Mick Jagger in Südafrika!

  • Rekord-Weltmeister Brasilien ist im Viertelfinale der Fußball-WM gegen die Niederlande gescheitert - und Mick Jagger war schuld.


    Zu diesem Schluss kommt die brasilianische Tageszeitung Lance.
    Nicht Eigentorschütze und Rotsünder Felipe Melo sei verantwortlich, sondern der mit einem WM-Fluch belastete Sänger der Rolling Stones, schrieb das Blatt. Denn jedes Team, das Jagger in Südafrika vor Ort unterstützt, scheidet umgehend aus.
    Jagger hatte sich in Rustenburg an der Seite des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton das Achtelfinale der USA gegen Ghana angesehen - und die Amerikaner unterlagen 1:2 n.V.
    Dann verfolgte er in Bloemfontein seine Engländer gegen Deutschland - die Three Lions verloren 1:4. Und auch am Freitag war Jagger in Port Elizabeth im Stadion. Er werde die Selecao unterstützen, hatte der Rockstar zuvor noch versichert - und prompt scheiterte Brasilien mit 1:2.
    Quelle: AFP/nina
    Jetzt frage ich mich nur als Bremer, wie man Mick den FC Bayern München als neuen Lieblingsverein schmackhaft machen könnte... :whistling:



    Thorsten

  • Offenbar ist das nicht nur dieser Artikel.


    In brasilianischen Foren und anderem im Internet scheint das richtig ernst genommen zu werden von einigen Brasilianern.


    Wohl wie ein Voodoo-Zauber oder sowas. Mick sei tatsächlich schuld an der Niederlage..


    Woaaaa