Berlin, Waldbühne 10.06.2014

  • OK hier dann mal meine ausführliche Berlin Review.
    TEIL 1
    Es war klar es wird ein heißer Tag dieser 10.Juni 2014, passend zum Tournamen 14 on Fire waren spätestens alle in der Berliner Waldbühne am Ende des Gigs "on fire" für diese phänomenale Show. :tumbup
    Doch der Reihe nach. Zunächst machten wir 5 (Meine bessere Hälfte und ich, meine Schwester, mein Neffe und die beste Feundin meiner Frau) uns auf den Weg nach Berlin.
    Wir fuhren hier Punkt 12 Uhr los und freuten uns die ganze Fahrt über bei reichlich Musik aus dem Radio auf diese Show.
    In der Nähe der Waldbühne bekamen wir gegen 15 Uhr einen super Parkplatz, so das auch die Rückfahrt ohne größere Staus ablaufen sollte.
    Gleich gegenüber gabs einen Bierstand der erstmal aufgesucht wurde, damit unser Fahrer auch sein Bierchen trinken konnte das ihm zustand, wir anderen wollten natürlich auch nicht auf dem trockenen sitzen.
    Hier war schon zu sehen das es außer dem Mann hinter der Theke quasi nur noch Zungenträger zu sehen gab.
    Ich liebe dieses Bild von mittlerweile ja wirklich äußerst vielen unterschiedlichen Shirts, Hüten, Caps, Umhängen, Fahnen usw. die man bei den Stoneskonzerten sehen kann, wurde mir doch selbst auch wieder ein neues Shirt geschenkt als Dank dafür das ich die Karten besorgt hatte (Keith u. Mick mit Dinosaurierkörpern....äußerst passend) :lol
    Schwesterchen und Neffe hatten es gleich angezogen, ich wollte unbedingt mein beim Pinkpop erstandenes Shirt anziehen - hab ihnen aber versprochen das neue Shirt demnächst (vielleicht bei Ulli in Lüchow) natürlich auch mal überzustreifen.
    Frisch gestärkt gings Richtung Waldbühne, an diversen ausgeschmückten Autos vorbei entdeckte ich auch Wupperstones Wagen mit Anhänger. Die dazu passenden Gesichter nahm ich auch gleich ein klein wenig weiter am Nebeneingang der Waldbühne wahr. Flugs bin ich hinüber zu ihnen, dort saßen Wupperstone & Fahnenklau sowie Jan & Adele die ich alle herzlich begrüßte. Man sah ihnen an das sie schon geraume Zeit dort direkt am Gitter verbrachten, aber im Gegensatz zum Haupteingang hatten sie es dort schattiger.
    Wir gingen weiter zum Glockenturm, da wir dort mit meinem Bruder und seiner Frau verabredet waren. Dort angekommen trafen wir jedoch zuerst Hadomann den ich letztem Sommer im Hyde Park kennengelernt hatte und der auch beim Pinkpop war. Er blieb in unserer Gruppe zu der sich dann prompt sowohl Bruder u. Frau als auch VoodooL.E. und Frau gesellten. Dieser brachte wiederum auch noch 2 Freunde mit.
    Wir, mittlerweile 12 Leute hielten uns in der Nähe des Glockenturms im Schatten auf, schlürften noch ein kleines Bierchen zusammen und stärkten uns mit paar Würstchen. Hier wurde dann auch eine junge Journalistin auf unsere Gruppe aufmerksam die prompt ein kleines Filmchen mit uns drehte, es war wirklich sehr überraschend deshalb klingt unser Gestammel nicht wirklich nach Satisfaction, aber anyway wir hatten Spaß und machten gleich danach noch das Foto von den Bändeln. 8 Bändel auf einem Fleck, danke noch mal an die Macher dieser tollen Idee :!:
    Zusätzlich bekamen wir von einem der Sponsoren des Gigs (JEEP) noch einige Gratis Buttons, danke.
    Nebenbei hatte ich SMS Kontakt zu Crazy Angie u. Stonesangie die am Haupteingang seit um 7 Uhr keinen Zentimeter hergaben. Plötzlich liefen uns COTM & Crazy Mama in die Arme und wir konnten eine Weile mit Ihnen erzählen. Da die beiden nach einer kleinen Weile auch zum Tor wollten (es war mittlerweile 16.30 Uhr) zogen wir auch dorthin. Wir warteten geduldig bis pünktlich um 17 Uhr - einige riefen in Erinnerung an den Mauerfall "Open the Gate" - was die Verantwortlichen dann auch wirklich taten. :thumbup:
    COTM & Crazy Mama verloren wir dabei leider aus den Augen.
    Die Kontrolle war gegenüber Pinkpop recht lax, Getränke durften rein, es wurde bei uns kaum kontrolliert, während wir in Holland alles abgeben mußten, sogar ein normaler Kugelschreiber wurde mir dort abgenommen (Zitat : Mordinstrument).
    Drinnen dann sofort rüber zum Merchstand, nach kurzer Überlegung war klar das ich mir das weiße Eventshirt kaufen würde, waren doch auf den anderen Shirts auch die D'dorf Daten drauf - das wollte ich nicht da ich dort ja nicht vertreten bin. Dazu für meine Frau und mich noch diese kleinen Handyanhängerzungen.
    Danach spedierte mir Hadomann noch ein Bierchen für die Pinkpop Karte die er von mir bekam während die anderen unserer Gruppe noch am Merch Stand waren.
    Alle waren wir um etliche Euro erleichert, deshalb drängten wir jetzt runter zu gehen in den Waldbühnenkessel. Was soll ich sagen, jeder der dort war wird bestätigen das es ein gewaltiger Anblick ist die Bühne dort unten inmitten Berliner Wälder zu sehen. Der erste Gänsehautmoment war da, es sollten noch etliche folgen. :fine
    VoodooL.E., Crazy Angie, Stonesangie und ich hatten schon beim Pinkpop beschlossen auf Ronnies Seite zu gehen in Berlin, da uns nicht erst dort auffiel das Keith sehr oft rüber zu Ronnie geht oder zu Charlie in die mitte - während Ronnie fast immer auf seiner Seite bleibt. Also das auf Ron's Seite deutlich mehr los sein würde, was sich dann auch beim Gig bestätigen sollte.
    Wir gingen die vielen Stufen hinunter, vorbei an den fast leeren VIP-Plätzen. Hier nahmen wir einige der "Zenith-Uhr-Flyer" mit die auf den Plätzen des VIP-Blocks lagen, auch wenn einige der dortigen Ordner uns mißbilligend anblickten.
    Unten angekommen wollten wir eigentlich gleich an der Bühne unsere Plätze sichern, aber soweit kam ich nicht. Jemand rief ziemlich laut meinen Namen. Ich drehte mich um und erblickte Marquee u. Cinema die in Block B ziemlich unten saßen. Wir umarmten uns und kaum fertig kamen auch noch Pebbles und Rockpommel dazu die ich auch schon ewig nicht gesehen hatte, aber die mir von ihrer US Show in San Jose u. Philli per Mail berichtet hatten, auch sie wurden natürlich geherzt und gedrückt.
    Ich unterhielt mich eine ganze Weile mit Ihnen dort in Block B und bekam dort dann auch mein Innenraumbändchen. Cinema erzählte das sich alle nach dem Gig bei Wuppi am Auto treffen wollten, das war echt praktisch, stand unser Wagen ja nicht weit weg davon.
    Jetzt konnten wir endlich unseren Platz einnehmen, wir gingen vor bis etwa 6.Reihe und entdeckten Crazy Angies rotes Haar in der Front Row und auch Stonesangie, Jan & Adele, Gruga65, Voodoohat und auch Schattenmann standen dort. Ich freute mich für sie alle, denn wer so lange vor dem Tor ausharrt hat sich die Front Row verdient :!: . CA kam kurz zu uns nach hinten und wir konnten uns ein wenig austauschen, auch ihr erzählte ich dann vom Treffen nach dem Gig und sie erzählte mir das sie beim rennen um die Front Row die Treppen runtergestürtzt ist, harte Sache so ein Stones-Gig (keine bleibenden Schäden hoffe ich ;) ). Sie ging wieder nach vorn und obwohl es ziemlich eng war dort vorn wurde sie durchgelassen (sie kannte ja die Leute mit denen sie seit morgens angestanden hatte). Fairness unter Fans - große Klasse.
    Uns gefiel aber auch unser Platz immer mehr, denn wir waren zufälligerweise in einer argentinischen Fanoase gelandet. Wer diverse Videos ais Argentinischen Stadien kennt weiß was für eine Stimmung diese netten Menschen verbreiten können.
    Natürlich wurde frenetisch die Nationalflagge geschwenkt und wir machten gegenseitig Fotos von uns. Ich holte nochmal einige Getränke um die Zeit etwas zu überbrücken, dabei traf ich auch einen Schweriner Stonesfreund wieder, den ich natürlich aus unzähligen Speicherbesuchen aus meiner Heimatstadt kenne. Er saß Block G und war etwas enttäuscht nicht auch an Innenraum Tix gekommen zu sein, aber wie ich später erfuhr auch für Ihn war dies Konzert ein Knaller gewesen so prächtig war auch dort die Stimmung.
    Meine Schwester wollte unbedingt an den Catwalk und stand somit nicht mit im Argentinienblock. Sie hatte zu Hause ein rotes Herz mit Mick in der Mitte gebastelt, das wollte sie am Catwalk hochhalten, was ich auch schon auf einigen Videos entdecken konnte. :thumbup:
    Irgendwann war es dann endlich soweit das die Vorgruppe "The Temerance Movement" auftrat. Was wir zu hören bekamen war Rock vom feinsten, kraftvoll vorgetragen und wirklich mein Geschmack. Leider wurde es genau in dieser Phase im VIP-Block C unruhig. Einige Stars und weniger bekannte Sternchen besiedelten diesen Bereich und die Aufmerksamkeit wurde statt auf die Bühne auf Block C gelenkt. Jeder fragte den anderen, wer ist das jetzt eigentlich usw., usw. Viele Fotos wurden gemacht. Erinnern kann ich mich an Campino im roten Shirt, Westernhagen, S. Tyler u. J. Perry von Aerosmith, K. Meine u. R. Schenker von den Scorpions, Leslie Mandoki u. Gottschalk, aber wirklich interessiert haben die mich nicht, ich wollte die Stones endlich sehen :!: :!: :!:
    The Temperance Movement beendeten leider ein wenig unbeobachtet ihren Part und der Umbau für die Stones begann. Ich blickte mich nochmal ringsum, die Ränge komplett gefüllt, fabelhaftes Wetter mit einer kleinen Brise Wind ab und an - es war angerichtet für diesen denkwürdigen Abend.





    TEIL 2 folgt demnächst.....

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Vielen lieben Dank Nankering!!! Für die,die kein Stoneskonzert besuchen können, sagen Worte mehr als Fotos und Videos :) Toll geschrieben.Professionell :):):)


    Schöne Grüsse aus El Campello :)

    Setlist?......OK!.......First song!...........ONE TWO!

  • Lieber Nankering, ganz großes Dankeschön für den Bericht. Schade, dass ich dich nicht persönlich kenne, ich würde dich mögen, auch wenn wir sicher sehr verschieden sind. Ich kann den 2. Teil kaum erwarten. Vielleicht werden wir uns irgendwo mal über den Weg laufen, the story of live is hello and goodbye.

    Den letzten beißen die Hunde.

    Mir ist bis heute nicht klar, wie man beim Biathlon nur Zweiter werden kann?:dandepatsch

  • Vielen lieben Dank Nankering!!! Für die,die kein Stoneskonzert besuchen können, sagen Worte mehr als Fotos und Videos :) Toll geschrieben.Professionell :):):)




    Schöne Grüsse aus El Campello :)

    Nix zu danken, ich mußte mir das einfach von der Seele schreiben. Nix proffessionell, aber von Herzen.
    Ich dachte Du wohnst in Meckenheim Kaiserfels, OK dann eben Grüße nach El Campello ;)




    Lieber Nankering, ganz großes Dankeschön für den Bericht. Schade, dass ich dich nicht persönlich kenne, ich würde dich mögen, auch wenn wir sicher sehr verschieden sind.

    Wiederum nix zu danken, siehe einige Zeilen höher. Ja persöhnlich wär auch mal schön nachdem ich hier eh schon den halben Laden kenne.... verschieden ist sehr gut - wie blöd und langweilig wär das wenn wir alle gleich wären.
    Also bis demnächst mal YY - übrigens war ich im Mai das erste Mal in Bremen, nettes Städtchen haste da, vor allem Schnoor und Schlachte fand ich spitze....leider lief da grad nix richtig gutes im Meisenfrei, dann hätte ich mich vielleicht mal gemeldet.





    Wir wollen Part 2!!!

    Also vor ENG-ITA läuft nix mehr - das Bier dafür ist schon kalt.
    Vielleicht Montag früh, mal schauen :fine

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • :guitar Hast Dir ja total viel Mühe gemacht. Und das, obwohl Du so wenig Zeit hast. Hut ab!
    Warte schon mit Spannung auf Teil 2.
    Es hat sehr viel Spass gemacht mit Euch. Ihr seid einfach eine tolle Truppe. Schade, dass wir uns in Werchter nicht mehr sehen.
    Wird wohl mein letztes Stones-Konzert sein. Es sei denn, 2015 kommt noch was.

  • OK dann also TEIL 2 meiner Review


    Nervös schaute ich auf meine Uhr, es war schon kurz nach halb neun ! Ich wußte das in Berlin eigentlich punkt 22 Uhr Schluß sein sollte, das wurde mehrfach im Radio und auch von der Waldbühnenpage so ausgegeben als Vorab-Info, somit waren das noch nicht mal 90 min. ;(
    Trösten konnte ich mich nur damit das gleich die Stones spielen also nicht irgendeine Band, sondern der einstmals personifizierte Protest.
    Schon beim Pinkpop hatte ich derartige Befürchtungen (auch dort war als Schluß auf jedem Infoblatt 22.30 Uhr angegeben, angefangen haben die Stones dort 21.12 Uhr) die sich aber dort als gegenstandslos erwiesen, Konzertende beim Pinkpop kurz vor 23.30 Uhr !
    Während ich noch darüber nachdachte, wurde es unruhig auf der Bühne und es war jedem klar, es geht endlich los !!!
    Ein Jubelsturm setzte an, die Gänsehaut machte sich wieder bemerkbar, der Rausch begann.
    Opener diesmal wieder "Start Me Up"wiederum von unserem lieben Furchengesicht im Startriff verhauen, nicht so arg wie im Hyde Park aber hörbar. Ich glaube ich hätte mich fast geärgert es "steril u. sauber" zu hören von Keith. Wer erwartet
    ernsthaft von dieser Rifflegende ein straight durchgespieltes Set ? Mir hats gefallen und alles um uns rum schrieh nur noch Keeeeeeeiiiiiitttthhhhhh !!!!!
    Nachdem Keith beim Startriff ein wenig auf dem Catwalk war und zurückgehen wollte, krachte er fast mit Mick zusammen der darüber (glaube ich) nicht so amused war. Anyway, der Song wurde routiniert durchgespielt.
    Als nächstes folgte "You Got Me Rocking" das erste Highlight, wesentlich druckvoller als beim Pinkpop, sehr schneidende Gitarre - vielleicht die beste Fassung die ich LIVE gehört hab (Maßstab 95,98,03).
    Dann folgte "IORR", mittlerweile Standard und deshalb routiniert gespielt, aber weit weniger druckvoll ein leichter Abfall war zu verzeichnen, schön hierbei natürllich die vielen Einblendungen auf der Leinwand mittig der Bühne von früheren
    Konzerten und den Fans aus damaligen und aus dem heutigen Konzert. Ja und auf einmal kommt es wie es kommen mußte, oller Nankering mitten auf dem Hauptschirm der Waldbühne. :P
    Ich selbst habs gar nicht mitbekommen da ich Micks Walk auf dem Catwalk verfolgte, aber etliche mir völlig unbekannte Fans stupsten mich an und habens mir erzählt (mittlerweile hab ichs natürlich gesehen, da es auch in dem (quasi immer gleichen) Beitrag etlicher Online-Sendeanstalten gut zu sehen ist). Nunja besonders fotogen war ich nie, aber gefreut hats mich dann schon so mal verewigt zu werden. Somit war auch dieser Song unter die Rubrik "besonders" einzuordnen.
    Jetzt kam "Tumbling Dice", was soll man dazu sagen. Als Song eigentlich ein Meisterwerk von einem der allerbesten Stonesalben, aber eben - wer nicht nur auf ein Konzert geht mit den Stones hat ihn immer zu hören bekommen. Bier holen ging nicht bei unseren Plätzen, also war durchhalten angesagt, durch das immer wieder schöne Video der fallenden Würfel wurde die Zeit auch nicht zu lang.


    Nun war Spannung angesagt, denn nach den ersten 4 Songs war die Zeit für die Songs gekommen die doch eher selten gespielt werden. Zudem stellte sich da auch noch für mich die Frage ob ein Gast mit auftritt oder nicht (Steven Tyler ?, Klaus Meine ?) Aber dem war nicht so und es war im Nachhinein OK so bei diesem intimen Waldbühnen-Gig. Beim Pinkpop hätte ich mich drüber gefreut, aber hier wäre es fehl am Platze gewesen.
    Vor einiger Berliner Politprominenz machte Mick eine Ansage zum Flughafen Berlin dem der folgende Song gewidmet sein. Überhaupt sprach Mick viel in Deutsch, sowohl das übliche "schön hier zu sein" usw. als auch später in Sachen Fußball WM und noch einiges mehr.
    Was musikalisch jetzt folgte war "Waiting On A Friend"und mir lief die dritte Gänsehaut des Abends den Rücken runter. Das Lieblingslied meiner Frau, der ich vorher noch großspurig erklärte das sie das sowieso nicht zu hören bekommt - ich dachte schon ich bekomme dafür von Ihr einen frozzeligen Spruch ala "ach so kennst Du dich aus" aber sie sah mich nur verträumt an und schwelgte mit allen um uns herumstehenden Fans.
    Ich hatte diesen Song noch nie LIVE erlebt und war schlicht ergriffen davon diese Perle zu hören, Mick mit der akkustischen Gitarre in der lauen Berliner Abendstimmung......ich genoss in tiefen Zügen. :fine
    Next Song "Doom & Gloom". Der Song hat mich bisher jedesmal rundweg überzeugt, für viele (wie auch meine Frau) war es auch eine LIVE Premiere, aber nicht für uns die auch schon letztes Jahr im Hyde Park dabei waren. Ein rauher Song der
    musikalisch alles bietet was ich an den Stones mag, dazu das herrliche Video voll von Zombies und Untoten, den Song sollten sie immer drin behalten.
    Jetzt wars Zeit für den Voting Song. Über Sinn und Unsinn des Votings kann man natürlich geteilter Meinung sein, es kann gut sein, das alles schon vorher feststeht. Aber die Präsentation gibt einem zumindestens den Anschein das natürlich bis zur letzten Sekunde gevotet und ausgewertet wurde :lol :idea
    Anyway the Winner is....."Get Off Of My Cloud" yeeeeaaaahhh. Zum einen weil ich diesen Song auch gevotet hatte, da ich auch diesen noch nie bei meinen mittlerweile 8 Konzerten hatte und zum zweiten weil er einfach zu diesem Ort passte wie die Faust auf das berühmte Auge. Ein 65er Song, vielleicht auch ein wenig eben in Erinnerung an den 65er Gig an gleicher Stelle - das passte einfach.
    Das Publikum raste förmlich und sang begeisternd mit, spätestens ab hier war die ganze Waldbühne incl. Zuschauern komplett in Stoneshand. VoodooL.E., mein Bruder neben mir, Hadomann hinter mir - alle strahlten vor Freude, die Argentinien Fraktion war kaum mehr zu bändigen, aber das wollte auch keiner.
    Es folgte "Out Of Control" sofort unbändiges mitklatschen....ich habe aufgehört die Gänsehäute zu zählen....ein irre guter Song, jeder der Ihn bisher verpasst hat ist zu bedauern, die Spannung im Songgefüge, Keith's tolle Läufe auf der Gibson, das tolle Harpspiel Micks, die Extase wenn er von Out of Control singt und sich dazu bewegt als wäre er wirklich "out of control" - Quatsch wäre, er ist dann out of control :!:
    Dann kam "Honky Tonk Woman", dieses Kneipenlied mit dem markanten Startriff das Keith obercool wie immer einhändig spielte, ein Meisterwerk. Chuck konnte auf dem Piano glänzen und die Band war warmgespielt und in bester Spiellaune, das
    komplette Publikum schwenkte ständig mit den Armen hin und her. Nachträglich in einem Video kann man am Ende des Catwalks Latvianinexile und Wupperstone plus Fahnenklau erkennen und auch das Herz meiner Schwester war deutlich auszumachen - super !


    Zeit für ein Break, Band Intros. Nacheinander werden alle abgefeiert bis nach Darryl eigentlich Ronnie dran ist, aber Mick Charlie auf die Bühne ruft. Charlie versteckt sich irgendwo....will er etwa nicht vor dem "neuen" raus ? Mick sucht Charlie verbal und Ronnie steht neben Mick und schaut genauso verdutzt. Schließlich sagt er doch "Ronnie Wood" an, dann kommt auch Charlie nach vorn um sich (breit grinsend) feiern zu lassen. Aber alle nehmen das mit Humor auch Mick und Ron, eine schöne Randgeschichte. ;)
    Als letzter wird natürlich Keith abgefeiert, der prommt mit Fluppe im Mund einige Sätze zu dem schönen Ort und dem tollen Publikum sagt: "Pleasure to be back – but it’s a pleasure to be anywhere“ Er feuert in seiner unnachahmlichen Art seine Kippe weg und stimmt "You Got The Silver" an. Mit Ron im Duett fabelhaft umgesetzt, wobei Ronnie den besseren Part spielt, aber Keith's markante Stimme den Song gefühlvoll trägt.
    "Can't Be Seen" folgt. Ich hatte diesen Song damals in Weißensee schon, kann mich aber nicht mehr genau erinnern wie er damals rüberkam, auf diversen Audio-Konserven ist das schwer vergleichbar mit der Waldbühnenfassung. Im Gegensatz zu Zürich wo laut VoodooL.E. leichte Textmängel bei Keith vorkamen, war die Berliner Fassung erste Sahne und das Keith-Set hat einen würdigen Abschluß.
    Mick Taylor betrat die Bühne, erstaunlich velen um uns rum mußte erklärt werden wer das ist, das spricht wohl dafür das es wirklich die wenigsten Besucher sind die sich in Foren austauschen und sonst irgendwie über Konzerte informieren. Alle konnten natürlich was mit dem Namen anfangen, aber wenige wußten das Mick Taylor immer für diesen Song auf die Bühne kommt, es war für viele völlig überraschend.
    Natürlich gings um "Midnight Rambler" zusammen mit "Sway" und "Jumpin Jack Flash" mein Lieblingssong der Stones. Jedesmal bin ich aufs neue ergriffen von diesem Song, diese unheimliche Stimmung, diese Harp und natürlich diese Soli auf der
    Gitarre von Mick Taylor der mal wieder den anderen beiden zeigt wie man dieses Gerät bedienen sollte :thumbup:
    Die wissen natürlich das sich Mick Taylor hier austoben darf und halten sich entsprechend zurück. Dieses Harp/Gitarre Duell war schon im Hyde Park irre gut umgesetzt - hier in Berlin mindestens genauso gut.....ich bin im Himmel..... :lechz
    "Miss You" den Song den ich eigentlich nicht so mag, zu sehr discobehangen für mich, aber sie setzen den Song in Berlin klasse um auch wenn mir die Pinkpop Version noch einen Tacken besser gefallen hat. Vor allem Micks Spiel mit dem Publikum
    dauerte dort wesentlich länger und war intensiver - aber das ist jammern auf allerhöchstem Niveau.
    Als nächstes kam der nächste Klassiker - "Gimme Shelter"! Lisa fing an zu singen und es erklang dieses irre schöne Riff, für mich das geilste Riff aller Stonessongs. Lisa und Mick auf der Catwalkbühne geben alles, ich will nicht wieder davon anfangen aber auch hier .......Gänsehautalarm.
    Die Klassiker werden nur noch so rausgehauen "Jumpin Jack Flash", schnodderig mit enormem Drive. "Sympathy" mit Feuer, brennen der Wälder, Mick mit Umhang, das ewige huhuhuhu der Fans, "Brown Sugar" "you say yeah, yeah, yeah......wouh .....Erinnerungen an viele vergangene Stoneskonzerte kommen in mir hoch.....ich weiß längst, es ist wohl mein letztes Konzert mit den Jungs. Vielleicht bei einem Gig zum Abschluß in London oder was auch immer, aber für mich ist die Reise mit den Stones von Berlin Weißensee 1990 bis Berlin Waldbühne 2014 zu Ende.
    Ein Kreis schließt sich und ich bin dankbar das alles so kam.

    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18

  • Der letzte Ton ist verklungen und Mick sagt artig "Ihr seid ein tolles Publikum - Gute Nacht" Natürlich war es das noch nicht, flugs kommen auf beiden Seiten junge Damen und Herren des Faboulus Fridays Chores der Uni d. Künste Berlin auf die
    Bühne. Wunderschöne Töne und das French Horn von Matt Clifford leiten "You Can't Always Get What You Want" ein. Wer immer den Einfall hatte es wieder mit Chor auf die Bühne zu bringen, dem danke ich hiermit. Erwähnenswert das Hammersolo von Ronnie,der sich auf unserer Seite voll ins Zeug legte, das ganze Publikum singt mit und ist doch eigentlich schon heiser. :cheese
    Ja und schließlich wird nahtlos das wohl bekannteste Riff in den Berliner Nachthimmel geschleudert, "Satisfaction"ertönt und die Menge wird noch einmal vollends mitgerissen. Mick rennt, tänzelt und animiert die Menge als ginge es um sein Leben oder wenigstens darum für die nächste Olympiade fit zu sein. Eine Energie und Kraft wie ich sie mir als 70-jährigen auch wünschen würde.
    Mick Taylor wieder auf der Bühne, alle sind beisammen und geben nochmal alles bevor das Feuerwerk diese Show beendet und alle begeistert zurückläßt.
    Alle verbeugen sich mehrfach und unsere Gruppe weiß das sie etwas einmaliges gesehen hat. Wir strahlen uns alle an und sind überglücklich =)


    Wir stehen noch eine ganze Weile unten und machen erste Auswertungen des Gigs, während sich um uns viele auf den Weg machen die Waldbühne zu verlassen. Da läuft mir Icebaer und seine östereichische Begleitung in die Arme, wiederum drücken und natürlich möchte er wissen ob ich auch in WIEN dabei bin, wenn Hans seinen Auftritt hat. Es ist längst später als 22 Uhr - ich denke so gegen 23 Uhr machten wir uns auch auf den Weg die vielen Stufen nach oben zu erklimmen.
    Wir gehen direkt zu Wupperstones Wagen durch, sind aber trotzdem die ersten vor Ort. Ich erkläre Icebaer das es das für mich war. Ich würde eh kein dienstliches Frei mehr bekommen und hatte heute einen würdigen Schlußpunkt auch wenn ich gern noch einige in Wien, D'dorf usw. sehen würde, bleibts dabei. Es wird immer später, Hadomann, mein Bruder plus Frau und auch VoodooL.E. und Frau verabschieden sich. Ebenso die beiden Angie's die quasi gleich nach Paris weiterziehen. Neben Wupperstone, Fahnenklau u. Jan & Adele sind nur noch wir 5 plus Icebaer vor Ort, ich denke alle anderen sind noch irgendwo am Bierstand oder beim Merch versackt.
    Anyway, da jemand aus unserer Gruppe auch um 7 Uhr wieder auf Arbeit sein muß, verabschieden wir uns auch von allen und treten die Heimreise an. Im Auto hab ich noch SMS Kontakte, mittlerweile sind wohl dann doch noch einige bei Wuppi's Wagen angekommen, sorry aber es wurde dann zu spät.
    Ich werde sicher einigen von Euch bei evtl. Stones-Solo oder anderen Gigs, den Tetons oder auch in Ulli's Museum noch übern Weg laufen - darauf freue ich mich jetzt schon. See you....... :cheers


    Vielleich ist meine Review eine Spur zu enthusiastisch, aber sehts mir nach. Ich habe als Newbie in Weißensee mein emotionalstes Konzert erlebt, hatte viele tolle Konzerte danach. Erlebte als einen Höhepunkt in London die Stones im Hyde Park erstmals unter Fans aus diversen Foren an das ich mich genauso gern erinnere und habe nun vielleicht mit etwas Sentimentalität mein (wahrscheinlich) letztes Konzert erlebt.
    Danke an die schöne Zeit in Berlin und die mehr oder weniger intensiven Begegnungen, Gespräche u. SMS an (in alphabetic order): Anna, Child of The Moon & Crazy Mama, Cinema, Crazy Angie, Gruga65, Hadomann, Icebaer, Jan & Adele, Marquee, Pebbles, Rockpommel, Stonesangie, Stonezeit, VoodooL.E. u. Jutta, Wolfgang, Wupperstone & Fahnenklau und den ganzen Argentinienblock ;)




    STONES FOREVER nankering_hsv_avatar.pngNankering


    B 13/08/90 - B 17/08/95 - HH 30/08/98 - HH 24/07/03 - HH 15/08/07 - Hyde Park 06/07/13 - Pinkpop 07/06/14 - B 10/06/14 - HH 09/09/17 - Amsterdam 30/09/17 - Stockholm 12/10/17 - Edinburgh 09/06/18 - B 22/06/18