1. Bundesliga Saison 2008/2009

  • Die nächsten 50 Jahre ohne Schalker Meisterschaft beginnen mit dieser Saison.


    :ablach


    Das
    Gespräch wegen

    der


    Schale können wir ja am Samstag vertiefen
    gelle SFM
    =) =) =) die da unser sein wird in dieser Saison

    KÖNIGSBLAU UND WEISS SIND UNSERE FARBEN

  • Genau Wooky wir können uns ja am Freitag schon mal


    über die Tabellenreihenfolge nach uns unterhalten. :zwinker :zwinker


    Gruss Charlie

  • Genau Wooky wir können uns ja am Freitag schon mal


    über die Tabellenreihenfolge nach uns unterhalten. :zwinker :zwinker


    Gruss Charlie


    Das wird ja ein kurzes Gespräch! :ablach

  • Bundesliga - Kein Transfer: Klare Absage an Podolski


    Eurosport - Mi 02.Jul. 17:00:00 2008</ABBR>


    Lukas Podolski bleibt beim Rekordmeister. Das erklärte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge auf der ersten Pressekonferenz zur neuen Saison. Auch Bastian Schweinsteiger stehe nicht auf der Verkaufsliste. Beide wurden zuletzt mit Klubs aus der Bundesliga und dem Ausland in Verbindung gebracht.


    "Das ist eine große, totale Ente, was da geschrieben wurde. Wir haben eine grundsätzliche Entscheidung getroffen, das Thema ist für uns ad acta gelegt", kommentierte der Vorstandschef des FCB Berichte, wonach "Poldi" für knapp 15 Millionen Euro zum 1. FC Köln wechseln könne. Rummenigge unterstrich, dass er dem Kölner Manager Michael Meier mitgeteilt habe, dass ein Transfer Podolskis "überhaupt kein Thema für uns ist" und stellte klar: "Das ist eine endgültige Meinung." Der Bayern-Boss sprach auch eine klare Empfehlung an den Coach seines Ex-Klubs, Christoph Daum, aus, das Thema Podolski ebenfalls zu den Akten zu legen. "Ich habe Meier auch gesagt, dass er seinen Trainer für das Thema sensibilisieren und Daum in Zukunft Abstand davon nehmen soll."


    Podolski wird damit keine Freigabe von den Münchnern für einen Wechsel erhalten. Der 23 Jahre alte Stürmer war vor zwei Jahren mit einem Vertrag bis 2010 aus Köln zu den Münchnern gekommen. Er hatte aber mehrfach Wechselabsichten geäußert.


    Klinsmann setzt auf "Poldi"


    Auch bei der Personalie Bastian Schweinsteiger scheinen die Interessenten auf Granit zu beißen. "Schweini" steht nicht erst seit seiner ansprechenden Leistungen bei der EM auf dem Wunschzettel mehrerer europäischer Topklubs. Juventus Turin ist interessiert, angeblich auch der AC Mailand und Vereine aus der englischen Premier League. "Wir haben nicht vor, Schweinsteiger abzugeben", sagte Rummenigge, der damit einen Wechsel derzeit für unwahrscheinlich hält, aber auch nicht gänzlich ausschließen will.


    Die Bayern also auf Konsolidierungkurs? Klar ist, dass der momentane Kader der Münchner keine allzu großen Veränderungen mehr erfahren dürfte. "Wir sind stark besetzt und werden im Moment sicherlich keine zusätzlichen Spieler verpflichten", betonte Manager Uli Hoeneß. Weitere Verstärkungen sind damit aber nicht definitiv ausgeschlossen. "Nominell wird sich der Kader nicht verändern", so Hoeneß. Das heißt im Klartext: Ein neuer Spieler kommt nur dann, wenn ein anderer Spieler geht.


    Kein "Klinsi"-Bonus


    Das Thema Mario Gomez sei zwar momentan auf Eis gelegt (Rummenigge: "Es gibt zur Zeit keinen Kontakt zum VfB Stuttgart"), allerdings ist nicht auszuschließen, dass vor dem Saisonstart das Personalkarussell noch einmal in Schwung kommen könnte. "Die Transferzeit ist noch nicht vorbei", so der FCB-Manager.


    In München erwartet "Poldi" und "Schweini" also bis auf Weiteres der erneute Kampf um einen Platz in der ersten Elf. Denn Jürgen Klinsmann stellte auf seiner ersten offiziellen Pressekonferenz als Bayern-Cheftrainer klar, dass die beiden WM-Helden von 2006 keinen "Klinsi"-Bonus erwarten dürfen. "Es war toll zu beobachten, wie sich die beiden während der EM gesteigert haben. Da ist viel Potenzial vorhanden, aber beide müssen eine gewisse Stabilität erreichen", mahnte Klinsmann. "Ich habe mit Schweinsteiger und Podolski schon vor der EURO 2008 gesprochen und ihnen gesagt, dass der Kader des FC Bayern zu gut ist und ich ihnen deswegen nicht versprechen kann, dass sie immer spielen", verriet der ehemalige Bundestrainer.


    Den beiden Jungspunden muss gerade der letzte Satz wie ein Zitat aus "Und täglich grüßt das Murmeltier" vorkommen...


    Aus der Allianz Arena berichten Stefan Zürn / Dirk Adam / Eu



    Quelle : Yahoo . de

  • Eine kleine Mathe-Stunde für alle Schalke-Hasser!


    Auf den Trikots der Bundesligavereine findet man manchmal kleine Goldene Sterne für die Anzahl der Deutschen Meisterschaften seid einführung der Bundesliga im Jahre 1962. Ein stern steht für 3-5 Meisterschaften, zwei sterne für 6-10 Meisterschaften und drei Sterne für mehr als zehn Meisterschaften. Dortmund hat z.B. einen Stern, Gladbach zwei und die Bayern drei.
    Geht man jetzt davon aus (alle Schlake Fans aufgepasst) das Schalke nächstes Jahr Meister wird, kann man folgendes sagen:
    Wird Schlake regelmäßig alle 51 Jahre Deutscher Meister, so hat Schalke in 153 Jahren also im Jahre 2162 genausoviele Sterne wie Borussia Dortmund. In 306 Jahren, also im Jahre 2315 einen Stern mehr als Borussia.
    Dies geht aber nur, wenn Borussia in dieser Zeit maximal 2 mal Meister wird!!!


    Von daher liebe Schlake Fans: Macht schon mal Eure Ur-Enkel auf ein Sternchen gefasst!!!

  • Heute war Trainingsauftakt bei Schwarz-Gelb
    Ein kleines Grüppchen von knapp 9.000 Fans hat sich im Westfalenstadion zusammengefunden um sich einen ersten Eindruck von der Manschaft, der Neuzugänge und natürlich des neuen Trainers zu machen.
    Bitteschöööön:::



    Erste Ansprache von "Kloppo"



    Aufwärmen in zwei Gruppen



    Anstoß zum Trainingsspiel



    Eckball vor der leeren Südtribüne



    Wasser fassen!!!



    Flo schreibt zum Abschluss noch ein paar Autogramme