B.B. King

  • Ich komme langsam in Stimmung für mein BB King- konzert!!!


    allerdings ist mir heut erst bewusst geworden, dass ich ein oder zwei tage nach dem papst in münchen sein werde! oh mann, ihr glaubt gar nicht wie mir das graut! für sonntag werden 500.000 papst-touris angekündigt. hoffentlich haben die die stadt bis dienstag wieder verlassen


    aber vielleicht wirds ja ganz lustig


    wenn jemand papst-souveniers haben möchte, muss er mir das nur sagen. es gibt t-shirts, mützen, fahnen, jacken, mousepads,... aber ich glaube, kein "sympathy for the... " t-shirt


    naja werd das mal auf mich zukommen lassen und mich abends am king (oder vielleicht papst ) des blues berauschen.


    konzertbericht wird dann auch kommen. aber ich sag jetzt schon: nicht vor dem 15. september -> denn bis dahin schreib ich erstmal hausarbeit

  • wünsche dir auch ein konzert vom feinsten , mach mal ein paar fotos wenn es erlaubt ist

  • so, ich bin wieder da!


    3 stunden früher als geplant und ohne bilder. warum, werdet ihr jetzt lesen.


    Mein München-Trip fing grandios an! Das Flugzeug hob pünktlich 6:20Uhr in Hamburg ab. Was soll ich sagen?! Ein Sonnenaufgang im Flugzeug über der "Schönsten Stadt der Welt"... Ein Traum!!! Wir überflogen dann noch meine Geburtsstadt - zum ersten Mal konnte ich Erfurt von oben sehen In München angekommen, schlug ich mich bis zum Marienplatz durch. Von da aus schnell mal zur Frauenkirche und wieder zurück. Als ich mir einen Stadtplan holen wollte, merkte ich, wie früh am Tag es eigentlich noch war - nicht mal die TouriInfo hatte auf. ES WAR ZEHN UHR UND ICH SCHON SEIT 6 STUNDEN AUF DEN BEINEN! Hab dann einen Gang zurückgeschaltet, bin zum Hard Rock Café hab da ein bisschen eingekauft und mich irgendwann in die U-Bahn Richtung Olympiazentrum gesetzt.
    Das Wetter war Dienstag Morgen//Mittag wunderbar und so entschloss ich mich, den Fernsehturm hinaufzufahren. Zu meiner Freude gibt es dort oben seit ein paar Jahren ein Rockmuseum (http://www.rockmuseum.de ) und so hab ich mir bestimmt eine Stunde Gitarren von den Stones, ein Klavier von Elton John,... angeschaut. das, in meinen augen, eindrucksvollste exponat ist ein liedtext, handschriftlich auf zwei seiten von FREDDIE MERCURY verfasst! ich hab mir den ich-weiß-nicht-mehr-wie-oft durchgelesen und versucht, melodien zu finden, die zu "search for love" gepasst hätten. im turm hab ich dann noch hunderte bilder im restaurant gegessen und wollte 14:30Uhr eine tour über das stadiondach des olympiastadions mitmachen.
    Wie das bei mir so ist, war ich spät dran und habe vorm einlass (und 10 minuten vor beginn der führung) gemerkt, dass ich noch mal zu geldautomaten muss. in der hektik beim geld abheben muss dann meine kamera flöten gegangen sein!!!! entweder ist sie runtergefallen, oder ich hab sie liegenlassen, oder jemand hatte extrem lange finger.... ich bin dann noch mal hin und wieder zurück gesprintet - aber die kamera war nirgends zu finden. auch später war sie bei keinem pförtner abgegeben... SCH**SSE!! (die war noch nicht mal 2 monate alt... )
    Die Stadiontour hab ich dann doch mitgemacht und trotz kamera verlusst auch genossen! 50- 60 meter über dem stadion! Wahnsinnsgefühl! wir sind sogar auf eine der spitzen gegangen und sollte auf dem steg springen und wippen, damit wir sehen, wie das dach arbeitet! und wie das zu sehen war. mit 3 mann kann man ohne große anstrengungen 20-30cm höhenschwankung des daches an der stelle auslösen!
    Nach der tour hab ich es mir dann im park bequem gemacht und die spätsommer-abendsonne genossen! und gewartet. auf den einlass! kurz nach 7 war es dann so weit...

  • ... MEINE TRIBÜNE WAR WEG!!!!!


    ich dachte: "das kann doch nicht wahr sein!" warum in aller welt ist die osttribühne abgedeckt? beim security-personal wurd ich an jemanden verwiesen, der mir eine innenraumkarte (20€ teurer) gab und sagte, dass sie die halle verkleinert haben, damit sie nicht so leer aussieht, weil nur recht ernige tickets verkauft wurden! die gesamte osttribüne wurde also auf den innenraum verteilt und dieser war nun gut gefüllt. sehr schlau und außerdem gut für mich


    kurz nach acht ging das licht aus und inga rumpf (http://www.ingarumpf.de) betrat die bühne! sie hat übrigens eine fette stones-zunge am auto!!!! hat aber an diesem abend keinen stones-song gespielt - obwohl sie ausschließlich coversongs zum besten gab. die höhepunkte waren sicherlich "sex machine" und ein hammond-orgel-solo ihres keyboarders! mein lieber schwan!! so hab ICH noch nie jemanden an einer orgel abgehen sehen. total irre, die band immer wieder einsetzen und er hat doch noch ein ass im ärmel gehabt! wahnsinn! inga verabschiedete sich mit den worten: "alle bleiben im saal, gleich kommt Willy Astor!"


    Willy Astor (http://www.willy-astor.de) kam auch! Niemand hatte damit gerechnet! die ganze olympiahalle hat gelacht, gesungen und den kleinen mann mit seiner gitarre bejubelt! eine bessere pausenüberbrückung hätt's nicht geben können. auch wenn er seiner tochter gestern erklären musste, dass B.B. King nicht der Bruder von BiBi Blocksberg ist . köstlich. ich kannte den ja zum glück schon aus'm TV, aber jetzt will ich ihn auch noch mal in ner 2 stunden-show sehen! ich könnt mich jetzt noch über die "spastelruter katzen" wegschmeißen!


    als Willy dann von der bühne war, wurde es ernst! das schlagzeug wurde ein wenig umgebaut und Lucille stand in der mitte der bühne. das licht ging aus und...

  • ...und dann hast du so einen Gitarre Pin von B.B. King bekommen, oder?


    " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
    für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

  • ... die BB King Blues Band betrat die bühne. Allesamt ältere herren, die ihre instrumente perfekt beherrschen! die stimmung in der halle war recht gut und die 2 stücke zur einstimmung waren genau richtig, denn die jedes mal, wenn einer der 8 zum mikro ging hat man gehofft, dass er B.B. ansagen würde... aber meistens kam eine solo!


    21:30 war es aber dann endgültig soweit! ER kam auf die Bühne! BB KING WAR DA!!!!! der jubel in der halle kannte keine grenzen mehr, alle sind von ihren stühlen aufgesprungen und haben ihn gefeiert! erst nach der hälfte des ersten liedes saßen auch die letzten wieder!


    fragt mich jetzt bitte nicht nach der setlist oder solchen sachen. zum einen vergesse ich sowas generell innerhalb von 10 minuten und zum anderen war die an diesem abend fast komplett unwichtig, denn alles, was er gespielt hat, wurde mit so viel herz unjd leidenschaft vorgetragen, dass solch banale sachen wie liedauswahl vollkommen in den hintergrund gerieten.


    ich will dennoch ganz kurz auf sound und so eingehen. auf meinem war alles brilliant! ordentlich laut, nicht übersteuert und nur wenn B.B. etwas ins mikro geschrien hat, war ein leichtes echo zu hören. links und rechts der bühne befanden sich zwei videoleinwände durch die man auch die gesichtszüge B-B-'s von der tribühne gut sehen kann. ansonsten gabs keine lightshow, keine pyro und keine b-stage. Ein Stuhl hat an diesem Abend vollkommen ausgereicht.


    das Konzert war durchweg extraklasse! am anfang hat er mit voller band gespielt und viele blas-soli eingebaut. das fand ich nicht soooo prickelnd. aber als er dann mit seinem gitarristen, schlagzeuger, basser und keyboarder allein auf der bühne war entwickelte sich eine wunderbare nacht! ich werde einfach mal meine höhepunkt rausgreifen.


    "when love comes to town" war ganz sicher einer davon. bei dem song war mein persönlicher stimmungsknoten geplatzt. da kamen die erinnerungen an den 3.8.2005 wieder hoch - das wahnsinnige regenkonzert von U2 fand ja gleich "nebenan" statt! und als die halle den refrain nicht ergänzen konnte, hat er uns mit "they don't know Bono from U2. They don't know U2 either!" zu noch mehr jubel angestachelt! Wahnsinn!


    Und mit dem nächsten Song verbinde ich einen schönen Mick Jagger-Reim :"Welcome Angus and Malcolm!". Die Halle war sofort dabei, sang, klatschte und tanzte mit! natürlich ist die rede von "rock me baby". die interpretation hhat mir richtig gut gefallen - auch wenn die zweite strophe weggelassen wurde und B.B. statt dessen ein solo einbaute so kraftvoll, so voller energie! der mann war//ist unglaublich!


    Neben seinen Songs war das, was er gesagt hat entertainment pur! ich meine, B.B. hat nun mal genug erfahrung mit den frauen und die ein oder andere weisheit bleibt da für sein publikum auch mal übrig! und es ist immer wieder schön zu sehen, wie sich jemand über seine eigenen witze freuen kann.


    er war sowieso unheimlich präsent - hat auf seinem stuhl "getanzt", uns animiert, gelacht, war ruhiger und hat dann wieder aufgedreht. ganz so, wie das konzert auch verlaufen ist! zu beginn hat er ein paar mal erwähnt, dass dies hier seine abschiedstour ist und er kaputte knie und einen kaputten rücken hat. im mittelteil war es einfach gute laune pur. als er dann relativ als zweit oder dritt letztes lied sang, dass sein babe ihm noch einen kuss geben soll, denn wenn er jetzt fortgeht kommt er NIE WIEDER ZURÜCK! es hat einen refrain gedauert bis ich das kapiert habe: wir waren gestern sein baby und nach münchen (nach deutschland) wird er wahrscheinlich nicht mehr kommen. da wurde mir dann doch schon anders...


    schön fand ich aber auch, dass während der letzten zehn minuten kein halten mehr im innenraum war. alle sind zur bühne gestürmt um B.B.King noch EINMAL nah sein zu können. man hat auch gesehen, dass ihm diese verabschiedung schwer fiel!!!


    als er dann die treppe hinunter ging, wusste ich, dass ich den wahrscheinlich letzten auftritt des legendären B.B.King in Deutschland gesehen habe! dabei ist mir richtig mulmig geworden und ich bin noch kurz in der halle geblieben, um das konzert ausklingen zu lassen...


    [den rest meiner reise gibts in den nächsten tagen ]