Posts by bigballsjack

    Hier
    die Testpressung der deutschen "She Was Hot" - 12" Maxi.
    Diese wurde damals mit dem normalen Cover der 1. Pressung mit schwarzen und weißen Notes und einer "Muster zu Ihrer
    Information"-Standard-Innenhülle versehen.
    Die Version mit nur weißen Notes auf dem Cover ist die zweite Pressung!


    Von der 1. Pressung gab es auch einen Promo mit weißem Mustersticker auf einem Label. Wer diese loswerden möchte, bitte melden. :p

    Hier die Testpressung der deutschen "Time Is On My Side" - 12" Maxi.
    Diese wurde damals mit dem normalen Cover versehen. Man beachte die falsche Bestellnummer auf dem Aufkleber!!! Hier wurde fälschlicherweise "064-64937 Z", anstatt "062-64937 Z" gedruckt!


    Die Standard-Ausgabe hat es vermutlich auch als Promo mit weißem Mustersticker auf einemLabel gegeben. Wer dise loswerden möchte, bitt melden. :p

    Moin Zusammen!


    Mein Vater hat mir damals die komplette CBS-Reihe vermacht. Alle in Japan hergestellt, wo ich auch ganz froh drüber bin. Deswegen kann ich Dir nur mit Vermutungen weiterhelfen.


    Erst mal ein Text, den mir mal der damalige Produkt Manager der Teldec geschrieben hat:


    Da sollte man nicht so viel "reingeheimnissen" - es gab damals wie
    heute menschliche und technische Schlampereien ohne Ende. Da wurden Cover und
    Label bunt durcheinandergwürfelt. Wenn von alten Labels noch was übrig war,
    es aber inzwischen neue Cover gab, wurde der ganze Mist einfach in die Hüllen
    reingekloppt - egal, ob das nun "passte" oder nicht. Hauptsache, der alte Kram
    wurde aufgebraucht. Merke: Bei Plattenfirmen und in Presswerken und Druckereien
    hat das kein Aas interessiert - warum auch?!


    An dem "Nice Price"-Thema bin ich gerade dran und warte auf Info. Ich hatte immer angenommen, dass die Ausgaben mit "Nice Price" zwingend später rausgekommen sein müssen, weil sich die Alben vielleicht nicht mehr so gut verkauften. Diese Theorie konnte ich anhand der LP´s bereits ausschließen, weil es sowohl die ersten, wie auch die späteren CBS-Pressungen mit und ohne "Nice Price" gab. Wenn ich eine plausible Antwort bekomme, werde ich dieses hier auch kund tun.


    Nun zu Deinen Unterschieden zum Weißbuch. Du schreibst immer Seriennummer auf Booklet und Nummer auf dem Label! Hoffmann schreibt von Bestellnummer auf dem "Cover" und Label. Kann es sein, daß da der Fehler liegt? Denn über die Bestelnummer auf dem Booklet macht Hoffmann ja keine Angaben und auch Fotos gibt es ja leider nicht!
    Ich habe es glaube ich schon mal geschrieben. Das Weißbuch war zu damaliger Zeit ein super Werk, ist aber nun leider leicht veraltet. Im Vinylbereich habe ich über die Jahre einige Fehler gefunden. So war ich z. B. immer auf der Suche nach bestimmten Pressungen, bis ich gemerkt hab, dass im Weißbuch Bilder von anderen Pressungen genommen wurden, weil wahrscheinlich die original Pressung nicht vorlag. Gerade dort, wo wenig Angaben und Bilder zur Pressung sind, dort sollte man die Richtigkeit oderVollständigkeit mit vorsicht genießen. Also bitte nicht blind dem Weißbuch vertrauen. Es ist zum damaligen Zeitpukt auch nicht komplett gewesen, was ja verständlich ist. In den letzten Jahren habe ich soviele Pressungen gefunden, dass meine Liste der Deutschen Pressungen/Veröffentlichungen bereits fast doppelt so groß ist, wie die Angaben im Weißbuch.

    Moin Zusammen.


    Das ist nichts anderes wie beim Vinyl. Es wurden einfach verschiedene Pressplatten genommen, um parallel arbeiten zu können und somit auf eine höhere Produktionszahl zu kommen.


    Bei der Teldec z. B. "45-XDR-38032-I X U//45-XDR-38068-X U" und parallel dazu die Matrix-Nummern "45-XDR-38032-I X U//45-XDR-38068-I X U" & "45-XDR-38032-X U//45-XDR-38068-X U".


    Bei WEA z. B. "ST-RS-743197-IV//ST-RS-743198-IV" und parallel dazu "ST-RS-743197-IV//ST-RS-743198-II", "ST-RS-743197-II//ST-RS-743198-II", "ST-RS-743197-III//ST-RS-743198-II", "ST-RS-743197-III//ST-RS-743198-III" & "ST-RS-743197-IV//ST-RS-743198-III".


    So, und nun kommt´s: Bei der "Love You Live" von CBS: "01 450208 1A-1//1B1//1C-1//1D 1" und parallel dazu "01 450208 20 1A1//1B1//3C1//1D1" & "01 450208 20 2A1//1B1//3C1//1D1".

    1. RS 19 105 - white Label Promo mit gleichem Cover, wie die erste normale Ausgabe (1973)
    2. RS 19 105 - normale Ausgabe mit den Tourdaten auf dem Backcover (1973)
    3. RS 19 105 - normale Ausgabe ohne Tourdaten, stattdessen mit Werbung für die 3 letzten Stones-Alben (1973)
    Diese Ausgabe erschien, nach der Europa-Tournee 1973.
    4. RS 19 105 - anderer Copyright-Paragraph auf dem Label + Zungencover
    Wann diese Variante herausgekommen ist, weiß ich leider nicht. Wer was weiß, bitte melden.


    Laut einiger Meinungen soll auch die in Holland hergestellte CBS-Pressung (656 068 7) von 1990 auch in Deutschland erschienen sein. Beweise dafür habe ich allerdings bis heute noch nicht gefunden. Wer etwas darüber weiß, bitte melden.

    Von der deutschen "Fool To Cry" gab es zwei verschiedene Rückseiten.
    Auf der ersten war das Köln-Konzert noch auf den 31.05.1976 gelegt. Auf der zweiten dann auf den 02.06.1976, wo eigentlich laut der ersten Rückseite ein zweites Konzert in Dortmund stattfinden sollte.
    Fest steht, dass das Köln-Konzert am 02.06.1976 statt fand, weswegen diese Coverrückseite auch als zweites erschienen sein muß.

    Hallo,


    eine Express-Ausgabe der "Let It Bleed" mit weißem Vinyl hat es nie gegeben.
    Diese Fälschung gibt es auch mit schwarzem Vinyl, um den original Promo aus den 60ern zu immitieren. Da sind mal wieder ein paar ehrlose Fälscher am Werk.
    Aber solange es Sammler gibt, die bis heute noch nicht wissen welche original Pressungen es eigentlich gab, aber stattdessen jede bekloppte illegale Fälschung kaufen, nur weil das Vinyl nun blau ist, wird der Mist weiterhin produziert. Und dann gibt es natürlich noch die Sammler, die sich noch nicht so mit dem Thema befasst haben und dann solch einer Fälschung auf den Leim gehen und vielleicht viel zu viel Geld dafür bezahlen ( 1 Cent ist schon zu viel). Dene möcht ich an dieser Stelle nichts böses nachsagen.Schade auch, dass die Plattenfirmen nur ein Interesse daran haben, Fälschungen bei DVD´s und CD´s zu unterbinden. :cursing:

    Hallo,
    Ich habe kürzlich eine deutsche "Let It Bleed"-Express-Ausgabe im orangen Neon-Cover entdeckt. Das Vinyl ist weiß, Label auch, mit dem typischen deutsche Royal-Sound-Logo – kann mir einer sagen, ob das ein Original oder eine spätere Kopie ist?
    Danke sagt Chris!
    :?:

    Hier mal kurz mein Informationsstand zu den deutschen Pressungen!


    1. Aktuelle Expressausgabe-Cover + white Label mit Royal Sound = Promo (1969)
    2. Aktuelle Expressausgabe-Cover, red Label mit Royal Sound + Promo-Sticker = Promo (1969)
    3 Aktuelle Expressausgabe-Cover + red Label mit Royal Sound(1969)
    4. Octagon-Cover + white Label mit Royal Sound = Promo (1969)
    5. Octagon-Cover, red Label mit Royal Sound + Promo-Sticker = Promo (1969)
    6. Octagon-Cover + red Label mit Royal Sound (1969)
    7. Octagon-Cover + red Label mit großer Stereo-Note auf dem Label
    8. normales Cover + red Label mit großer Stereo-Note auf dem Label
    9. wie bei der 8. Pressung, nur fehlt hier der Text "Bestell-Nr." auf den Labels
    10. wie bei der 9. Pressung, nur ist das Foldout-Cover nicht mehr laminiert!
    Ab da an keine große Stereo-Note mehr, sondern die kleine Stereo-Note!!!
    11. neue Bestell-Nummer "6.22156 AO" mit alter Matrix-Nummer und "AO" auf den Labels
    12. Nova-Pressung mit neuer Bestellnummer, dem Decca-Emblem auf der gelben Hälfte der Labels und ohne Label-Codes
    13.
    Nova-Pressung mit neuer Bestellnummer, dem Decca-Emblem auf der grünen Hälfte der Labels und Label-Code nur auf den Labels
    14. Nova-Pressung mit neuer Bestellnummer, dem Decca-Emblem auf der grünen Hälfte der Labels und Label-Code nun sowohl auf den Labels, wie auch auf dem Backcover
    15. Decca-Pressung mit rotem Label (6.22156 AO)
    16. Decca-Pressung mit rotem Label (6.22156 AO) -> Pressung ab 1983 (auf dem Label nicht mehr "Telefunken-Decca", sondern nur noch Teldec)
    17. London-Pressung mit silbernem Label (die rot/blaue Umrandung auf den Labels ur in der oberen Hälfte, wie ein Halbmond (820 675-1)
    18. London-Pressung mit silbernem Label (die Umrandung ist nun komplett um die Labels, wie ein Vollmond
    (820 675-1)


    Zusätzlich gibt es noch die Clubpressungen vom Deutschen Schallplattenclub und S*R International mit den Titeln Big Hits Volume 2 oder Big Hits 2.
    Davon gibt es jede Menge Varianten. Mir sind bisher 10 verschiedene Pressungen bekannt. Da mir aber von der "Big Hits(High Tide And Green Grass) als Clubpressung alleine 14 Varianten bekannt sind, wird es von der Through The Past, Darkly" wahrscheinlich noch weitere geben!