Posts by racoony

    Hier ist noch ein Interview vom Focus mit Mick, wo auch auf die Spiegel-Darstellung und die Klage eingegangen wird.


    https://www.focus.de/panorama/…t-wuetend_aid_155387.html


    Daraus entnehme ich, dass die Stones den Spiegel auch verklagt haben.

    Wahrscheinlich hat man sich aussergerichtlich geeinigt.

    Meine mich auch irgendwie daran erinnern zu können.

    Das waren 2 freie Autoren, die da den dicken Fisch mal eben an Land ziehen wollten.

    Und der Spiegel ist darauf reingefallen.

    Marianne hat das ja immer den "Soundteppich" genannt; dieses Verweben der Gitarren von Keith und Ronnie.

    War wohl einigen ein Rätsel damals und hat zu irrwitzigen Spekulationen verführt.

    Soweit ich mich erinnere, mußte der Spiegel diese Aussage zurücknehmen.

    Keith hatte doch diesen Spruch: Dirty old Spiegel.

    Hier ist noch das Statement der Band dazu, das der Spiegel damals veröffentlichen mußte:


    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9225313.html


    Ich war auf einigen Konzerten der Tour und es ist und bleibt meine allerschönste Tour vom Erlebnis her.

    Allerdings glaube ich nicht, dass die Fans in der Lage sind, hier eine entsprechende Einschätzung zu tätigen.

    Je nachdem, wo man gesessen oder gestanden hat, war der Sound ja total unterschiedlich.

    Grundsätzlich kann ich mir aber nicht vorstellen, dass sie sowas gemacht haben.

    Das paßt nicht zu ihnen.

    Eine wahrlich bescheidene Situation für viele derzeit.

    Und jeden von uns trifft es anders. Weil wir mitunter Verantwortung nicht nur für uns selbst, sondern auch Andere tragen.

    Ich war am Mittwochabend noch im örtlichen rewe-Markt unterwegs. Schnell was schnappen und ab damit nach Hause.

    Eine ältere Dame mit Mundschutz blaffte dann eine Kassiererin recht unfreundlich an, dass doch bitte mal jemand kommen möge, weil im Supermarkt jugendliche Migrantenschnösel die Leute in den Gängen bewußt anhusten würden.

    Es kam dann ein sehr junger rewe-Mitarbeiter und bat mich, ob ich ihm wohl zu der Dame bringen könnte, damit er sie hierzu befragen konnte.

    Ich bin dann mit ihm zusammen durch die Gänge und wir fanden die Dame ... und die Idioten auch.

    Total uneinsichtig und noch dumme Sprüche rausgelassen, als man sie aufforderte, doch bitte zügig den Markt zu verlassen.

    Ob denn die Deutschen wirklich so blöd seien, dass sie sein Geld nicht wollten.

    Da bin ich dann mal kurzfristig zur Hochform aufgelaufen und habe denen gesagt, dass wir uns mit seinem Geld unsere Gesundheit nicht zurückkaufen könnten. Und dass sie doch jetzt gefälligst gehen mögen.

    Nö, wollten sie nicht. Bauten sich dann auch noch recht bedrohlich vor mir auf.

    Vor lauter Angst habe ich dann geschimpft wie ein Rohrspatz und nebenbei noch Hausverbote ausgesprochen.

    Nicht dass ich da wirklich was zu sagen habe. Der rewe-Mitarbeiter schaute mich ganz schön verdutzt an, wiederholte jedoch die Hausverbote.

    Ich bin dann zur Kasse zurück und habe meine paar Sachen bezahlt. Die Kassiererin auch völlig fertig von der ganzen Situation.

    Aber sie sagte, dass dies so und so ähnlich täglich mehrfach passieren würde. Unfassbar.

    Im Auto auf einem inzwischen dunklen Parkplatz habe ich dann erst losgeheult und rumgezittert, weil ich echt fertig war, wie Manche so bescheuert sein können und bewußt Andere ängstigen wollen, weil ihnen das einen Riesenspaß bereitet.

    Man kann nicht so richtig glauben, wie diese Gesamtsituation einem zusetzt. Niemals hätte ich "geplant" so gehandelt.

    Gestern Nachmittag stand dann ein gut gekleideter, sehr entschlossen wirkender Mann im Eingang vom rewe, der freundlich, aber durchaus entschlossen, die Eintretenden gemustert hat.

    Und es hat ja gerade rest angefangen. Ich hoffe, wir schaffen das. Glauben mag ich es leider nicht so ganz.

    Ich mag jetzt gar nicht schwarzmalen, aber wenn wir uns irgendwann demnächst auf einem mega-tollen Konzert alle mal wiedersehen, freue ich mich unendlich darüber.

    Ich wünsche uns allen gute Nerven. Alles Liebe und Gute für Euch.

    HEUTE · 21:45 auf

    arte

    Marley

    Musikdoku, USA 2012, 139/140 Min.


    Oscar-Preisträger Kevin Macdonald porträtiert den King of Reggae.

    Er gehört zu den größten Popkultur-Ikonen des 20. Jahrhunderts. Aber wie viele Fans wissen, dass Bob Marley (1945–81) als Sohn eines 60-jährigen weißen Briten und einer 18-jährigen Schwarzen zur Welt kam? Sein Außenseiterstatus als „Halbblut“ befeuerte die Energie, mit der sich Marley aus den Slums von Jamaika hochrackerte – zum Popstar beim weißen Publikum, zur Polit-Ikone in den Ländern der sogenannten „Dritten“ Welt. Interviews und Archivmaterial geben ebenso viel Auskunft über Marley wie über das soziale und geistige Klima, das diese Persönlichkeit formte.