SACD-Player

  • weil gerade über die Qualität von SACD´s gepostet wird...........
    wie spielt man die SACD ab?
    -Mit einem speziellen SACD-Player ( teuer),
    -mit einem DVD-Player (SACD-Format spielt er auch ab)gerade bei Ebay
    -oder???
    -???kann ein Bluray-Player die auch abspielen??


    Ist halt eine Anschaffung wenn man(n) :fine nur 1-2 SACD´s hat!

  • Hi Logo, klar brauchst du nicht unbedingt einen "reinen" SACD-Player. Ich hab auch einen sogenannten Universalplayer (also der auch andere Formate abspielt (allerdings bei mir kein Blu-Ray (als ich den Player anschaffte gabs noch kein BluRay)).
    Sofern die Kiste in Ordnung ist bei Ebay oder auch anderswo, bekommst Du schon recht günstig Player zu kaufen. Extra wegen 2 SACDs einen teuren Designer-Player würd ich mir auch nicht zulegen, die günstigen spielen die Scheiben in der Regel genauso gut ab, auf halbwegs brauchbare Boxen sollte man noch achten :thumbup:
    BluRay Player die SACDs abspielen gibts glaub ich weniger (weiß ich aber nicht so genau), weil wie schon erwähnt, es damals noch kein BluRay gab und heutzutage die SACD (außer in Japan) ein Auslaufformat ist.
    Also für meine Ohren zumindestens gibts auf Silberling nix besseres als SACDs, ist aber Ansichts-hör-sache ;)


    STONES FOREVER Nankering

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Hi Nankering, Danke für die perfekte Info.
    Kann jeder mal in Zukunft nachschlagen!
    Gruss

  • die günstigen spielen die Scheiben in der Regel genauso gut ab, auf halbwegs brauchbare Boxen sollte man noch achten


    Es gibt aber schon gewaltige Unterschiede zwischen Player und Player, generell, nicht nur bei BluRay oder SACD Playern!


    Schon das Material der Schublade macht einen riesen Unterschied, wenn das Plastik ist, vibriert das ganz gerne, welches man beim Abspielen hört, beim Metall ist das schon was ganz anderes, auch das Gehäusematerial ist wichtig.
    Natürlich hat Nankering recht, es hilft die beste Anlage nichts, wenn die Boxen mies sind, genau so wichtig sind die verwendeten Kabel, diese Ab Werk Kabel sind gut, um Sie als Kabelbinder zu verwenden.

    MICK69.JPGmetallica.ico

    Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...


  • Ja ist natürlich klar, das ich keinen ganz billigen Player meinte, ich bezog mch dabei mehr auf den Yamaha Player den Logo verlinkt hatte und der einen normalen Eindruck macht. Generell hast Du natürlich Recht, wer am Kabel spart oder an den Boxen brauch sich keine Massen an SACDs oder anderen audiophilen Schätzen zulegen. Man muß halt schauen das alles einigermaßen zusammenpasst und ein gesundes Mittelmaß finden.
    Hier ist mal ein Bild und Testbericht von meinem Player, auch wenns mittlerweile schon ein älteres Modell ist, die Verarbeitung ist erstklassig - ich bin jedenfalls voll zufrieden damit :thumbup:


    STONES FOREVER Nankering

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Hier ist mal ein Bild und Testbericht von meinem Player, auch wenns mittlerweile schon ein älteres Modell ist, die Verarbeitung ist erstklassig - ich bin jedenfalls voll zufrieden damit


    Das Alter spielt ja da keine Rolle, Du wirst aber kau,m alte Billiggeräte finden ;)


    Der Denon ist doch klasse!

    Dazu passt auch die sehr stabil wirkende Laufwerkslade, deren Geräusch beim Herausfahren etwas lauter ist, als man aufgrund der edel-gedämpft wirkenden Konstruktion vielleicht spontan annehmen dürfte. Richtig für Unruhe sorgt die Lade jedoch nie, denn das Geräusch klingt in höchstem Maße gesund und auch nach zigmaligem Betätigen nie so, als stünde ein mechanischer Defekt unmittelbar bevor. Um störende Resonanzen weiter zu unterdrücken, stattet Denon die Laufwerkslade mit einer speziellen Proteinbeschichtung aus.


    Das meinte ich :thumbup:


    Ich habe auch einen alten Sony CD-Player aus der ES Serie, ist auch ein riesen Klotz (im Vergleich zu den Slim Geräten heute) aber ich möchte gegen kein Geld der Welt tauschen.


    Man muss aber bei Anlagen auch aufpassen, Teuer ist auch nicht gleich immer gut, es gibt ja diese schicken kleinen Designeranlagen, dessen Sound ich nicht so prickelnd finde!


    Was Kabel betrifft, es müssen auch nicht extra teure Goldkabel sein: http://www.stereoplay.de/vergl…bis-200-euro-1093707.html nur die beigelegten Chinchkabel mit den Rot und weissen Steckern darf man echt nicht einsetzen, grauenvoll, diue nimmt selbst dem Salamischeiben Player den Sound.


    Was SACD betrifft: beiden Rolling Stones SACDs von Abkco, das sind ja hybrid SACDs, d.H. Sie sind auch durch eine seperate Tonspur in normalen Playern abspielbar. Der Standard ist das aber nicht, oder?

    MICK69.JPGmetallica.ico

    Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...


  • Was SACD betrifft: beiden Rolling Stones SACDs von Abkco, das sind ja hybrid SACDs, d.H. Sie sind auch durch eine seperate Tonspur in normalen Playern abspielbar. Der Standard ist das aber nicht, oder?


    Hmm wie jetzt Standard ? Also bei den Abkco SACDs ist das schon der Standard, das sind alles Hybrid-SACDs, also so wie Du schreibst - eine "normale" Tonspur für "normale" Player und eine SACD Tonspur die die klanglichen Vorzüge richtig zur Geltung bringt (entsprechendes Equipment vorrausgesetzt).
    Die Japan SACDs der Stones sind keine Hybrid-SACDs, also dafür braucht man zwingend einen SACD-fähigen Player, allerdings sind die nur mit einer (wenn auch excellenten) Stereospur ausgestattet.
    Als drittes gibts noch SACDs mit 5.1 Sourround Sound, die sind (zumindestens bei meinen 10 Stück) meistens als Hybrid erschienen sind. Auf z.B. Deep Purple's Machine Head gibts die regulären 7 Songs des Albums als normale CD-Spur, während auf der zweiten Spur der 5.1 Sourround Sound nur von SACD-Playern erkannt wird, auf dieser Spur befinden sich sogar noch drei zusätzliche Bonustracks die von "normalen" CD-Playern also nicht erkannt werden können. Grundlage für diese Tracks waren die Original Quadrophonic Mixes von 1972 aufgenommen in der Rolling Stones Mobile Unit :thumbsup:


    STONES FOREVER Nankering

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Hmm wie jetzt Standard ?


    Mit Standard meinte ich generell auf SACDs, also auf allen erhältlichen SACD, unabhängig von Abkco/Stones aber das haste ja beantwortet.


    Die Japan SACDs der Stones sind keine Hybrid-SACDs, also dafür braucht man zwingend einen SACD-fähigen Player, allerdings sind die nur mit einer (wenn auch excellenten) Stereospur ausgestattet.


    Das mit dem 5.1 ist ja eh so eine Sache, diese Alben wurden ja eh nur mit einer Stereospur analog aufgenommen, zumind. bis Steel Wheels (war meines erachtens die erste volldigitale Aufnahme), von daher ist das ja nur korrekt und konsequent, die Masterspur zu verwenden und nicht irgend etwas zusammenzumischen.



    Die 5.1 Spur bei Machine Head wird dann auch eher Pseudo Surround sein. Wobei man für Surrond Sound dann eh wieder einen extra Verträrker und dazugehörige Boxen (6 Stück re/li vorne, center, re/li hinten & Subwoofer) benötigt.
    Wobei ich mir jetzt eher ein 5.1 System anschaffen würde, als einen SACD Player :)

    MICK69.JPGmetallica.ico

    Sweet Cousin Cocaine, lay your cool cool hand on my head...


  • Das mit dem 5.1 ist ja eh so eine Sache, diese Alben wurden ja eh nur mit einer Stereospur analog aufgenommen, zumind. bis Steel Wheels (war meines erachtens die erste volldigitale Aufnahme), von daher ist das ja nur korrekt und konsequent, die Masterspur zu verwenden und nicht irgend etwas zusammenzumischen.


    Korrekt !


    Die 5.1 Spur bei Machine Head wird dann auch eher Pseudo Surround sein.


    Nö, da denke ich das aufgrund der original Quadroaufnahmen das was besseres als Pseudo-Souround ist. Wobei das ja damals die ersten Versuche auf Rockscheiben mit Quadrosound waren, also von heutiger Technik weit entfernt. Aber das Machine Head Album in dieser Version und auch die SACDs von Eric Clapton (461 Ocean Blvd) und Pink Floyd (Dark Side) - die ja auch aus etwa der gleicher Zeit stammen - sind in einem astreinen sogenannten Multi-Channel Sound auf den SACDs vorhanden :thumbup:


    STONES FOREVER Nankering

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Was ursprünglich nicht Spurgetrennt gemastert wurde, kann im nachhinein - selbst durch digitale Technik - nicht wieder aufgeholt werden.


    Die heutigen Möglichkeiten sind jedoch schon wirklich erstaunlich ..... das merkt man insbesondere, wenn man mal
    remasterte Magnetophon - Tapes aus den 40ern zu hören bekommt.


    Ich höre grundsätzlich ALLES über Headphones ..... meine Boxen verstauben schon seit Jahren ;)


    Deshalb kann ein knisternder "Jumping Jack Flash" über ´ne uralt Vinyl - Single genauso geil klingen, wie in Stereo auf der
    Hot - Rocks - SACD.


    Allerdings ..... was Hänschen nicht "gemastert" hat, "re - mastert" Hans nimmermehr.


    Da nützen auch keine Goldenen Kabel und Stecker ..... :)


    Die Ausgabe kann nie besser sein wie die Eingabe, da immer physikalische Verluste entstehen .....


    Trotzdem muss ich irgendwann ma´ Nankering besuchen, um die SACD´s in bester Qualität hören zu können ..... :cheese

    npbanner.jpg
    » Alle Tage sind zwar gleich lang, aber unterschiedlich breit . «
    ( Wolfgang Neuss )