Posts by racoony

    Hätte man mich vorher gefragt, wie denn wohl

    eine Zusammenarbeit mit Dave Grohl klingen würde, ...

    ... hätte ich genau DAS erwartet.

    Laut, schnell, rotzig und hau drauf mässig die Gitarre und die Drums.

    Ich liebe den Song. :heart

    Ronnie Wood erhält Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

    von Samira Frauwallner 09.04.2021


    Der Rolling-Stones-Gitarrist erhielt für sein Schaffen eine der höchsten Ehrenauszeichnungen der Stadt London.


    Ronnie Wood darf sich über eine wichtige britische Auszeichnung freuen, den „Freedom of the City of London“. Sie wird an Menschen verliehen, die Erfolg, Anerkennung oder Berühmtheit in ihrer Arbeit erlangt haben.

    Hohe Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

    Der Ablauf funktioniert so: Erhalten kann man die Ehrenauszeichnung unter anderem durch eine direkte Bewerbung. Diese genehmigt das „Court of Aldermen“, also das Gericht der Stadträte. Ist die Bewerbung gelungen, wird man als „Freemen“ bezeichnet. Diese werden durch die Angestellten des „Chamberlain of the City of London“ in der Guildhall aufgenommen. Dort findet auch die Zeremonie statt. Dem Empfänger wird dann eine Urkunde überreicht.

    Frauen, die den Award erhalten, bezeichnet man heute ebenso als „Freemen“, die historisch korrekte Bezeichnung lautet allerdings „Free Sisters“.

    Congratulations to @ronniewood who was honoured with the Freedom of the City of London! pic.twitter.com/04fByYHOcv
    — The Rolling Stones (@RollingStones) April 7, 2021


    Ronnie Wood über seine Ehrung

    Ronnie sagt über seine neue Auszeichnung: „Als Kind habe ich die Stadt von den Kanälen aus gesehen und über die Jahre habe ich sie aus vielen verschiedenen Perspektiven gesehen. Obwohl mich meine Karriere in der Musik und Kunst in die ganze Welt geführt hat, bin ich nie glücklicher, als wenn ich nach Hause in diese großartige Stadt komme, in der ich geboren wurde.“

    „Es ist eine schöne Überraschung, mit diesem Preis anerkannt zu werden, und es hat mich, Sally [seine Frau] und meine Zwillingsmädchen Alice und Gracie sehr stolz gemacht“, fügte er hinzu, wie „NME“ berichtete.


    Neues von Ronnie und den Rolling Stones

    Wood hat sich im Januar mit Imelda May und Noel Gallagher für die Single „Just One Kiss“ zusammengetan. Im Februar deutete Woods Rolling-Stones-Bandkollege Keith Richards neues Material der langjährigen Band an, nachdem er ein Bild von sich im Studio mit der Bildunterschrift „new music is on the horizon“ geteilt hatte.

    Im Juli 2020 kam der Dokumentarfilm „Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me“ von Regisseur Mike Figgis über das Leben von Ronnie Wood in die deutschen Kinos. Die Doku wurde am 22. Januar 2021 bei Arte gesendet.


    https://www.rollingstone.de/ro…e-city-of-london-2253907/

    Das Video in der Mediathek ist auch weiterhin abspielbar.

    Wie schon der Titel für mich komisch klingt, hat mich die Doku auch nicht überzeugt.

    Dieser Biograph namens Philip Norman erzählt da irgendwas.

    Jagger hat nie mit ihm gesprochen und diese Biographie über sich auch nicht unterstützt.

    Wie man dann eine Biographie schreibt, ist mir schleierhaft ...

    Nun ja, die Doku brachte nichts Neues. Und ich fand sie auch blutleer.

    Zu keinem Moment und in keiner Weise wird das Besondere an Jagger thematisiert.

    Was treibt ihn an? Warum nach so vielen Jahrzehnten „funktioniert“ das System Jagger noch?

    Was ist dem Menschen Mick Jagger wichtig? Wer ist Mick Jagger, wenn er nicht Mick Jagger ist?

    Und da gibt es noch unendlich viele weitere Fragen.

    Aber davon kommt nichts rüber. Eine Aneinanderreihung von Meinungen.

    Gemixt mit ein paar hinlänglich bekannten Fakten.

    Gut, dass ich dafür nicht mitten in der Nacht aufgestanden bin. :traurig

    Stimmt schon. Hat was von den Anfängen vom Feeling her.

    Wenn man etwas ungläubig auf den Plattenspieler geschaut hat.

    Ach nö, zuerst war es ja der Kassettenrecorder. Und dann die LP's.

    Bei mir war es die Rolled Gold mit geballter Hit-Power.

    Und das war es dann, Ende offen. Ach Quatsch, es gibt kein Ende.

    :nanker