgang der Tribüne 3 abzupassen, keine Chance - wir werden erst Stunden später voneinander hören, nachdem das HH-Verkehrschaos uns freigegeben hat.
    Zu meiner Schwester und Neffe in Tribüne 2 habe ich kurzen SMS Kontakt, auch hier keine Chance auf ein Treffen, Zum Kumpel + Frau auch nur SMS Kontakt - aber das wird alles nachgeholt in der Fammilie zur Konzertauswertung.
    Immerhin finden wir meine Frau und Silvi wieder, die im Inneraum auch ein super Konzert erlebt hatten.
    Alle zusammen gehen wir schleppend vorwärtskommend in Richtung "Landhaus Walter" zur geplanten Aftershowparty.
    Wir hatten schon vermutet als letzte dort aufzukreuzen, aber scheinbar waren wir doch die ersten dort. Im Landhaus direkt findet eine private Feier statt, da kommen wir nicht rein.
    Von MrsM noch nix zu sehen, also warten, Bier holen für die meisten. Ich beschränke mich als Fahrer auf Fanta.
    Irgendwann dann ist Stoneage mit Anhang da, MrsM dann auch. Wir haben uns lange, lange nicht gesehen (glaube das letzte Mal zur Moselfahrt) Drücken, Bändelübergabe und ein wenig erzählen.
    M sucht allerdings noch nach den überfälligen Schäfchen. Zu diesem Zeitpunkt wußte ich noch nicht welche Irrungen und Wirrungen racoony und Bigballs in dieser Nacht noch zu überstehen hatten - schade das wir/ich die beiden nicht mehr gesehen habe. :wacko:
    Immerhin plötzlich sind auch Mbour und hadomann da. Herzliche Begrüßung von Harald der auch endlich sein Bändchen bekommt.
    Wir bleiben draussen am Landhaus auch wenn ursprünglich geplant war reinzugehen zu den reservierten Plätzen. Ich kann mit dem ein oder anderen ein wenig über das gerade erlebte sprechen.
    Aus dem nichts steht YapYap neben mir und wir lernen uns das erste Mal persöhnlich kennen. Ein kurzes Hallo dann auch mit Sancho, hab ich jetzt auch endlich ein Gesicht vor Augen.
    Kingbee + Frau verabschieden sich und auch JJ und marquee - es wird immer später.
    Irgendwann müssen wir dann auch los weil ich auch noch ne Autofahrt vor mir habe. Wir verabschieden uns von allen die greifbar sind, schade das es nicht mit allen geklappt hat sich zu treffen, aber alles kann wohl nie klappen.
    Die jetzt kommende Tour zum Auto wird allerdings fast so lange dauern wie die spätere Autofahrt.
    Nachdem längeren Zwischenstop im Landhaus haben mittlerweile sich zwar wohl schon die meisten Fans vor uns vom Acker gemacht, die U-Bahn Station "Borgweg" ist trotzdem noch überfüllt hören wir.
    Vor Ort ist es jedoch gut geregelt. Eine Kette von Sicherheitsleuten läßt immer nur soviele Leute in die Station wie in eine Bahn passen, so gibts kein Gedränge in der Station direkt. Da die Taktung der Bahnen 3 Min. beträgt sind wir beim dritten Versuch in der Bahn die uns nach HH-Horn bringt - Super.
    Wir machen noch 2 - 3 Bilder zum Abschluß am Auto und ich fahre ohne weitere Zwischenfälle direkt bis SN - bei bester Stonesmusik versteht sich..... ;)
    Irgendwann gegen 3 Uhr sind wir zu Hause und ich mache mir noch ein Runterkomm Bier auf bis es auch für mich Zeit wird ins Bett zu gehen und das erlebte zu verarbeiten.


    Fazit : Auch wenn nicht jeder Ton perfekt ist bei Keith & Co - Ein tolles Konzert in dieser traumhaften Location das ich nie vergessen werde und das ich mir einfach von der Seele schreiben mußte - bis zum nächsten Mal..... :fine

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Ganz vielen Dank für Deinen tollen Bericht. So kann der Abend nochmal Revue passieren. Fand auch es war ein Super-Abend

    Timeeeeeeeeeeeeeee is on my sideeeeeeeeeeeeeeee :guitar