Posts by Milef146

    Es ist nicht ganz so leicht.
    Wenn Dieter Bohlen gerade vom Geld spenden kommt, auf den Weg nach Hause ein Kind aus dem Fluss rettet, eine Omi über die Straße hilft, einen besoffenen Penner ne Bockwurst spendiert und anschließend einem Polizisten den Stinkefinger zeigt, was ist es dann, was in den Medien auftaucht? Richtig. Und das Interesse an einen Spinner der den Stinkefinger zeigt ist ziemlich begrenzt. Da hat man dann wenig Lust mehr über die Person zu erfahren. Kann das voll und ganz verstehen.


    Speziell zu Ben Becker muss ich sagen, dass ich ihn sehr schätze. Er ist ein großartiger Schauspieler, genau wie sein Vater und sein Stiefvater.


    Den ultimativen Stones Fan und somit idealen Interviewpartner gibt es natürlich nicht. Aber es gibt Fans, die etwas zu sagen haben und es gibt Fans die nichts zu sagen haben. Letztere muss ich nicht in einer Reportage haben. Da gibt es dann doch noch Alternativen. Es muss ja nicht unbedingt gleich der besondere Stones Fan sein der sagt: "Herrlich, herrlich. Keith wirkt von Jahr zu Jahr jünger. Die Stones sind einfach unschlagbar, alle anderen Bands sind wertlos" :thumbup:


    Ob Ben Becker nun ein richtiger Fan ist oder nur jemand, der es gerade als chic empfindet ein Stones Konzert zu besuchen, weiß ich nicht. Auf jeden Fall hat er nicht wirklich etwas zu sagen in der Doku und war somit verschenkte Sendezeit. Was das junge Mädchen an seiner Seite zu sagen hätte über die Stones wäre sicher interessanter gewesen, könnte ich mir denken.

    Oft erscheinen beim TASCHEN Verlag diese Luxusbücher noch in einer kostengünstigeren Form. Manchmal aber erst ein paar Jahre später. Je nachdem wie gut sich der Band verkauft hat. Könnte also sein, dass eine etwas kleinere Augabe irgendwann noch für 50 oder 100 Euro zu haben ist. Beispielsweise kostete ein Helmut Newton Bildband dort mal 10.000 Euro. Zwei oder drei Jahre später erschien vom gleichen Buch eine etwas "kleinere" (mit den Maßen 30 X 40 cm trotzdem noch ziemlich groß) Ausgabe für 100 Euro.


    Der Verlag liefert wirklich die Reihe durch hervorragende Bücher. Es gibt da nichts vergleichbares. Will man ein vollständigen Gesamtüberblick über die Werke eines bestimmten Künstlers kommt man um den TASCHEN Verlag nicht herum. Nur da findet man wirklich alles drin. Dementsprechend monströs sind auch die Bücher. Das Helmut Newton Buch "Sumo" beispielsweise wog damals so um die 40kg. Ich glaube es gab sogar einen extra Präsentiertisch dazu. Die Bücher sind auch sehr edel und stilvoll verarbeitet. Naja, zumindest die Hardcover Ausgaben. Die Softcover Bücher fallen irgendwann auseinander.


    500 würde ich wahrscheinlich für kein Buch ausgeben. 4000 schon gar nicht. (originale Lutherbibel oder ähnliches natürlich ausgenommen :D ) Aber von den 100 Euro Büchern habe ich bei dem Verlag schon einige gekauft und bis auf "Stanley Kubrick' Napoleon - The Greatest Movie Never Made" habe ich keinen Kauf bereut. (Bereut auch nur, weil mir der Bezug zu dem Film fehlte, ein Filmbuch zu einen Film der nicht existiert - das fehlte mir letztendlich etwas)

    Nena hatte quasi das Schlusswort und sie hat etwas wirklich schönes und berührendes gesagt, was genau hab ich leider schon wieder vergessen (war ja schon recht spät), aber es hat mich beeindruckt.

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe sagte sie etwas wie: "Die Stones sind für mich wie....hm keine Ahnung." Das war der letzte Satz. Berührte mich sehr. Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. :thumbup:

    Naja. Es ist oft so, dass richtig guter Humor oft erst durch einen ernsten Hintergrund entsteht. Es gibt da richtig viele Komiker, die sich auf diese Weise von ihrer Trauer ablenken. Eine sehr angenehme Trauerbewältigung übrigens. Für die Personen und auch für ihre Umwelt. Andere machen sich da auf unschönere Weise Luft.


    Auch als Filmzuschauer bekommt man das auch oft innerhalb eines Films zu spüren. Beispielsweise ist "Der große Diktator" nur so genial komisch, weil er auf einen eigentlich schrecklichen Hintergrund basiert. Billy Wilders "Manche mögen's heiß", das vom amerikanischen Filminstitut auf Platz 1 der besten Komödien gelistet wird, beginnt beispielsweise mit einem grauenhaften Massaker. Wenn Eddi Arent zu den Lümmeln von der ersten Bank einen lustigen Spruch reißt, wirkt das weitaus weniger witzig, als wenn er den gleichen Spruch bringt, nachdem Edgar Wallace' unheimlicher Mönch gerade jemanden das Genick gebrochen hat.


    Gibt da viele Filmhistoriker die sich mit dem Humor Wilders befasst haben, ihn deuten oder erklären wollten. Meine persönliche These ist dazu eigentlich relativ einfach. Niemand aus meiner Familie oder der meiner Lady hat so viel Humor, wie die Familie meiner Mutter. Egal mit wem man von ihnen spricht und wie traurig du bist, irgendwann haben sie dich so weit, dass du einfach nur am Boden liegst und lachst. Ich glaube also, dass es einfach in den Genen dieser Familie liegt. Aber eine solche These wäre den Historikern viel zu einfach. :D

    Naja man wollte ihn nicht unbedingt nerven mit solchen Sachen. Die Familie meiner Mutter war der letzte Rest, seiner Familie, der den Holocaust überlebte. Da wurde dann hauptsächlich über die gute alte und über die schlechte alte Zeit geredet. Und wenn man das alles so gehört hat, dachte man auch über alles mögliche nach, nur nicht über seine Filme. Ich wünschte natürlich, dass man da mehr Gelegenheiten gehabt hätte. Zeitweise spielte er mit den Gedanken nach der Wende nach Berlin zu ziehen, sozusagen zu seine Familie, die alle in dem Umkreis von Berlin lebten. Aber er hatte Angst davor, mit der Situation nicht klar zu kommen, plötzlich auf Holocaust Gedenkfeiern zu sprechen, plötzlich den und den Preis entgegenzunehmen von irgendwelchen Politikern und einem Land, das vorher keine Mühen gescheut hat seine Familie auszulöschen.


    Filmfreund wurde ich eigentlich schon lange bevor ich Billy Wilder überhaupt kannte, durch einen anderen Verwandten, der war Requisiteur in Babelsberg, bei der DEFA. Der brachte mir Requisiten vom Set mit, kam an alle Hollywood Filme ran und führte sie auf Leinwand vor, konnte zu jedem Film etwas erzählen usw. Und wenn du als Zehnjähriger ein Stück Styropor geschenkt bekommst, was aussieht wie eine 80 Kilo Hantel und du dich an die Hauptstraße stellst und sie scheinbar problemlos stemmst oder einen 1,50m großen Feldstein über die Straße schleppst, begeistert dich das mehr als der komische Onkel aus Amerika. :thumbup:

    Das habe ich neulich auch entdeckt dieses Video. Sehr interessanter Inhalt. Dass Saxer so gut über Kinski spricht, hat wohl damit zu tun, dass die beiden eigentlich recht gut miteinander harmonierten. In dem Video ist Kinski ja noch relativ ruhig geblieben. Mein Großonkel hat mal erzählt, dass beim Drehen mal ein Statist in Kinskis Zeitung geblättert hat, was Kinski zur Weißglut brachte. Das war in einer Drehpause. Seinen Wutausbruch filmte man damals mit, weil man das für eine Probe hielt oder ähnliches. Der Streit ging fast zwei Stunden und in dieser Zeit hatte sich der ganze Filmstab angesammelt und fasziniert gelauscht. Die dachten alle er gibt da eine Vorstellung. Besonders Walter Matthau zeigte sich begeistert. Der Statist kam am nächsten Tag nicht mehr zur Arbeit, weil er die ganzen Morddrohungen Kinskis zu ernst nahm.
    Sogesehen ist das schon fast freundschaftlich wie er in dem Video mit Saxer umgeht. :D

    Yep, simultaner Broadcast im TV und Radio!

    Wollte das nur nochmal wissen, weil mir die HD Youtube Qualität doch verhältnismäßig grottig vorkommt. Aber mittlerweile habe ich meinen Verdacht bestätigt bekommen. Habe nochmal genauer nachgelesen. Erscheinen wird nämlich eine SD Bluray. Das sind Blurays, die angefertigt werden obwohl das vorhandene Ausgangsmaterial nicht für eine HD Auflösung ausreicht. Sozusagen eine DVD, die auf einer Bluray drauf ist.


    Normalerweise reichen die Ursprungsnegative für HD. Aber entweder sind diese verschollen und es wurde die x-te Videokopie rangeholt, oder aber das Material wurde gleich übertragen und einfach nur auf Video mitgeschnitten. Habe da keine Ahnung wie das damals bei live Sachen funktionierte. Jedenfalls sind auch diese Video typischen, vertikal durchs Bild laufende, Streifen in dem Youtube Clip zu erkennen. So als hätte man echt nur eine VHS zur Verfügung gehabt.


    So oder so, gilt es bei diesen SD Blurays zu beachten, dass das eigentliche DVD Bild auf HD Auflösung "aufgeblasen" wird. Darunter kann schnell die eigentlich vorhandene Bildqualität leiden, sodass man mit einer formatausschöpfenden DVD besser bedient sein kann. Bei vielen Geräten ist es so, dass man dann Wackelbilder bekommt.