2022 - Mailand, San Siro Stadion, 21.06.2022

  • Nach langer Zeit des "abwägens" und "sacken lassen" hier auch mal meine Milano Review.:)

    Teil 1

    Vormittags gabs noch etwas Milano Sightseeing (u.a. letztes Abendmahl, Dom usw.) dann sind wir so gegen 14,30 Uhr wieder ins Hotel. Wir ruhten uns (wegen der Hitze) noch etwas im Hotel aus und gingen dann ca. 16,45 Uhr entspannt Richtung San Siro (ca. 1,5 km Fussweg vorbei am schönen Hippodrome Mailand (Foto 1)) - Ankunft am Stadion war dann wohl so gegen 17,15 Uhr.

    Zu dieser Zeit war der eigentliche Einlass schon längst gewesen (glaube das war 16,30 Uhr) Folglich gabs kein Gedränge am Einlass, aber viele Spuren von Gegenständen die die wohl lange wartenden Fans liegengelassen hatten. (Foto 2) Die Ausschilderung der verschiedenen Zonen usw. war nahezu perfekt, entgegen dem Erlebnis in München wo es ziemlich chaotisch war :rolledeyes:.

    Wir gingen einfach durch unseren Zugang, zeigten einmal unser Ticket vor, bekamen unser Bändchen und drinnen waren wir auf dem direkten Aussengelände vom Stadion.

    Jetzt erstmal zum Merch. Es war gut gefüllt dort, aber nicht wirklich voll - die meisten guckten nur..... 5 min. Wartezeit höchstens, dann war ich dran.

    Im Vorfeld hatte ich mir schon überlegt das "Eventshirt" mit der Flagge zu kaufen. Das Eventshirt mit der pinken/bunten Zunge und den Zeichen und Balken erinnerte mich irgendwie an das Sendeschluss Testbild im Fernsehen - das gefiel mir überhaupt nicht. Was mir allerdings sehr gefiel war dieses schöne Eventstirnband, so etwas hatte es bisher an keinem Tourort gegeben (glaube ich). Für je 10 € kauften wir gleich 2 Stk. (Foto 3) - ich hätte mal noch mehr kaufen sollen - mittlerweile hab ich von anderen schon Mail-Anfragen ob ich davon eines verkaufen würde für 50 € .... verkaufe ich allerdings definitiv nicht !


    OK dann also rein ins Stadion. Endlich konnte ich in dieses berühmte Stadion hinein und dann noch zu einem Stoneskonzert, was evtl. das letzte Großereignis dort sein wird, denn das alte San Siro Stadion soll abgerissen werden und einem Neubau weichen. Ich bin froh es somit noch einmal so gesehen zu haben, es hat zwar ein 60/70-iger Jahre Betonflair, aber die runden Pfeiler und die Dachkonstruktion sind schon beeindruckend, ich hatte es zudem nicht so groß erwartet. Besonders schön am direkten Zugang zum Stadion fand ich die Grafities in den Tunneln. :cool

    In jedem (der ich glaube 16 Stadioneingänge) waren Grafities von verdienten Spielern vom AC Mailand / Inter Mailand angebracht. Ich konnte/wollte nicht alle Einlässe checken, aber 2 hab ich gesehen, in unserem Durchgang war es Giacinto Facchetti - welch ein Name ! (Foto 4) Tolle Idee verdiente Spieler zu würdigen, gibt es solche "Tunnelbilder" evtl. auch in Stadien Deutschlands ? Anyway, wir sind dann langsam zum Gold Circle Bereich gegangen, es muss so ca. kurz vor 18 Uhr gewesen sein, als wir uns für den Platz am Ende des Catwalks entschieden hatten und dort blieben. Zunächst noch in der ca. 6-7. Reihe vom Gatter entfernt um uns herum eine südamerikanische Fangruppe und viele ital. Päärchen. (Foto 5) Der Innenraum war schon recht gut gefüllt zu der Zeit (in den ersten Reihen) die Tribünen waren aber noch ziemlich leer, sicher kamen ab jetzt erst die meisten zum Stadion, weil es eben Nachmittags noch ziemlich heiß war (ca. 34 Grad) Jetzt (so gegen 18,30 Uhr) wehte tatsächlich ab und an ein kleines Lüftchen durchs Stadion und es wurde angenehm, auch wenn die Wartezeit noch etwas andauerte. (Foto 6) Meine Frau ging 2-3 Mal an die Stände die am Rand des Innenraum reichlich vorhanden waren (Essen / Getränke / Beine vertreten). Ab ca. 19,30 Uhr blieb sie dann aber bei mir, weil es immer voller wurde, auch die Ränge füllten sich zusehends.


    Pünktlich 20 Uhr kamen "The Ghost Hounds" auf die Bühne (Foto 7) und machten einen rockig/bluesigen Support. Musikalisch nicht schlecht, aber wie ich schon in einem anderen Threat geschrieben habe, mir gefällt die selbstgefällige arrogante Art des Frontmanns absolut nicht. :pinch: Zudem sich bewußt gegen Tourneen in Klubs und kleine Hallen zu entscheiden um ausschliesslich in riesigen Stadien vor Massenpublikum zu spielen finde ich schon fast peinlich. Der Typ (Multimilliadär T. Tull bezahlt Unsummen um Support bei den Stones, ZZ Top, Bob Seeger usw. zu sein) gaukelt sich selbst vor ein Mega-Star zu sein, weil so viele Leute zu den "Ghost Hounds" kommen. Ja sicher..... Schade das er das dann auch noch für Berlin geschafft hat, aber die Stones nehmen das Geld sicher gern.....Anyway, das war auch schon das einzige negative Momentum vom Milano Gig für mich. Vielen um uns herum gefiel der Support-Act recht gut, von uns gabs keinen Beifall. Glücklicherweise breiteten die Südamerikaner neben uns zum Schluß der Ghost Hounds eine Riesenfahne aus und wir merkten in dem Moment ... wenn wir hier bleiben sehen wir (wegen der Fahne) so gut wie nix bei den Stones. Somit versuchten wir im allgemeinen Durchatmen zwischen den Acts (wo viele nochmal Bier holen/Toilette usw.) uns von den ansonsten sehr freundlichen Südamerikanern zu entfernen. Meine Frau wuselte sich so langsam Richtung näher zum Catwalk vor und ich folgte Schritt für Schritt, so das wir kurz vor dem Stonesstart ca. 2-3. Reihe am Catwalkende 5 m von den Südamerikanern weg standen. Ab jetzt wurde es denkwürdig:!: Ab dem Umbau für die Stones wurden vom Band ital. Songs der (tja genau weiß ich es nicht) vermutlich 50iger bis 70iger Jahre gespielt, in München und anderen Orten waren das ja meist engl. Rockklassiker die nicht viel Stimmung erzeugt haben. Die Stimmung im weiten Rund wurde hier in Mailand jedoch nahezu euphorisch. Die ital. Fans sangen manche Songs sehr laut mit auf den Tribünen gabs unzählige Laola Wellen die am Ende jeder Welle jeweils mit riesgem Applaus bedacht wurden. Eine fabelhafte, mediterrane Sommernacht mit einem euphorischem Publikum, dafür allein hat sich die Reise nach Mailand schon gelohnt, selten habe ich vor einem Konzert solch eine schöne Stimmung erlebt !!! Wir hatten einen schönen Blick zur Bühne, das Wetter war sehr angenehm und im nächsten Moment (21,17 Uhr) sollte es beginnen (Foto 8), das vermutlich (dachte ich damals noch) evtl. letzte Mal für mich die Rolling Stones LIVE in diesem tollen Stadion inmitten von einem irre sympatischen Publikum Arm in Arm mit meiner besseren Hälfte ... :fine


     


     


     


     




    Teil 2 morgen ...

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18 - M 05/06/22 - Mailand 21/06/22 - B 03/08/22

    Edited once, last by Nankering ().

  • Der Typ (Multimilliadär T. Tull bezahlt Unsummen um Support bei den Stones, ZZ Top, Bob Seeger usw. zu sein) gaukelt sich selbst vor ein Mega-Star zu sein, weil so viele Leute zu den "Ghost Hounds" kommen. Ja sicher..... Schade das er das dann auch noch für Berlin geschafft hat, aber die Stones nehmen das Geld sicher gern.....

    Die Story von diesem Typen kannte ich bis jetzt noch nicht.

    Da bin ich jetzt aber schon erstaunt/enttäuscht, das die Stones von so einem die Kohle einstreichen und das somit auch noch unterstützen :!:

    Und dann auch noch, bei so einem denkwürdigen Gig auf der legendären Waldbühne...:dandepatsch

    Kann man nicht guten jungen Künstlern die Chance geben, sich zu zeigen !? Ganz, ganz schwach ...

  • Teil 2

    Wieder begann es mit dem schönen Intro zu den Bildern von Charlie, ja auch hier gabs Riesenapplaus und etliche Charlie Charlie Rufe, er fehlt wirklich sehr ... nicht nur mir.:(

    Dann kamen sie also raus zum Riff von Street Fighting Man, das Publikum war sofort zur Stelle.

    Ein echter Kracher - wie auch schon in München flirren die Gitarren durch den Mailänder Abendhimmel.

    Ich mag den Song sehr so wie auch den folgenden 19th Nervous Breakdown für mich das 2. mal überhaupt.

    Der Song klingt natürlich anders als auf dem Album, allein schon wegen der Instrumentierung, aber ich bin sehr froh ihn auf dieser Tour erlebt zu haben und freu mich jetzt schon auf die Berliner Version (sollte er dort gespielt werden).

    Jetzt fiel mein Blick auch erstmals auf Bernard nachdem zunächst Mick & Co alle Blicke auf sich gezogen hatten.

    Bernard stand allein auf den Plätzen der Backgroundsänger, aber neben seinem Microphon standen noch 3 weitere Micros dort, was hatte das denn zu bedeuten ?

    Das Sasha Allen heute nicht da sein sollte hatte ich kurz vor dem Start schon mitbekommen, aber das trotzdem 3 Microphone dort neben Bernard aufgebaut waren konnte ich mir zunächst nicht erklären.

    Aber schon beim folgenden Tumbling Dice war klar warum, dort bauten sich plötzlich 3 "üppige" Sängerinnen auf die ich zunächst nicht zuordnen konnte, aber dann fiel der Groschen - das sind doch die Damen der "Ghost Hounds" die stimmlich sehr vielfältig und für mich sehr bereichernd speziell bei Tumbling Dice waren.

    Man könnte fast sagen es war ein anderer Song so unterschiedlich waren die Backgroundharmonien gegenüber der München Fassung.

    Ich bin echt gespannt ob die 3 in Berlin auch wieder mit auf der Bühne stehen oder ob Sasha dann wieder allein neben Bernard steht.

    Next Song Out Of Time - auch diesen Song höre ich jetzt schon zum zweiten mal.

    Echt überraschend das dieser Song erst zu dieser Tour im Programm ist, er funktioniert wirklich sehr gut LIVE - besser noch als "19th NB".

    Wieder gibt es bei OOT diesen speziellen Nachschlag und das Publikum macht wirklich wunderbar mit ... "belissimo milano" wird Mick am Ende sagen, zu was ? Zu Recht! Zudem ists einer der Lieblingssongs meiner Frau und sie strahlt neben mir als der Song gespielt wird .... so schöööön ! :fine

    Jetzt kamen die variablen Songs. Da es kein Songvoting gab für Mailand also eine komplette Überraschung.

    Mick wird die akustische Gitarre gereicht und schon kündigt er auch schon Dead Flowers an :cool

    Eine Gänsehaut jagt mir den Rücken runter. Letztmalig hatte ich den Song 1998 in Hamburg gehört, 24 lange Jahre ist das schon her, Wahnsinn.

    Die Milano Fassung erlebe ich im Tunnel der Gefühle, ich kann mich ganz dem Abend hingeben um für mich allein alles aufzusaugen mit meiner Frau im Arm. Als dann noch Wild Horses als nächstes angestimmt, wird fängt es doch tatsächlich etwas an zu tröpfeln. Im Gegensatz zu den kalten Temperaturen von München beim Regen ist dieses Nieseln eher eine willkommene Abkühlung. Zudem stehen mir bei dieser persöhnlichen Songpremiere doch auch 1 bis 2 Tränchen im Augenwinkel....

    Zwei Songs von meinem Lieblingsalbum hintereinander, ein Wahnsinn .... :lechz

    Wir zwei schauen uns beide glücklich an ... diese Glücksmomente bleiben haften, wir sind allein im riesigen Stadion und saugen die Stimmung der jubelnden Masse auf die per Handybeleuchtung eine so schöne Stimmung erzeugt. Jetzt hätte theoretisch Schluß sein können und ich wäre komplett erfüllt gewesen.

    Aber es war natürlich nicht Schluß, es folgte das wunderbare YCAGWYW - der Nieselregen hatte unmittelbar nach "WH" aufgehört und sofort wechselte die Stimmung von melancholisch zu euphorisch zurück.

    Das Publikum war von Anfang an zur Stelle (zumindestens in unserem Bereich) und nicht erst wenn Mick es auffordert mitzumachen wie noch z.B. in München bei einigen Songs. Natürlich gabs als Dank auch in Mailand einen Nachschlag als der Song eigentlich schon zu Ende war und Mick bedankte sich am Ende mit einem "It's so fantastic Milano" (diesen speziellen Songnachschlag gabs in München und vielen anderen Orten nicht, ich hörte ihn letztmalig 2018 in Edinburgh und 2017 in Stockholm :tumbup

    Was ich nochmal ausdrücklich hervorheben möchte ist der fabelhafte unterstütztende Gesang der Damen von den Ghost Hounds, speziell bei "Tumbling Dice", "Wild Horses" und "YCAGWYW" war das eine echte Songbereicherung im ersten Konzertteil.

    Dann kam der Lockdown Song. Für mich auf dieser Tour ein unverzichtbarer Song um allein schon dem Jubiläum gerecht zu werden, schließt Living In A Ghost Town doch perfekt die Spanne zwischen den ganz frühen Songs die gespielt werden aus den Mittsechzigern bis ins Heute der 2020er Jahre. Musikalisch ist der Song sicher nicht so ein Warhorse (das geht vermutlich auch gar nicht in der kurzen Zeit in der erst exsitiert). Ich mag den Song allerdings sehr und auch das Publikum in Mailand hat nach anfänglichem Zögern nach und nach in den Song gefunden, die letzten "Whoo Whoo Whoo" Mitsingzeilen waren schon ähnlich laut wie bei einem "echten" Warhorse ;)

    Von der Performance fand ich die München Version auch etwas besser, weil Mick da noch mehr mit seiner Stimme variiert hat und dem Song mehr "Bedrohlichkeit" verlieh, aber auch die Mailand Fassung war ansonsten auch klasse.

    Honky Tonk Woman lief dann als letzter Song vor dem Keith Set. Auf den Screens gabs auf dieser Tour ja neue Videoeinspielungen zu dem Song.

    In München hab ich nicht alles davon mitbekommen und konnte das jetzt in Mailand nachholen. Musikalisch lief HTW wie am Schnürchen, das das Publikum quasi ausgerastet ist brauch ich nicht mehr erwähnen.

    Vor der Bandvorstellung erzählte Mick noch was zu der Konzertanzahl in Italien/Mailand ? Allerdings konnte ich das nicht genau verstehen ob er diesmal richtig gerechnet hatte :think

    Die Bandvorstellung dauerte diesmal sehr lange, zum einen lag das daran das diesmal ja mehr Personal vorgestellt werden musste durch die 3 Ghost Hound Damen und dann war da dieser Applaus für Keith der wohl genauso lang dauerte wie der Applaus für alle anderen Beteiligten zusammen, was hat sich der alte Haudegen gefreut ...



    Der letzte Teil plus weitere Bilder dann demnächst....

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18 - M 05/06/22 - Mailand 21/06/22 - B 03/08/22

  • Danke, sehr gut geschrieben, man schliesst die Augen und ist mit dabei:thumbup:

    Berlin Olympiastadion6.6.90+Weissensee13.8.90,Prag+Leipzig+Berlin 95,Leipzig+Berlin98,München+Leipzig+Hannover03,Frankfurt+Düsseldorf07,Düsseldorf14,Hamburg17,Berlin,Prag18, GE 27.07.2022, Waldbühne 03.04.2022


    Die Menschen sind so versessen darauf die Regeln einzuhalten, daß sie vergessen, was wirklich wichtig ist. Mick Jagger