19th Nervous Lockdown

  • Lasst diesbezüglich ruhig mal Dampf ab hier ;)


    Was macht Ihr gerade ?

    Wie verbringt Ihr diese Zeit ?

    Wie ist die aktuelle Situation bei Euch ?


    ..... oder sogar :

    Was für positive Seiten könnt Ihr dem ganzen abgewinnen ?


    Vermeidet dabei bitte aber nach Möglichkeit überflüssige

    Covid19 - Diskussionen - das bringt eh` nichts ;)

    Politisch angehaucht darfs aber schon sein !

    Wenn irgendwas dabei Ausarten sollte, sagen wir

    schon rechtzeitig Stop ;)

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Ich würde ja dann mal anfangen ..... freiwillig ;)


    Habt Ihr Lust auf laaaaange/n Text / Texte ? ^^

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Meine Sichtweise kennst du ja - no politics - da gabs schon öfter trouble hier.:LQ:heilig


    Aber das ist nur meine Meinung - ihr könnt euch gern über alles mögliche hier austauschen, meinetwegen auch in laaaaangen Texten ;)

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Ganz Deiner Meinung - hab gehört, Ihr habt hier `nen ziemlich rigorosen

    Admin ;)


    Also - mir gehts gar nicht so schlecht in dieser Zeit.

    Freilich gefällt mir der momentane Zustand so auch nicht !

    Im normalen Alltag hier hat sich für mich jedoch nicht mal allzuviel geändert .....

    Wenn ich in irgendeinen Laden gehe, ziehe ich halt die FFP2-Maske auf - und gut.

    Was wirklich sehr übel ist, ist die fehlende Planungssicherheit in jeglicher Beziehung !

    Man weiss praktisch nicht, was im nächsten Monat passiert - und

    worauf man sich einstellen kann / sich dahingehend umstellen muss.

    Zudem fehlt mir jeglicher Kulturbetrieb - es ist alles irgendwie lebendig tod.


    Ich denke, auch unsere Regierenden fischen da noch gewaltig im trüben.

    Sowas war halt noch nicht da !

    Teilweise wird da auch ziemlich sinnfreier Aktionismus betrieben - nur um

    halt überhaupt was zu machen.

    Ich weiss ja nicht, wie es bei Euch in den einzelnen BL aussieht, aber

    hier in Bayern gilt ab heute Abend von 21-5 Uhr früh eine strikte Ausgangssperre !

    In Innenstädten würde dies ja durchaus noch Sinn machen - aber Landesweit ?

    Wenn ich alleine mit dem PKW unterwegs wäre - oder nochmal Abends kurz

    alleine `um den Block spaziere` um etwas Frischluft zu tanken - wen will ich da

    denn bitte anstecken ?

    Ist ja nicht so, dass ich regelmässig um die Uhrzeit nochmal auf Tour gehen

    würde - aber diese ständig wachsenden staatlichen Bevormundungen gehen

    mir allmählich auf den Senkel !


    So Lockdowns haben aber auch ihre guten Seiten :)

    Beschränkt man sich doch auf das wesentliche - und es geht ..... Erstaunlicherweise.

    Schön daran ist z.B., dass der in den letzten Jahren überhand genommene

    Flugverkehr jetzt erstmal aufs nötigste runtergefahren wurde.

    Schlagartig sind die CO2-Werte besser geworden - und die Umgebung wieder ruhiger.

    Auch schön, dass die Amateur-Knallerei an Sylvester diesmal nicht stattfindet.

    Ich werd das sicher NICHT vermissen ! Das sollten eh` nur Profi-Pyrotechniker machen.

    Bei denen sieht das nicht nur besser aus - sondern es ist auch wesentlich sicherer.


    Ansonsten bin ich bisher eigentlich wenig tangiert worden mit dem ganzen Covid-Hype.

    Man darf nur nicht zuviel Medien konsumieren ;)

    Wenn man mal zwei Wochen die `Kiste` nicht anmacht, könnte man glatt

    meinen, es wär gar nichts .... so wie neulich mal :

    Ich maschier in den Supermarkt ..... Maske am Hals - aber nicht auf - denk mir

    noch `irgendwas is heute aber anders` *lach

    Habs dann aber selbst noch gecheckt ..... gemassregelt wurde ich von niemanden bis

    dahin - Erstaunlich ! :D


    Die Infos die ich brauche, ziehe ich mir direkt aus dem Netz.

    Würde man ja sonst immer und ständig mit dem gleichen Thema konfrontiert - was einen auf die Dauer ganz Kirre macht !


    Bei meiner Mum, die in einem Pflegeheim ist, gab es bisher keinen einzigen

    Infektions-Fall - Gottseidank kann man sagen !

    Ist schon ein wenig ein gehobenerer Laden dort - und die Leute sind ziemlich

    professionell ..... auch im Umgang mit den Angehörigen.

    Nur besuchen geht halt schlecht im Moment - und wenn, dann isses äusserst

    kompliziert !

    Im weiteren Bekanntenkreis meines Dad (also 80+) gab es wohl ein paar

    Fälle, die sich den Virus eingefangen hatten.

    Einer lag - unserer Info nach - zeitweilig auf der Intensiv.

    Sind aber mittlerweile alle wieder aufm Damm ;)


    So, das wars erstmal von meiner Seite :)

    Es geht also mehr um das Alltägliche - um`s Drumherum.

    Wie siehts bei Euch da so aus ?

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )

  • Ich hab Covid gehabt - glücklicherweise milde und ich bin wieder fit. Aber wie schnell ich mir das Virus eingefangen habe - heftig. Meiner Meinung nach wird die Übertragung immer noch vollkommen unterschätzt. Keine Schule hatte auch nur annähernd die Konzepte der Theater oder Gaststätten. Trotzdem wurden die offen gelassen. Da ist viel verpennt worden.

    Ansonsten bin ich wirklich sehr dankbar, dass ich niemanden angesteckt habe. Und ich schüttele den Kopf über Menschen, die Glühwein, Skifahren oder Urlaube in den Mittelpunkt stellen. Wir sollten uns alle am Riemen reißen, denn das Virus ist nicht lustig. Einige FreundInnen von mir laborieren seit Monaten an dem Mist. Da ist ein Stück Stoff vor dem Gesicht das kleinste Übel.


    Ich wünschen allen hier viel Gesundheit und dass der Mist bald vorbei ist. Und dass wir dann alle nicht einfach so zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Man darf auch mal hinterfragen, was wirklich notwendig ist.

  • Dass man nicht Konzerte oder Theater besuchen kann, habe in einem kleinen Chor gesungen. Ich habe ältere pflegebedürftige Angehörige, nicht schön für sie die Situation.:(

  • Ich bin Risikogruppe habe aber Glück im Unglück. Habe seit Monaten nur bedingt persönlichen Kontakt zu 2 Menschen: meine pflegebedürftige Mutter und bis vor 3 Monaten zu meinem Mann, der seit Februar schewr krank ist und fast nur im Krankenhaus. Anfangs konnte ich ihn noch besuchen aber jetzt schon lange nicht mehr. Bin naürlich trotzdem sehr vorsichtig, denn ich darf mir jetzt nichts holen. Es ärgert mich dass einige wenige uns allen schaden. Auch der Spruch: den jungen Leuten fehlen ihre Clubs, Treffen etc.... Ich gehe auch noch gern aus und treffe mich mit Freunden, ich vermisse auch die Konzerte oder ein Abend in der Altstadt. Sehe da keinen Unterschied. Ich hoffe, dass ich, mein Mann und meine Mutter durch dieses schwarze Loch durchkommen und im nächsten Sommer die Lage wieder besser ist. Positiv denken und vorsichtig sein. Bleibt alle gesund

    Timeeeeeeeeeeeeeee is on my sideeeeeeeeeeeeeeee :guitar

  • Am meisten vermisse ich meine Urlaube. Wir sind sonst viel in anderen Ländern gewesen und haben uns Land und Leute angesehen. Naja, wird irgendwann wieder möglich sein. Ich hatte mir 100 als frühestes Abtrittsalter vorgenommen und bis dahin ist noch ein wenig Zeit :saint:

    Ansonsten vermisse ich mein Sportstudio, muss man halt improvisieren. Essen gehen und Konzerte fehlen, ist aber alles nicht lebenswichtig. Der Kontakt mit Kindern und Enkeln ist sehr wichtig und den lassen wir uns auch nicht nehmen. Alles weitere wird sich finden.
    Ist halt Zeit zum erholen und Kraft sammeln :cheers

  • Ich vermisse natürlich die Konzerte. Was hier blöd finde ist die Ausganssperre, vom 22:00 bis 5:00 morgens. Und in die Kneipe muss man von 17 bis 18 uhr alles möglich trinken, bevor der Laden zu macht.

    Die letzte zwei Monate war ich damit beschäftigt, neue Songs zu schreiben und aufzunehmen, für das erste Mal als Solist, denn die anderen Bandmitglieder kann ich derzeit nicht treffen.


    Die Sache mit dem Virus habe ich angeblich im Oktober erledigt, als ich zehn Tage lang Fieber (keine hohe Temperatur) und ein Bisschen Husten hatte. In der Tat aus einem vor Kurzem gemachten Test hat sich herausgestellt, dass ich entsprechenden Antikörper im Blut habe.


    Meine Eltern sind schon lang gestorben, und ich habe keine ältere Angehörigen mehr, und so habe ich auch nicht die Sorgen, die viele andere haben, alte Leute anstecken zu können.

    "They who can give up essential Liberty to obtain a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety." B. Franklin

  • Geniale, klasse Beiträge :):thumbup:

    I love, love you all !!!


    Ihr habt gezeigt / geschrieben, wie man diese ungewöhnliche, ja

    ausserordentliche Situation mit all ihren Vor-/Nachteilen individuell

    betrachtet erleben & beschreiben kann.


    Nochmals vielen Dank hierfür - und gerne mehr davon <3

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )