No Filter Tour II - Stuttgart 30.06.2018 - Mercedes-Benz Arena Stuttgart

  • Gute Besserung mbour :thumbup:


    Hadomann hat mir auch ein paar Bilder aus Stuttgart geschickt mit der Bitte sie einzustellen da er sich damit techn. schwer tut.


    Ich schicke dir mbour alle Bilder in großer Auflösung noch per Mail zu ;)


    Racoony bekommt sie ebenfalls, da Ihr 3 anscheinend das Konzert gemeinsam erlebt habt (von racoony fehlt mir allerdings noch eine Mailadresse)





    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • wir waren dieses mal pünktlich vor ort, da wir ja keine tickets hatten. also sind wir etwas herumgeschlendert und haben uns die preise der leute angehört die ihre tickets loswerden wollten. hat alles geklappt und wir kamen pünkltich mit dem gewohnten chaos zur vorband rein. wie so ziemlich jede vorband die ich bisher vor den stones gesehen habe, haben mir auch the kooks nicht so gefallen. aber ich denke es war eine solide musikalische leistung von ihnen.


    die stones waren super, wir konnten es genießen. aber für mich war es das mit konzerten der stones solange sich nichts an den preisen der tickets und an der setlist etwas ändert. die zwei oder drei änderungen der setlist zu berlin haben es für mich nicht rausgehauen, aber da die erwartungen vorher schon recht niedrig waren konnte ich es besser verkraften.


    positiv im gegensatz zu hamburg 2017 war:
    - man musste sich beim solo von sympathy for the devil keine sorgen um keith machen
    - street fighting man als opener ist deutlich passender als sympathy (noch besser fand ich JJF 2014 in düsseldorf)
    - sympathy ist ein besserer wiedereinstieg als miss you nach keith set
    -die band wirkt auf mich deutlich sicherer


    highlights für mich:
    lets spend the night together und you got the silver
    negativ für mich:
    KEIN THE WORST :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: ;( ;( ;( ;( ;( ;(


    das wars erstmal

  • Dietmar? Ist das ein Foto deines Autöli, das in der Stonesapp raufgeladen wurde? Ja oder? Vor dem Le Meridien


    Jawohl Mrs M,


    war sehr überrascht, fands aber lässig, dass das in der Stonesapp gepostet wurde.


    Next Stop: Prag


    Cheers


    Dietmar

  • VOR DEM KONZERT


    Schon am Freitag bin ich nach Calw gereist. LQ und seine Frau Trixi haben mich zum Essen eingeladen. Ein laues Sommernächtli war das. Draussen sitzen und sich auf das Konzert am nächsten Tag freuen.


    Wir sind von Trixi zum Bahnhof Weil der Stadt gefahren worden, von da gings mit der S Bahn nach Bad Cannstatt, wo Alex Stone und sein Vater auf uns warteten. Etwas später stiess Lisa mit Sohn dazu. Wir begaben uns in einen Biergarten, wo es zwar schön lauschig war, aber die Bedienung war ganz extrem langsam. 16.30 da und 18.45 da weg. Das dauerte also über eine Stunde oder noch mehr bis das Essen kam. Ja nu so kann es gehen. Aber das wird später zu einer legendären Erinnerung werden. Wir erwischten kurz nach 19 Uhr einen Bus zum Stadion. Da haben wir unsere lucky dips abgeholt. Ausser uns kein Mensch am Schalter. Es gab für LQ und mich Tickets Innenraum Stehplatz Block A3. Auch Alex Stone und sein Vater erwischten Tickets in dem Block.


    KONZERT


    Als die Vorband The Kooks (die ich in der Aufregung nicht so recht mehr mitbekam) ihr Set beendete, wollen LQ und ich noch zu Lisa und ihrem Sohn auf der anderen Seite im A6, um kurz zu quatschen. Dann gingen wir dort rechts raus, neben Bühne. Da wollten sie eine Absperrung machen. Hatte da im Moment noch keinen Plan für was. Wir konnten aber noch raus. Toilette etc, Bierstand und dann wurde da auch abgeschlossen. Wir waren weniger als 15 Personen, die nicht mehr reinkamen. Es wurde geflucht, gewartet, gewartet und siehe da… Die Band kam. Keith grinste extra in den Spalt bei der Absperrrung durch.. Herzklopfen… ahhh (das war ja nicht mal ein Meter). Wir mussten immer noch weiter warten und durften erst als SFM begann wieder da rein. Schon speziell. Aber es war halt auch ein schöner Moment so nah dran zu sein.


    SFM
    habe ich mir als Opener eh gewünscht (der kam ja auch vielmals). Ich liebe den Song und es war so schööön.


    IORR
    fand ich total klasse gespielt. Ja die haben halt auch etwas Punk im Blut (sie würden es verneinen hi hi hi).


    Ich war sehr überrascht wie fit und „wach“ Keith ausgeschaut hat. Wie gut man ihn hören konnte (auch die Fehler). D.h. man hörte ihn schon letztes Jahr mehr als auch schon. Er war tragend für den Sound und das wieder viel viel mehr.


    Tumblin Dice
    .. Lustig, aber bei dem routinierten Song hab ich Verhauer gehört. Aber was solls. Auf Toilette ging ich da nicht, wir haben da im Block etwas getänzelt. Viele freie Plätze rund um uns (2. Reihe).


    Ride'em on Down
    Die Band spielte überhaupt meist nah beieinander, eben als Band, weniger als Showmen. Das ist bei so einem Song halt wichtiger als alles andere. Der Sound war noch nicht ganz so gut wie später (es gab da meines Erachtens ne Steigerung). Micks vocals waren dadurch noch nicht ganz so klar hörbar.


    Let's Spend the Night Together
    harr der Gruppensieger laut Mick. Fröhliches Getanze rundherum. Bei diesen Sitzplätzen standen fast Alle. Manche verirrten sich in die Gänge oder vor den Catwalk. Sie wurden dann wieder verscheucht. Ein Ordner wollte, dass die vor uns sich setzen. Haben sich geweigert.


    Like A Rolling Stone
    fand ich jetzt nicht soooo gut wie auch schon. Aber es gab auch nichts zu Meckern. Magiemomente wie ich sie kenne (oder was ich dafür halte) kamen noch später.


    YCAGWYW
    Was für eine Abkürzung dieses dieses YCAG.....arrghh. Sehr schöne Version. Es herrschte eine ausgelassene Sommerabend Stimmung im Publikum.


    Paint It Black
    war meines Erachtens wieder etwas schneller gespielt worden, was viel besser ist. Klar nicht so schnell wie ganz früher, aber so funktioniert das Ganze. Langsamer ist da nicht gut. Es war geil.


    Honky Tonk Women
    Schöne kompakte Version. Nix zu meckern finde ich. Voll im Schuss die Jungs


    Introductions
    Mick mit seinem Humor. Geil.


    Zu You Got The Silver
    2006 hatte Keith keine Gitarre mehr umgehängt. Das scheint jetzt wieder zu funzen. Und die Hände sehen auch gaaanz anders aus. LQ und ich haben fast ein Tränli vergossen, das es uns an Barcelona 2006 erinnerte, wo Lisa und wir Zwei geweint hatten.


    Before They Make Me Run
    .. hmm schon besser gehört. Aber der Junge wie er strahlte. Es wurde einem warm ums Herz. Er wurde auch extrem gefeiert bei den Introductions


    Sympathy For The Devil
    Solide Version, aber nicht der Abheber. Mir ist der live ein bisserl verleidet (war dann der Bierholsong ehrlich gesagt)


    Miss You
    Tolle Version. Hacherl…. Gehöre zu den Miss You Liebhabern. War fast wie beim Pinkpop (ultrageile Version da). Mick am Tanzen. Mick ist nun mal wie Charlie ein sicherer Wert. Darum hab ich ihn jetzt nicht sehr beschrieben. Er ist sowieso genial.


    Midnight Rambler
    Der Hammer für mich (vor allem gegen Ende)
    Huiii Ronnie. Er war völlig im Saft. Der letzte Part, und zwar nachdem sie da Tempo drauflegen, da gab es so eine Art Jam-Phase, die einfach genial war. Da haben uns LQ und ich angeschaut. Gänsehaut pur.
    Das ist das mit der MAGIE. So ganz krasse Momente. Stuttgart scheint geile Rambler Versionen gepachtet zu haben. Man erinnere sich an 2006.


    Ich hab mich fast niedergelegt.


    Start Me Up
    Ist halt etwas Geschmackssache, nach so einem Rambler hat der Song einen schwierigen Stand gehabt, aber man musste ja auch durchatmen können. Und man lugte eh dauernd erstaunt auf die Bühne oder die Bildschirme, einfach nur um zu sehen, wie die „Jungs“ so gut gelaunt und voller Lust auf Musik spielten.


    JJF
    Voll stark…. Richtig mit Druck gespielt.


    Charlie hat so viel (allgemein, jetzt nicht nur bei JJF) gelacht. Eine Bekannte von mir, sah die Stones in Stuttgart das erste Mal. Sie ist jetzt grosser Charlie Fan und will auch unbedingt wieder hin. Ja auch Charlie kann Menschen entzücken.


    Brown Sugar
    Noch mehr Druck. Da ich etwas durch den Wind war, kann ich so die Details gar nicht mehr erzählen. Irgendwann bist wie in einem Film.


    Gimme Shelter
    Gute Version. Vermisse allerdings immer noch Lisa. Sagen wir es so, die Sasha störte nicht ganz so. War eben sowieso in der Phase, wo man am Abheben ist.


    Satisfaction
    War jetzt nicht so ausserordentlich speziell wie Stuttgart 2006 (die Punkversion), aber sehr gut und man wollte ja eigentlich einfach nicht, dass es aufhört. Da spielte Wehmut mit beim Ganzen.


    Es ist halt der Gesamteindruck, der zählte. Keine echten Durchhänger und magische Momente hatte das Konzert. Die Spielfreude, die auf Einem rüberging. Das machte das ganze Konzert zu einem Highlight in meiner Konzertsammlung (öhm).


    Als die Band dann auf die Bühne kam, tat es schon weh. Schnüff. Will wieder hin.

  • Klasse solche Reviews aus erster Hand mag ich mehr als alles was so in der Presse steht.
    Freut mich wirklich sehr das Du wieder so Gefallen an den jungs gefunden hast das Du jetzt gar schon wieder hin möchtest.
    Ich selbst bin auch immer noch in so eine Art Loch, es ist für mich wieder vorbei und speziell nach Edinburgh und Berlin mit dem PIT muss ich das alles erst noch verarbeiten.
    Ich hoffe auch irgendwann diesen Monat noch meine Berlin Review fertig zu bekommen.


    Also Danke nochmal für deine Mühe mit der Review, ich weiss wie es ist sich für solche lange Texte aufzuraffen ;)

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

    Edited once, last by Nankering ().

  • Sommer, Sonne und die Stones, Teil 1 / Der Weg.
    Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll, weil ich immer noch so überwältigt bin von unserem Trip nach Stuttgart und dem Konzert.
    Schon seit Jahren ist es ein grosser Wunsch von mir und meinem Sohn gewesen, zusammen ein Stones Konzert zu besuchen. Das hat bis her nie geklappt. Wir sahen schon viele gute Konzerte zusammen aber bei den Stones kam immer was dazwischen. 2014 war er zum Spachaufenthalt in den USA und letztes Jahr musste er Militärdienst absolvieren. Aber diesmal, ja diesmal hat es endlich geklappt. Er, meine Freundin und ich sind also am Samstagmorgen ganz gemütlich von Basel nach Stuttgart losgedüst. Haben die schönere Route über Land genommen und die Fahrt war sehr gut. Auch in der Grossbaustelle Stuttgart haben wir uns schnell zurecht gefunden, so dass wir auch früh in dem kleinen Hotel ankamen. Dies war von Stones-Fans bevölkert. Das Wetter war wunderbar und die Stimmung auch. Bis hier hin alles super. Wir sind dann gegen kurz nach 18.00h mit der Strassenbahn Richtung Stadion gefahren. 10 Meter vor der Haltestelle an der wir aussteigen sollten kam die Durchsage, dass die Bahn nicht weiterfahren kann, weil es einen kleinen Unfall gab. Wir sassen also in dem Ding fest. Nicht nur wir, sondern auch eine ganze Schar von anderen Fans, die zum Konzert wollten. Nachdem einer dann etwas lauter geworden ist und den Fahrer bedrängt und bedroht hatte, hat der gute alte Randy die Sache selber in die Hand genommen und die Tür mit genau dieser geöffnet. O.K….nicht die feine Art aber alle waren zufrieden und alles war wieder super. Nach ca. 20min Fussweg kamen wir am Stadion an. Für mich das zweite Stones-Konzert in Stuttgart nach 2006. Wer bei dem Konzert auch dort war, kann sich bestimmt an die geile Version von „Satisfaction“ erinnern. Hier hatte Keith den Anfang vollkommen versemmelt und beim zweiten Einstieg mit einer unheimlichen Energie die berühmten Töne gespielt. Er hat sich wohl über sich selber geärgert und uns damit eine sehr schnelle, fast schon Punkige Version gegönnt, die wohl so vorher wie auch nachher nicht mehr zu hören war. Die Version, die am Abend noch folgen sollte war aber auch nicht schlecht. Doch davon später mehr. Der Einlass hat wunderbar funktioniert und wir waren pünktlich zum Beginn der Vorband The Kooks im Innenraum. Ich persönlich fand die nicht gut aber sie haben viel Applaus bekommen. So sind wir zu den Merchandise- Ständen gegangen. Leider habe ich kein Stuttgart T-Shirt mehr bekommen. Mir hat es sehr gefallen ( wohl nicht nur mir sonst wäre es ja nicht schon ausverkauft gewesen… ) aber das ist ja alles Geschmacksache. Zurück im Innenraum hörten wir dann um zehn vor Neun die berühmte Ansage: Ladies and Gentlemen…. The Rolling Stones !!!!
    Weiter geht es im zweiten Teil :thumbup:

    There are only two kinds of music:
    Rock AND Roll