Posts by Dirty Worker

    Wenn man vor 25-30 Jahren gesagt hat man ist Fan von Depeche Mode war man so was von unten durch, zumindest da wo ich war. Da hatte man es als Stones-Fan schon nicht leicht, aber das wurde noch toleriert, aber Depeche Mode das ging ja überhaupt nicht, da hätt man gleich Boney M. sagen können. :D

    Ich weiß nicht ob ich das gut finden soll. Der wichtigste Literaturpreis der Welt sollte schon an einen Literaten vergeben werden. Dylan ist vielleicht ein begnadeter Songwriter (gewesen) aber der Nobelpreis is da schon eine Nummer zu groß. Ohne die Musik würden seine Texte nur halb so viel wiegen. Ein "richtiger" Dichter kommt auch ohne Musik aus und erzielt seine Wirkung mit Worten allein. Nein, ihm den Nobelpreis zu geben ist mal wieder so eine "Kopf-schüttel"-Entscheidung. Voll daneben, als ob es keine anderen Schriftsteller gäbe, die das eher verdient hätten. :dandepatsch

    Also Micks Harpspiel ist geil, ansonsten klingt mir der Song etwas zu geschliffen, also auch bei Little Walter schon etwas zu lala, mir fehlt etwas der Dreck und das Leid im Gesang, auch wenn Mick gut bei Stimme ist.


    Bin aber gespannt auf Blue and Lonesome als Song oder i can't quit you baby, das ist dann eher mein Ding!


    Ist der Song wirklich nur 2:16 min lang? Habs bislang nur über Spotify...



    Das Original von Little Walter dauert nur 5 Sekunden länger. Hast schon die Komplett-Version gehört.
    Ansonsten reißt´s mich momentan nicht wirklich vom Stuhl, ist halt ein typischer 08/15-Rumpel-Blues.
    Trotzdem schön mal was neues zu hören (auch wenn´s alt ist)
    Insgesamt freue ich mich auf das Album, auch wenn ich nicht der größte Blues-Fan bin.

    Was haben Lange Haare mit Trucker zu tun?


    Eh nix. Aber schau dir die Bilder an. Meinst alle, die hinter einem Truck-Lenkrad sitzen, gehen im Anzug mit Krawatte zu einem Rock-Konzert? Und gibts keine Trucker unter 40??? Auf ein paar Stones-Konzerten bin ich ja auch schon gewesen, aber Anzugträger ist mir bis jetzt noch keiner begegnet. Bei dem Konzert waren nie und nimmer Trucker von der Straße, das waren Leute welche die Trucks vom klimatisierten Büro aus dirigieren. Nennen sich halt auch Trucker.


    Wenn ich Milliardär wäre, dann wär ich aber trotzdem immer noch Stones-Fan und sogar hier im Forum.
    Würde euch alle im Privatjet mitnehmen nach Las Vegas :)

    Trucker?


    Ich hab mir mal die Bilder von der Veranstaltung angesehen - die Trucker in "Convoy" und den Burt-Reynolds-Filmen haben anders ausgesehen. Bei dem Konzert tragen ja alle Anzug, zumindest Hemd & Krawatte!


    Ich schätze das war ne geschlossene Veranstaltung für sämtliche Bezirks-Bosse einer US-Truckergewerkschaft oder leitende Angestellte einer Riesen-Multinationalen Transportfirma nebst Gemahlin oder Zweit-Gattin...


    Kein Mensch unter 40, keine Bärte, keine langen Haare, keine Lederjacken, nicht mal n lumpiges Zungen-Shirt gibt es auf den Bildern zu sehen. Die Leute kommen ja alle daher, als wenn sie zu einer Aufführung von "Tannhäuser" gehen. Wenn schon sonst nichts, finde ich das alles ein bisschen seltsam. :S

    War das Konzert wieder so eine Veranstaltung eines Milliardärs-Club wo Normalos keinen Zutritt hatten? Mit lauter Managern, Bankern und so als Publikum? Falls ja, haben die Stones dem Establishment ihre Verachtung mächtig entgegengeschleudert und das elitäre Publikum mit nur 14 Liedern abgespeist. Und Keith hat vor lauter Verachtung gleich gar nicht gesungen. Und klarerweise auch nicht "gold rings on you" oder "one love" gesagt.

    Von dem hab ich eine LP, "Don´t Be Afraid Of The Dark". Authentischer Blues ist das ja nicht gerade, eher Fahrstuhlmusik und Dinner-Party-Hintergrundberieselung, wirklich sehr kommerziell ausgerichtet. Die Platte ist aber auch schon fast 30 Jahre alt, was der heute macht, weiss ich ja nicht und überhaupt hätte ich nicht gedacht dass es ihn noch gibt (musikalisch gesehen). Ich würde ihn mir vielleicht anschauen wenn mir wer die Eintrittskarte schenkt.