Tom Waits

  • Tom Waits - "Kuheuter ins Gesicht genäht"


    Opel hat für einen Werbespot Tom Waits' Stimme imitiert. Der ist wenig begeistert und fühlt sich wie nach einer Transplantation tierischer Organe.


    Des einen Freud' ist des anderen Leid. Die schwedischen 60s-Rock'n'Roller Caesars freuen sich dank iPod-Werbung über die neue Prominenz ihres 2003er-Hits "Jerk It Out", und auch Phantom Planets Hymne auf einen amerikanischen Sonnenstaat erobert durch die TV-Serie "O.C., California" ganze drei Jahre später wieder Chartsränge. So mancher Künstler findet aber wenig bis gar keinen Gefallen an der Verwendung von eigenen Songs als Werbejingle. So auch Folk-Poet Tom Waits. Der experimentierfreudige Quasimodo des Musikgeschäfts befindet sich gerade im Streit mit den Autobauern von Opel. Im skandinavischen Raum gibt es nämlich einen Fernsehspot, dem scheinbar Tom Waits sein markante Singstimme leiht. Der stellt sofort klar, nichts mit dem Trailer zu tun zu haben. "Ich habe grundsätzlich etwas gegen die Verwendung meiner Stimme oder meiner Musik in der Werbung", rückt er gerade. Auch im Fall Opel gab es auf die Anfrage eine klare Absage. Sein Anwalt sei bereits konsultiert, aber die Erfolgsaussichten einer Klage gegen das Unternehmen stünden schlecht. Warum? Weil das Stück zwar nach dem (fast) unverwechselbaren Reibeisen klingt, es aber nicht Waits selbst ist, der singt. Opel erdreistete sich, die Sequenz von einem Stimmdouble einsingen zu lassen. Schließlich weiß man beim Original um seine Ablehnung, Songs für Spots herzugeben. Waits: "Was soll das? Werbung ist eine widernatürliche Nutzung meiner Arbeit. Es ist so, als hätte man mir einen Kuheuter an einer Seite meines Gesichts angenäht. Schmerzhaft und demütigend." Offensichtlich stehen die Automobilhersteller mit ihm auf Kriegsfuß, denn der Opel-Spot ist bereits die dritte Urheberrechtsverletzung in kurzer Zeit. Zuvor hatte der Musiker Audi wegen unrechtmäßiger Verwendung eines seiner Stücke verklagt, und auch mit Lancia gab es einen Konflikt. "Wenn ich einen Opel, Lancia oder Audi stehlen, meinen Namen draufsetzen und ihn dann wieder verkaufen würde, käme ich ins Gefängnis", ärgert sich Waits. "Aber da drüben fragen sie, ich sage Nein, und sie holen sich Imitatoren."

  • Na, über Tom Waits gibt es aber hoffentlich noch mehr zu plaudern


    Ich bin über den Videoclip Downtown Train auf ihn aufmerksam geworden. Das war vor sechs Jahren ungefähr. Diese Reibeisenstimme ist ja der glatte Wahnsinn. Dagegen singt Joe Cocker wie ein Engelschor. Kurze Zeit später hörte ich dann Waltzing Mathilda und da wußte ich: In die Richtung muß ich mal weiterforschen


    Hier noch ein paar Links:
    http://www.officialtomwaits.com/main.htm


    http://de.wikipedia.org/wiki/Tom_Waits


    http://www.anti.com/artist.php?id=1

    Les Trois Tetons in Oberhausen - ich war dabei

  • tja...der Altmeister ist einer der ganz grossen und wer ihn jemals live erlebt hat .....unvetwechselbar und genial .....sobald Tom Waits mit seinem alten Speckhut die Bühne betritt geht die Post ab.....leider ist er viel zu selten in Europa....1999 im Berliner Metropol für mich das Konzert des Jahres...2004 im Theater des Westens hat er wieder ein Klasse Konzert abgeliefert...auch das Konzert ist in meiner persönliche Liste mein Konzert des Jahres geworden
    allerdings zu deftigen Eintrittspreisen.......vor dem Theater sind die Schwarzmarkttix für bis zu 800 Euros gehandelt worden......allerdings ist Waits nicht jedermanns Sache.....wenn ich mal die Stones Cd´s vergesse.......Mule Variations aus 1999 gehört zu den Alben die ich nicht missen möchte....aber da gehören von der alten Reibeisenstimme noch einige andere dazu.......
    :-)
    Stonezeit

  • Quote

    Stonezeit schrieb am 14.08.2006 23:54
    ...allerdings zu deftigen Eintrittspreisen.......vor dem Theater sind die Schwarzmarkttix für bis zu 800 Euros gehandelt worden......Stonezeit


    Genau das ist der Grund, warum ich die Berlin Konzerte nicht miterlebt haben!

    " Wenn STONES Fans zusammen kommen, ist es egal wo sie sich treffen,
    für ein paar Stunden sind sie einfach im STONES LAND "

  • einfach bei Koka36.de, getgo.de etc. den Tickettarlarm abonnieren.....im 5 Jahre Turn wäre er also 2009 wieder in Europa....war schon unglaublich was da für die Tix verlangt worden ist.....allerdings gab es Ausnahmen....kurz vor Beginn hatten wir uns mit einer netten Frau unterhalten die unbedingt das Konzert sehen wollte.....aber nicht bereit war dem Ticketverkäufer den geforderten Preis zu zahlen.....5 Minuten vor Beginn sass sie dann zwei Reihen hinter uns.....zum Normalpreis....der war allerdings immer noch recht teuer........


    Bei den Preisen die vor der Tür bezahlt wurden sind einige schwach geworden und haben für ca. 300-400€ verkauft.....die Broker haben zugeschlagen und zehn Minuten später für das doppelte verkauft.....hauptsächlich an Schweden und Norweger....solche Preissprünge habe ich bisher nur beim Krone Konzert der Stones in München erlebt......Wahnsinn
    :-)
    Stonezeit

  • am besten finde ich rain dogs, sehr ryhtmisch mit unserem Keith, dort wo er nur am Klavier klimpert wirds öd, "my piano was trunken not I", oder so ähnlich.