Posts by RobertJohnson

    Stand im Rolling Stone: Elvis, Whitney, Zimmerman und Madonna werden gerade verfilmt. Der Queen Film war zwar überragend gemacht, aber in der Biographie waren doch so einige Stolperer.

    Der Elton John Film war mir zu abgedreht und dann wurden noch Songs gespielt, die zu dem Zeitpunkt noch gar nicht da waren. Sei's drum, es soll ja unterhalten.

    Empfehlung hier (neben Walk the Line) ist Cadillac Records. Über Chuck, Muddy, Willie Dixon, Little Walter, Howlin Wolf, Ettta James u.a. und natürlich "Control", immer wieder sehenswert.

    Die Stones ohne Ian Stewart - das sind doch nicht mehr die Stones! :P


    Mit Brian Jones einen genialen Kopf verloren, mit Mick Taylor einen genialen Gitarrist verloren. Und dann kam Ron Wood. Nie wieder haben die Stones die Klasse vor ihm erreicht, das lag aber nicht an ihm. Ron Wood ist für mich von einem anderen Planeten. So vielfältig begabt. Insofern ist er bei der Stones gut aufgehoben. Und optisch passte er - gemessen an seinen Vorgängern - schon immer am besten.

    Nunja, die Sticky Fingers und Exile Sessions waren ja auch irgendwie überschneidend. Loving Cup, Tumbling Dice in der Urform, Stop Breaking Down und Shine A Light waren ja schon fertig, und hätten auch auf Sticky Fingers erscheinen können.


    Bei Walk with me Wendy bin ich eher bei Dir, das ist wohl eher ein Exile Outtake. Für mich klingt das komischerweise nach einem Aufwärmtrack für die "Silver Train" Sessions, die ja wiederum während der Exile Sessions aufgenommen wurde.


    Spätverwertung war bei den Stones ja irgendwie immer, das macht die Zuordnung nicht immer einfach. Aber es macht Spaß :-)


    Und John Lennon hat Too many Cooks produziert, wenn man das hier überhaupt schreiben darf

    Ich bin vollkommen begeistert von der Sammlung. Auch wenn viele Stücke recht unfertig klingen, toll sie zu hören.


    Und jetzt noch was für Nankering zum Checken. Hier die Ergebnisse meiner Recherche:


    She’s Doing Her Thing – Their Satanic Majesties Request / 13-22.7.1967


    Blood Red Wine – Beggars Banquet / 13-18.5.1968


    Curtis Meets Smokey – Let It Bleed / 9.2. – 11.3. 1969


    Tell Her How It Is (Potted Shrimmp) – Sticky Fingers / 21-31.10.1970


    Walk With Me Wendy – Sticky Fingers / 21.-31.10.1970


    Too Many Cooks (Spoil The Soup) – Goats Head Soup / 1973


    It’s Only Rock’n Roll (& David Bowie) – IORR / 24.5.1973 (?)


    Living In The Heart Of Love – IORR / 20.2.-3.3.1974


    Covered In Bruises / Every Time I Break Her Heart / Never Make You Cry – Some Girls / 11.10.-29.11.1977


    Fiji Jim / It’s A Lie / Not The Way To Go – Some Girls / 5.1.-2.3.1978


    Trouble’s A Coming / Still In Love – Emotional Rescue / 18.1.-12.2.1979


    Can’t Find Love / Cooking Up (Chainsaw Rocker) / Eliza Upchunk / I’ve Got Dreams To Remember / Keep It Cool / Part Of The Night / Pretty Beat Up (Dog Shit) / Tried To Talk Her Into It – Undercover / 11.11. – 16.12.1982


    Don’t Lie To Me / I Can See No One Else / Nobody’s Perfect/ Putty In Your Hands / Strictly Memphis (Step On It) – Dirty Work / 12.1.-5.12.1985


    Giving It Up – Steel Wheels / 29.3.-2.5.1989


    Hands Off / Ivy League – Voodoo Lounge / 20.4.1993 bis April 1994


    Desperate Man / Dream About / Flip The Switch / Low Down / Might As Well Get Juiced / Prairie Love / Sanctuary / Too Tight / 20 Nil – Bridges To Babylon / 13.3. – 10.7.1997


    Well Well / Extreme Western Grip – 13.5.-7.6.2002


    Built That Way – keine Ahnung


    Edit: Sehe gerade, Nankering hat weiter gemacht - shame on me....

    Ich hab Covid gehabt - glücklicherweise milde und ich bin wieder fit. Aber wie schnell ich mir das Virus eingefangen habe - heftig. Meiner Meinung nach wird die Übertragung immer noch vollkommen unterschätzt. Keine Schule hatte auch nur annähernd die Konzepte der Theater oder Gaststätten. Trotzdem wurden die offen gelassen. Da ist viel verpennt worden.

    Ansonsten bin ich wirklich sehr dankbar, dass ich niemanden angesteckt habe. Und ich schüttele den Kopf über Menschen, die Glühwein, Skifahren oder Urlaube in den Mittelpunkt stellen. Wir sollten uns alle am Riemen reißen, denn das Virus ist nicht lustig. Einige FreundInnen von mir laborieren seit Monaten an dem Mist. Da ist ein Stück Stoff vor dem Gesicht das kleinste Übel.


    Ich wünschen allen hier viel Gesundheit und dass der Mist bald vorbei ist. Und dass wir dann alle nicht einfach so zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Man darf auch mal hinterfragen, was wirklich notwendig ist.