Posts by blubb0r12345

    Hmmm Berlin wäre evtl. passend für mich vom Termin.
    Leider bin ich noch kein Member dort bei U2 - werd mal versuchen mich da durchzulesen.
    Egal obs jetzt klappt oder nicht - Danke für die Info :thumbup:



    Hatten wir nicht jemanden hier, der Member war? Mrs M?


    Ich werde die Shows auslassen, maximal kurzfristig gucken, ob was geht. Besser als Köln I und II in 2015 wird es wahrscheinlich eh nicht, zudem sind die Tickets jetzt noch mal 25 EUR teurer...

    Der Artikel ist m.E. reine Spekulation.
    Der Croker darf jedes Jahr nur noch für 3 Konzerte genutzt werden - die sind für 2018 mit Michael Buble und 2x Taylor Swift voll.


    Da kann ich genauso sagen, die Stones spielen 2018 eventuell noch ein Konzert im Berliner Olympiastadion, das hat ähnlich viel Gehalt.

    der Werchter Gig ist ne Ente, das basiert auf nem Post eines Forenusers bei Festileaks, der zwar beim Guns'n'Roses recht hatte, aber auch sagte, dass U2 beim Werchter Boutique spielt.



    An das "BBC Biggest weekend" Festival glaube ich nicht (mehr) in der großen Form - dass die Stones in Knebworth spielen, halte ich allerdings für möglich.

    So, hier mein Kurzbericht:
    - waren um ca. 18 Uhr am LD Schalter -> Steh Innenraum, genau wie meine Kollegen (waren insgesamt 6 Leute mit LD, also 12 Leute in Gänze) auch, vor uns in der Schlange brach 2x Jubel aus, es gab wohl auch noch NoFilter, ein Paar hatte Steh Innenraum und ist wieder nach Hause gefahren, waren mega angepisst, weil sie nicht NoFilter bekommen haben, für sowas habe ich kein Verständnis
    - Standen auf Ronnies Seite vor den Boxen an der Theke, Sicht war gut. Deutlich besser als 2014, was sicherlich auch an dem größeren Inennraum Bereich lag
    - Lautstärke fand ich bei Rival Sons angenehm, nicht zu laut. Die Stones waren mir fast etwas zu leise, da fand ich es 2014 deutlich lauter. Sound war generell nicht so gut in meinen Ohren, klang gelegentlich "wie Brei" bzw. ein Soundmatsch
    - Band schien mir gut aufgelegt zu sein, Mick ist agil wie eh und je, Keith und Ronnie hier und da mit ein paar Verspielern -> gehört für mich aber dazu
    - dass Lisa Fischer fehlt, da kann es keine zwei Meinungen geben
    - Schade, dass Angus Young nicht auf die Bühne geholt wurde, das hätte den Abend richtig "special" werden lassen
    - endlich auch mal Paint it Black gesehen, dazu noch eine sehr gute Version



    Vorfreude auf die UK Tour ist jedenfalls da, mal schauen, was ich da mitnehme… dieses ominöse Knebworth Festival schwirrt in meinem Kopf umher, genau wie ein Gig in Glasgow oder halt London