• Bridges ist zum Teil wirklich gut und Doom & Gloom finde ich super. Aber in zwanzig Jahren zwei Alben... einer wie Neil Young bringt fast jedes Jahr eines raus... und meistens was Gutes. Und was die Live-Stones angeht, super dass es sie noch gibt, nur in den letzten 30 Jahren gab es einiges an guten Songs, aber sie spielen sie nicht, die Setlist ist wie ausm Jahr 1981, eigentlich schon arg gestrig. Doom And Gloom fetzt live, aber sie haben´s gestrichen... live kann man sagen sie ruhen auf ihren Lorbeeren und leben von gestern. Ich glaub auch nicht, dass sich das mit einem neuen Album dann groß ändern wird. Mit Glück spielen sie zwei Songs davon live. Mit Glück.


    Die Greatest-Hits-Revue war ja noch okay, solange sie damit nur alle 4-5 Jahre angetreten sind. Aber jetzt sind sie mit dem ewig gleichen Zeug schon seit 2012 unterwegs. Jedes Jahr Amerika und Europa mit demselben Programm, auf die Dauer schon etwas öde.

    Everybody MUST get *STONED*

  • Stimmt schon. Klar gabs Album Konzerte. Der immer wieder erwähnte ABB Wien Fall. 5 Songs. Das Problem ist die Erwartungshaltung des gut zahlenden Publikums. Hits will man.


    Bei Neil Young wüsst ich das nicht, kenne glaub ich nur einen Song so bewusst. Scheinbar füllt er grosse Hallen. Vielleicht müssten die Stones da mutiger sein. Tickets gehen eh weg.

  • Ich kenne eigentlich nur Heart Of Gold, das aber von JEDER einzelnen Disco, auf der ich
    früher bei uns im Dorf war. Kam immer so gegen Ende und gehörte einfach dazu. Danke fürs
    Einstellen Nankering, ich fühle mich gerade in meine Jugendzeit zurückversetzt und sehe
    die jetzt inzwischen gestandenen Familienväter wieder mit Jeansanzügen und Kletties vor
    mir. :) Ich denke, die Waldbühne war da auch ganz gut gewählt, sie ist nicht sooo riesig, dass
    dieses Flair verlorengeht, das zu dieser Art Musik gehört. Manche Sachen mag ich eigentlich
    nicht wirklich in Stadien. Na gut, wenn man aussuchen könnte, würde man wahrscheinlich
    alles im kleinen Rahmen sehen....

  • :cheese Die Dorfdisco bei Euch war wahrscheinlich die gleiche wie bei uns etwas höher im Norden.
    Damals kannte ich auch nur die 2 Titel von Ihm die dabei gespielt wurden, eben "Heart of Gold" und "Like A Hurricane" (kennst Du sicher auch Lisa - ansonsten googlen)
    Ansonsten gabs quasi wirklich nichts von Ihm bis bei AMIGA die "Harvest" LP erschien, oder ich z.B. in der "Tip-Disco" von Stimme der DDR oder im Club von NDR2 diverse Songs von Ihm mitschneiden konnte - aber bevor ich mich hier in Ostradio-Sendungen verstricke, die wahrscheinlich kaum jemand außer uns beiden und VoodooL.E. kennt - lasse ich das Thema lieber. :nanker
    Neil Young in der Waldbühne hat Spaß gemacht und ich bin froh diese Lücke geschlossen zu haben ;)

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Da ich ja jetzt nicht so an Neil Young interessiert bin, muss ich sagen, dass ich umso mehr an dem interessiert bin wie das alles bei Euch so war damals. Reine Neugierde. Solche Songs wie Heart Of Gold (aua Song für mich - Schmachtfetzen, wusste nicht, dass der von Neil ist, kannte nur dieses This Note.For You oder wie der heisst) wurden also gespielt. Ich hab mal von Monkeyman vernommen, dass das gesamte Album Fresh Fruit & Rotting Vegetables von den Dead Kennedys am Radio zu hören war. Oh bin jetzt OT

  • Das ist schon ein eigenes Thema.
    Sicher hat da von uns Ostlern jeder andere aber auch viele ähnliche Erlebnisse dazu.
    Es kommt auch sehr auf die Zeit an. Mitte der 60iger war quasi alles verboten was englisch klang.
    In meiner Sturm und Drangphase ab 1980 war es schon wesentlich toleranter. Es erschienen die Lizenzplatten, im Radio wurden ganze Alben gespielt und auf Dorfdiscos gabs Satisfaction usw.
    Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte keinesfalls das Staatssystem an sich loben. Wollte nur sagen das es in Sachen engl. Musik besser wurde mit den Jahren.
    Wir können das Thema ja gern in Hamburg etwas diskutieren,
    denn das Thema gehört nicht wirklich in den NY Threat.

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • ...da wäre ich gerne dabei.

    Na das wäre doch schön wenn du auch nach Hamburg kommst.
    Ich zumindestens würde mich freuen und könnte (ist ja noch vor Indio) Dir auch noch mehr zu Neil Young erzählen, was in unseren Dorfdiscos gespielt werden durfte und was nicht und wie das generell so war im Osten......sofern du das wirklich hören willst. ;)

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18