Viele Bands/Musiker bitten um Unterstützung für die Musikindustrie

  • Aus der Daily Mail vom gestrigen Tag:


    https://www.dailymail.co.uk/tv…5239975#comment-565239975


    Paul McCartney, die Rolling Stones und an die 1.500 andere Bands/Musiker wollen darauf aufmerksam machen, dass durch den Wegfall von Konzerten die Live-Branche vor dem Zusammenbruch steht.

    Es geht nicht um die Künstler selbst; der Appell ist für die Veranstalter, Licht- und Soundtechniker, Roadies, Caterer, etc. gedacht.

    Denen brechen die Einnahmen komplett weg und es gibt einfach keinen Ausblick, wann es wieder losgehen könnte.


    Leider wird das Thema von den Lesern sehr negativ und durchaus auch unsachlich, meiner Meinung nach, aufgenommen.

    Es wird immer sehr heftig argumentiert, dass die Musiker doch ihren Reichtum hergeben sollen.

    Tja, die haben bestimmt ne Menge irgendwo auf der Welt auf ihren Konten gebunkert, aber dafür reichen würde es wohl auch nicht.

    Außerdem Blödsinn, schließlich ist es erarbeitet und – zumindest meistens – auch versteuert. Mitunter sogar mehrfach.

    Natürlich weiß gerade wirklich niemand, wann/wie es weitergeht, aber viele andere Berufszweige machen auch auf ihre Situation aufmerksam.

    Deshalb finde ich es absolut okay, wenn Paul, Mick & Co. hierauf aufmerksam machen.