Eric Clapton am 04.06.2019 in Berlin

  • die Yardbirds lösten sich 1968 auf, waren ein Sprungbrett für Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page für neue erfolgreiche Bands wie

    Cream, die Jeff Beck Group mit Rod Stewart und Ron Wood ! und Led Zeppelin


    ps. mein Gitarren Hero war und ist Rory Gallagher, den ich mit über 30 Live Konzerten am häufigsten gesehen habe :)

    Als ich schrieb, dass sie doch nicht so ganz erfolgreich waren, meinte ich natürlich die Yardbirds.

    Nur für den Fall, dass das falsch rübergekommen ist. :dandepatsch


    Rory Gallagher mußte ich früher täglich auf der Arbeit hören. Mein Ex-Chef war ein Riesenfan.

    Und wenn man den "gehört" hat, erkennt man ihn immer wieder. Unverkennbarer Stil.

  • Stimmt! Jeff Beck war ja auch noch bei den Yardbirds mit dabei.

    Das war schon ein Tummelplatz für großartige Gitarristen.

    Erstaunlich, dass sie dann letztlich aber doch nicht so ganz erfolgreich waren.

    Und sind letztlich alle sehr verschiedene Wege gegangen.

    die Yardbirds lösten sich 1968 auf, waren ein Sprungbrett für Eric Clapton, Jeff Beck und Jimmy Page für neue erfolgreiche Bands wie

    Cream, die Jeff Beck Group mit Rod Stewart und Ron Wood ! und Led Zeppelin


    ps. mein Gitarren Hero war und ist Rory Gallagher, den ich mit über 30 Live Konzerten am häufigsten gesehen habe :)

  • Okay, das wußte ich nicht.

    So ganz mitnehmen kann mich der Sänger aber auch nicht.

    Der ist bestimmt nicht schlecht, aber es fehlt auch was.

    Da holt mich der Rhythmus mit den Gitarren schon mehr ab.

    Und Jeff Beck ist schon ein richtig guter.

    Heute noch genial und einfach zeitlos.

  • Stimmt! Jeff Beck war ja auch noch bei den Yardbirds mit dabei.

    Das war schon ein Tummelplatz für großartige Gitarristen.

    Erstaunlich, dass sie dann letztlich aber doch nicht so ganz erfolgreich waren.

    Und sind letztlich alle sehr verschiedene Wege gegangen.

  • Die Yardbirds waren schon sowas wie `ne Plazenta für

    gute Gitarristen - so scheint es ;)



    Der Sänger oben ist Keith Relf - nicht Brian J. ;)


    Aber auch Jeff Beck war dabei ..... Jimmy Page hat bei denen später mitgespielt !

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Ich habe noch kein Konzert von Clapton gesehen.

    Beim 2. London-Konzert in 2012 war er ja Gast, aber das hat mich jetzt nicht sooo beeindruckt.

    Ich mag viele seiner älteren Songs und finde, dass er da sehr variantenreich und gefühlvoll spielt.

    Aber war nicht die Rede davon, dass er aufgrund einer Erkrankung gar nicht mehr spielen kann?

    Und aufhören muß? Ich habe da sowas noch im Hinterkopf rumschwirren.

    Wer der Beste der Besten ist ... ist ja immer subjektiv.

    Jimmy Page ist da wohl auch zu nennen, der mich in den 70ern sehr begeistert hat.

    Die TOP 100 Liste im Rolling Stone habe ich die Tage noch angeschaut.

    Keith auf Platz 4, Mick Taylor in den 30ern, glaube ich. Das haut schon irgendwie hin.

    Jeder hat da andere Stärken oder einen individuellen Stil.

    Was mich bei den hier genannten insgesamt beeindruckt, ist dass fast alle noch spielen und es lieben.

    Denn das merkt man ihrem Spiel an, dass da unglaublich viel Hingabe drinsteckt.

    Und die ganz große Sucht, es immer noch hinzubekommen.

  • Leider passte es bei mir diesmal nicht mit Mr. Slowhand.

    Auch klar das er nicht mehr der "God" ist der in den 60igern und 70igern war und auch klar das Jimmy das Maß aller Gitarrendinge ist - auch wenn man die Stile von Jimmy, Clapton oder auch Keith gar nicht miteinander vergleichen kann.

    Ich hab Clapton immer gern gehört wenn man mal von seiner poplastigen Phase in den 80igern absieht.

    Live hat er mir auch immer gut gefallen, wenn ich z.B. an sein Konzert damals in Hamburg zusammen mit Steve Winwood denke bekomme ich immer noch ne Gänsehaut. Speziell seine bluesigen Stücke sind saustark - immer noch. :thumbup:

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Aber kennst Du auch den `besten, schlechtesten Gitarrist `, Freak ? ^^


    ..... DER, der als einziger einen atomaren Krieg überlebt !?

    Hendrix ist der beste Gitarrist laut Rolling Stone Zeitschrift, würde so eine Aussage nie selber treffen, aber ganz Unrecht haben sie nicht. ;) Ich selber bin auch Fan von Eric Clapton.

  • Und für jede Zigarette, die angezündet wird,

    nimmt der liebe Gott demjenigen 5 Minuten seiner Lebenszeit ...

    ... und gibt sie Keith Richards.

    Dem besten, schlechtesten Gitarristen laut Alexis Korner ... :heilig

  • Aber kennst Du auch den `besten, schlechtesten Gitarrist `, Freak ? ^^


    ..... DER, der als einziger einen atomaren Krieg überlebt !?

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Danke für den link. War früher oft bei den spring concerts in der Albert Hall. Bedaure jetzt dass ich nicht in Berlin war

    Timeeeeeeeeeeeeeee is on my sideeeeeeeeeeeeeeee :guitar