Posts by Blue&Lonesome

    Ein Musical gab es in der Tat schon 1978. Ich versuche dazu mal den Artikel herunterzuladen.
    So weit ich mich richtig erinnere, wurden die Rechte für ein neues Stones-Musical bereits vor ein paar Jahren verkauft.
    Als das Westfälische Landes-Theater unsere Castrop-Rauxel Fangeschichten aus unseren Büchern in ein Theater-Stück umgesetzt hatte,
    gab es nach den ersten Aufführungen gleich die Aufforderung, den Sprechanteil auf 10 % zu kürzen. Das Stück lief trotzdem 2 Jahre sehr erfolgreich.
    Ich finde aber, dass man als Fan auf ein Musical verzichten kann, so lange die Band noch live auftritt.

    Wie bereits berichtet, wurde das Wandrelief an der Fassade vom Stones-Fan-Museum um einige Meter verlängert. Holzbildhauer Ralf Schade hatte weitere Motive in Eichenholz geschnitzt und Museumsleiter Uli Schröder überreicht. Mit über 27 m Länge dürfte es sich um das längste Rolling Stones-Wandrelief der Welt handeln und somit für Guinnessbuch der Rekorde geeignet sein. Ich habe von einer Auswahl der wunderbaren Holzschnitzereien eine Collage zusammengestellt.

    Den Künstler Ralf Schade habe ich vor 20 Jahren in seiner Werkstatt in Berlin besucht. Ein ganz netter und bescheidener Mensch. Damals hatte Virgin Records die von ihm in Übergröße in Holz geschnitten Köpfe von Mick, Keith, Ronnie und Charlie für ihre Präsentation von Bridges To Babylon im "Heart Of Stone" geordert. Jetzt freue ich mich auf die Wandreliefs in Lüchow, die wir uns nächste Woche anschauen wollen. Ulie drück ich die Daumen, dass es mit dem Eintrag ins Guinnes-Buch der Rekorde klappt. Ist jemand vom Stones Treff auch in Lüchow bei Albert Hammond ?

    Hallo Anette,


    meine Frau hat mir gestern die Pressenotiz über das neue Stones-Archiv in Freiburg mitgebracht, womit ich aber zunächst nichts anfangen konnte. Meine Frau meinte nur, den müsstest du doch kennen. Jetzt im Forum habe ich davon erfahren, dass es sich um deinen Vater handelt, den ich natürlich auch kannte. Seine Geschichte mit dem verpassten Konzert in Münster hat mich damals sehr bewegt, von der ich aber erst erfuhr, nachdem mein erstes Rolling Stones-Buch ...over Germany erschienen war. Es war mir daher einen Herzensangelegenheit, und ich habe es deinem Vater 1998 versprochen, seine Erlebnisse mit den Rolling Stones-Konzerten in einem der nächsten Bücher zu veröffentlichen, was Olaf Böhme und ich dann ja auch gemacht haben. Leider hat es so lange gedauert, bis es veröffentlicht wurde, so dass er es selber nicht mehr lesen konnte. Aber ich glaube und hoffe es zumindest, dass der Gedanke, dass es veröffentlicht werden sollte, ihm eine kleine Freude bereitet hat.
    Das Internat auf Spiekeroog habe ich vor ein paar Jahren in Erinnerung an deinen Vater aufgesucht. Mich haben seine Erzählungen sehr bewegt, auch die von der Audienz beim Papst 1967.
    Ich bin sehr stolz, dass ich deinen Vater auch noch persönlich kennenlernen durfte, und zwar beim Abschluss-Konzert in London 2007. Wenn es in Freiburg mal eine Besichtigung der Sammlung geben sollte, würde ich gerne dort hinfahren. Aus dem Raum Frankfurt, wo ich jetzt leben, ist es nämlich nich mehr ganz so weit nach Freiburg wie früher, als ich noch in Norddeutschland lebte.
    Herzliche Grüße nach Bonn - vielleicht sehen wir uns ja auf dem Stones-Weekend übermorgen in Dortmund, wo wir die letzte Stones-Tournee vor 50 Jahren mit Brian Jones würdigen, und die Geschichte von deinem Vater mit der Papstaudienz werde ich dort auch vortragen.
    IORR - Gerd

    ...leider kann ich zu den Tournee-Plänen der Stones nichts Aktuelles vermelden.


    Ich erlaube mir aber den Hinweis auf unser Stones-Weekend in Dortmund, das vom 31.März - 2. April im Archiv für populäre Musik stattfindet am Nollendorfplatz 2 stattfindet..


    Als Veranstaltungshinweis: Am 1. April ab 18:00 h gibt es von mir einen Rückblick mit den Rolling Stones in das Jahr 1967.


    Vielleicht gibt es bis dahin ja auch etwas zur aktuellen Tour der Rolling Stones.